Ad hoc: Biofrontera AG beschließt Kapitalerhöhung

(PresseBox) (Leverkusen, ) Die Biofrontera AG hat heute beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft gegen Bareinlagen um bis zu € 3.590.194,00 durch Ausgabe von bis zu 3.590.194 neuen, auf den Namen lautenden Stückaktien aus genehmigtem Kapital zu erhöhen (Neue Aktien).

Den Aktionären wird auf die bis zu 3.590.194 Neuen Aktien das Bezugsrecht gewährt. Hierzu wurde die Lang & Schwarz Broker GmbH, Breite Straße 34, 40213 Düsseldorf, zur Zeichnung und Übernahme der Bezugsaktien zum Ausgabebetrag von € 1,00 je Neuer Aktie zugelassen, verbunden mit der Verpflichtung, die Neuen Aktien den Aktionären der Gesellschaft bzw. Inhabern von Bezugsrechten im Verhältnis 5 : 2 zum Bezugspreis von € 2,20 je Aktie zu übertragen.

Die Bezugsfrist soll am 16. August 2010 beginnen und am 31. August 2010 enden. Die Abtrennung und Einbuchung der Bezugsrechte erfolgt demnach mit Ablauf des 13. August 2010. Ein börslicher Bezugsrechtshandel für die Bezugsrechte findet nicht statt.

Falls nicht alle Neuen Aktien im Rahmen des Bezugsangebots bezogen werden, wird die Lang & Schwarz Broker GmbH denjenigen, die Bezugsrechte ausüben, im Wege des Mehrbezugs Neue Aktien aus dem verbleibenden Bestand zum Bezugspreis anbieten. Jeder Bezugsberechtigte, der Bezugsrechte ausübt, kann also über das gesetzliche Bezugsverhältnis von 2 Neuen Aktien pro 5 alte Aktien im Bestand hinaus eine weitere verbindliche Bezugsorder abgeben. Lediglich solche Personen können Neue Aktien zeichnen und beziehen, die am 13. August 2010 mindestens fünf alte Aktien halten bzw. binnen der Bezugsfrist mindestens fünf Bezugsrechte ausüben, mit denen zwei neue Aktien bezogen werden. Die Anmeldung eines Mehrbezugs auf weitere Neue Aktien setzt demnach den Bezug von mindestens zwei Aktien aus Bezugsrechten voraus.

Nicht bezogene Neue Aktien werden nicht im Rahmen einer Privatplatzierung verwertet. Sämtliche Aktien können also nur und ausschließlich den Bezugsberechtigten, ggf. im Rahmen des Mehrbezugs, angeboten und tatsächlich zugeteilt werden.

Weitere Einzelheiten sind dem Bezugsangebot zu entnehmen, das am 06. August 2010 im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht werden wird.

Die Mittel aus der Kapitalerhöhung sollen für die operativen Tätigkeiten der Biofrontera AG verwendet werden. Entsprechend der aktuellen Finanzplanung soll mit diesen Mitteln die Finanzierung der Gesellschaft bis zur europäischen Zulassung und Markteinführung des Medikaments BF-200 ALA gegen aktinische Keratose gesichert werden, welche vor Ende des Jahres 2011 erwartet werden.

Erläuterungstext:

Diese Meldung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Biofrontera AG beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere Arzneimittelzulassungsverfahren, Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.