• Pressemitteilung BoxID 464623

"EnBW Netzwerk Energieeffizienz Hanse" zieht erfolgreich Abschlussbilanz

15 Unternehmen senken gemeinsam Energieverbrauch um 7,5 Prozent

(PresseBox) (Hamburg, ) Während einer Abschlussveranstaltung hat gestern in Hamburg das "EnBW Netzwerk Energieeffizienz Hanse" eine erfolgreiche Abschlussbilanz seiner dreijährigen Arbeit gezogen. In dem Netzwerk haben sich seit November 2008 15 Industrieunternehmen aus der Region zusammengeschlossen, um gemeinsam mit der EnBW Energie Baden-Württemberg AG neue Wege zu gehen. Ihr Ziel: Energie effizient nutzen, Kosten reduzieren, die Umwelt entlasten. Die teilnehmenden Firmen kommen aus verschiedenen Branchen wie der Kunststoff-, Lebensmittel- oder Metallindustrie.

Die Abschlussbilanz zeigt deutliche Resultate. Die umgesetzten Maßnahmen ermöglichen eine jährliche Energieeinsparung von 16,7 Gigawattstunden. "Das Engagement aller beteiligten Firmen war außerordentlich groß, gemeinsam konnte der Energieverbrauch um durchschnittlich 7,5 Prozent gesenkt werden", sagte Norbert Juchem, Leiter Vertriebsregion Nord bei der EnBW Vertrieb GmbH, während der Bilanzvorstellung.

In den vergangenen drei Jahren wurden insgesamt 60 Maßnahmen in den verschiedenen versorgungstechnischen Bereichen umgesetzt. Bezogen auf 2008 können jetzt rund 1,1 Millionen Euro Energiekosten im Jahr eingespart werden, die jährlichen C02-Emissionen reduzieren sich um ca. 7.415 Tonnen. Die eingesparte Energiemenge entspricht dem jährlichen Verbrauch von rund 835 Privathaushalten für Heizung, Warmwasser und Strom.

"Unser Unternehmen ist seit jeher ein Innovationsmotor. Energieeffizienz ist für uns ein wichtiger Wettbewerbsvorteil und somit Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg", so Jörg Bade, Leiter Organisation und IT sowie Energiemanagement bei der Abeking & Rasmussen Schiffs- und Yachtwerft AG. Die Werft in Lemwerder ist einer der Teilnehmer am Netzwerk Hanse.

"Energieeffizienz-Management ist für die Unternehmen der Region und für die EnBW als Energiedienstleister ein immer wichtigeres Thema", so Steffen Held, der zuständige EnBW-Projektleiter. Die EnBW berät die Unternehmen, moderiert die Treffen und bringt die Teilnehmer mit externen Fachleuten zusammen. Unterschiedliche technische Maßnahmen werden nach Effizienzgrad und Wirtschaftlichkeit von einem unabhängigen Ingenieurbüro bewertet und anschließend von den Firmen umgesetzt. Bei den Netzwerktreffen steuert jeder Teilnehmer eigene Erfahrungen bei und lernt gleichzeitig von den anderen.

Das Netzwerk Hanse ist eines von bundesweit mittlerweile 18 durch die EnBW initiierten Energieeffizienz-Netzwerken. Im Januar 2012 startet ein weiteres Netzwerk in Norddeutschland.

Teilnehmer des "EnBW-Netzwerkes Energieeffizienz Hanse" sind folgende Firmen:

Abeking & Rasmussen Schiffs- und Yachtwerft AG, Lemwerder Campbell's Germany GmbH, Lübeck
Deutsche Extrakt Kaffee GmbH, Hamburg
Harry-Brot GmbH, Schenefeld
Heidenreich & Harbeck AG, Mölln
HHLA CTT GmbH, Hamburg
Johnson Controls Interiors GmbH & Co. KG, Lüneburg
Mankiewicz Gebr. & Co., Hamburg
MONTBLANC-SIMPLO GmbH; Hamburg
Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck
Prinovis Itzehoe GmbH & Co. KG, Ahrensburg
RADICI Plastics GmbH, Lüneburg
Raiffeisen Hauptgenossenschaft Nord AG, Rendsburg
Royal Greenland Seafood GmbH, Wilhelmshaven
Sealed Air GmbH, Norderstedt
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer