Vorgartenwettbewerb in Lehrte: Das Gesicht zur Straße

Gartenregion Hannover 2009

(PresseBox) (Hannover, ) Vorgärten sind das grüne Tor zu einem Haus. Sie geben der Natur einen Raum zwischen Straße und Gebäude und prägen fast unmerklich das Gesicht eines Ortes. Diesem Leitgedanken folgend hat die Kreisgruppe Burgdorf des Verbands für Wohneigentum (VWE) gemeinsam mit dem Stadtmarketingverein Lehrte den Wettbewerb "Das Gesicht zur Straße" ins Leben gerufen. Im Rahmen dieses Wettbewerbs sollen die schönsten Vorgärten in den Ortschaften Aligse, Arpke, Immensen, Kolshorn, Röddensen, Sievershausen und Steinwedel gekürt werden. Die Auftaktveranstaltung ist am Sonnabend, 28. März, 15 Uhr, im Gartencenter Arkadia in Arpke, Am Alten Friedhof 5.

"Als Beitrag zum Gartenregion Hannover hat der Wettbewerb zum Ziel, die Bewohner zur Gestaltung Ihrer Vorgärten und Fassaden anzuregen und die Bedeutung eines ansehnlichen Ortsbildes für Lebensqualität in den Ortschaften bewusst zu machen", erklärt Dr. Rolf Lüdeling, Organisator des Projektes.

90 Menschen aus den sieben Ortsteilen bilden die Jury. Benotet wird der Eindruck, den der Betrachter von der Straße aus beim Blick über den Gartenzaun gewinnt. Kriterien sind unter anderem die Fassadengestaltung, die Begrünung der Gärten und gestalterische Elemente. An dem Wettbewerb nehmen alle Grundstückseigentümer in den sieben Ortschaften automatisch teil - eine Bewerbung ist nicht nötig.

Damit die Vorgärten im jahreszeitlichen Verlauf in voller Pracht bewertet werden können, spazieren die Mitglieder der Jury einzeln oder in Gruppen gleich dreimal durch die Straßen: im Frühjahr vom 18. April bis 2. Mai, im Sommer vom 20. Juni bis 4. Juli und im Spätsommer vom 7. bis 21 September.

Vier Bewerterinnen und Bewerter geben jeweils für einen Vorgarten ihr Urteil ab. So wollen die Organisatoren gewährleisten, dass die Benotung nicht nur am Geschmack eines einzelnen hängt, sondern einer gewissen Objektivität unterworfen ist. Die Jurymitglieder betreten die Grundstücke nicht, sondern bewerten die Gärten ausschließlich von der Straße aus. So hat jeder Vorgartenbesitzer die Chance, sein grünes Schmuckstück zu präsentieren - und zu gewinnen. Die Eigentümer, die die meisten Punkte für ihren Garten verbuchen können, erhalten einen Preis. Die Bekanntgabe der Gewinner und die Preisverleihung erfolgt bei der Abschlussveranstaltung am 14. November.

Wer nicht möchte, dass sein Vorgarten begutachtet und benotet wird, kann es einem Ansprechpartner vor Ort mitteilen. Das sind für Aligse Manfred Fehlauer (Telefon +49 (5132) 54875), für Arpke Gudrun Baingo (Telefon +49 (5175) 3810), für Immensen Ruth Hinz (Telefon +49 (5175) 1706), für Kolshorn und Röddensen Ute Coviello (Telefon +49 (5136) 84942), für Steinwedel Anne Fischer (Telefon +49 (5136) 894523) und für Sievershausen Armin Hapke (Telefon +49 (5175) 6174)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.