Die GISA GmbH gewinnt weiteren Auftrag aus Rahmenvertrag mit dem Freistaat Sachsen

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst führt IT-gestützte Vorgangsbearbeitung ein

(PresseBox) (Halle, ) Aus dem bestehenden Rahmenvertrag zur Einführung der IT-gestützten Vorgangsbearbeitung (ITgVB) mit dem Freistaat Sachsen, konnte das Competence
Center eGovernment der GISA das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst als Neukunden gewinnen. Durch einen Beschluss des Freistaates Sachsen zur Einführung der IT-gestützten Vorgangsbearbeitung (ITgVB) sind alle Behörden gehalten, diese umzusetzen. Die GISA hat bereits die Landesdirektion Leipzig bei der Einführung einer elektronischen Akte begleitet. Hier hat die GISA sowohl elektronische Aktenführung als auch IT-gestützte Vorgangsbearbeitung für den allgemeinen Geschäftsgang der Landesdirektion eingeführt. Mit dem neuen Auftrag knüpft die GISA an die erfolgreiche Gestaltung von Verwaltungsmodernisierungsprozessen bei Behörden und Einrichtungen des Freistaates Sachsen an. Die Landesfeuerwehrschule und der Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste zählen ebenfalls zu den Kunden der GISA.

GISA GmbH

Die GISA beschäftigt an sieben Standorten und Geschäftsstellen über 460 Mitarbeiter
und gehört deutschlandweit zu den erfolgreichsten unabhängigen IT-Dienstleistern.
Der Hauptsitz ist in Halle (Saale). Das Angebot reicht von Prozess- und ITBeratung
über Entwicklung und Implementierung von innovativen IT-Lösungen bis
hin zum Outsourcing kompletter Geschäftsprozesse oder der gesamten IT-Infrastruktur.
Die GISA GmbH trägt das Zertifikat „audit berufundfamilie“, das sie als
besonders familienfreundlichen Arbeitgeber ausweist.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.