+++ 811.866 Pressemeldungen +++ 33.733 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Übertarifliches Entgelt ist die Regel

iGZ-Mittelstandsbarometer: Ergebnisse werden auf dem iGZ-Landeskongress in Mainz präsentiert

(PresseBox) (Münster, ) Mit 41,7 Prozent liegt der Übernahmeeffekt - der Wechsel von Zeitarbeitnehmern in das Stammpersonal von Kundenunternehmen der Zeitarbeitsbranche - in den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland um sieben Prozent höher als im gesamten Bundesgebiet. Aus gutem Grund: "Der Fachkräftemangel schlägt voll durch. Im Bereich der Fertigungsberufe lag die Übernahmequote im dritten Quartal 2011 bei 69,9 Prozent. Das bedeutet eine Steigerung von 42,2 Prozent innerhalb von nur drei Monaten - im zweiten Quartal lag die Quote noch bei 27,7 Prozent", erklärt iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz. 70,9 Prozent der Zeitarbeitnehmer in Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland, die in iGZ-Mitgliedsunternehmen beschäftigt sind, erhalten übertarifliches Entgelt. 83,1 Prozent haben einen unbefristeten Arbeitsvertrag in der Tasche, und 94,8 Prozent der Zeitarbeitnehmerschaft in diesen Bundesländern arbeiten in Vollzeit, fünf Prozent mehr als im Bundesdurchschnitt. Am Donnerstag, 1. März, findet der iGZ-Landeskongress unter dem Motto "Aufstieg durch Qualifizierung - Zeichen guter Zeitarbeit" im Kurfürstlichen Schloss in Mainz, Peter-Altmeier-Allee 1 statt. Die Zahlen ermittelte die Soziale Innovation GmbH Dortmund/ Berlin im Rahmen der vierteljährlichen Umfragen zum iGZ-Mittelstandsbarometer. Sie werden von der SI-Geschäftsführerin Dr. Cordula Sczesny um 12.45 Uhr näher vorgestellt. Die jüngsten Umfragen, an denen sich 18,7 Prozent der iGZ-Mitgliedsfirmen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland beteiligt haben, spiegeln den Ist-Zustand der mittelständischen Zeitarbeit wider. Unter anderem wird auch Dr. Gerhard F. Braun, Präsident der Landesvereinigung Unternehmerverbände Rheinland-Pfalz (LVU), um 12.15 Uhr zum Thema "Unternehmen brauchen gute Mitarbeiter - auch in der Zeitarbeit" referieren. Außerdem nimmt er neben iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz, IG BCE-Landesbezirksleiter Ralf Sikorski und Rainer Moitz, iGZ-Projektgruppe Weiterbildung, um 14.30 Uhr an einer Diskussionsrunde zum Thema Weiterbildung in der Zeitarbeitsbranche teil.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.