Internationale Expansion der Korruptionsbekämpfung über das Internet

(PresseBox) (Berlin, ) Zunehmend nutzen auch Behörden und Unternehmen anderer Nationen die von der Berliner Business Keeper AG entwickelte Kommunikationsplattform BKMS® System zur Korruptionsbekämpfung. Vorreiter ausländischer Behörden war im Jahre 2006 die Kenianische Anti-Korruptions Kommission, gefolgt sind seitdem Indonesien und Marokko. In diesen Projekten geht es um die grundlegende Stärkung der Zivilgesellschaft durch eine sichere Kontaktmöglichkeit des einzelnen Bürgers zu den verantwortlichen staatlichen Korruptionsbekämpfern im Lande.

Im Bereich der Wirtschaftsunternehmen ist die polnische Telekom (PTC) jüngstes Beispiel. Obwohl die Deutsche Telekom AG bereits seit 2005 erfolgreicher Nutzer des BKMS® Systems auch auf internationaler Ebene ist, hat sich die polnische Tochtergesellschaft dazu entschlossen, eigenständig gegen Korruption vorzugehen. Seit Anfang des Monats können Mitarbeiter über das internetbasierte System auf Missstände hinweisen, ohne persönliche Nachteile befürchten zu müssen. "Erreicht wird diese Sicherheit durch dem Patentverfahren unterliegende Verschlüsselungs- und Anonymisierungstechniken", erklärt Kenan Tur, Gründer und Vorstand der Business Keeper AG. "Da unser Konzept mit 11jähriger Erfahrung europaweit einzigartig ist, kommen neben unserem deutschen Markt auch immer mehr ausländische Organisationen auf uns zu."

Business Keeper AG

Die Business Keeper AG mit Sitz in Berlin entwickelt und vertreibt das internetbasierte BKMS® System zum Schutz von Hinweisgebern bei der Prävention und Bekämpfung von Korruption und Wirtschaftskriminalität in internationalen Unternehmen und Verwaltungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.