"Wer liefert was?" feiert 15-jähriges Internet-Jubiläum

Seit 1995 erfolgreich im Internet: die Lieferantensuchmaschine "Wer liefert was?"

(PresseBox) (Hamburg, ) Die Lieferantensuchmaschine "Wer liefert was?" ist im Internet die zentrale Anlaufstelle für Einkaufsentscheider, wenn es um eine effiziente Anbieterrecherche im Business-to-Business (B-to-B) geht. Und das jetzt schon seit 15 Jahren: Als einer der Pioniere des digitalen Zeitalters geht "Wer liefert was?" 1995 mit einer schnellen und präzisen Lieferantensuche online. Bei gerade einmal 250.000 Internetnutzern in ganz Deutschland gehört www.wer-liefert-was.de mit 25.000 Visits in 1995 von Anfang an zu den meistbesuchten Websites im geschäftlichen Umfeld. Und das nicht ohne Grund: Einkaufsentscheider profitieren hier erstmals von einer hochwertigen Internet-Datenbank mit effizienten Suchmöglichkeiten. Bis heute stellt sich "Wer liefert was?" mit innovativen Funktionen und Angeboten fortlaufend auf die speziellen Anforderungen der Einkaufs- und Marketingentscheider ein und zählt inzwischen als reines Internetunternehmen jeden Monat über 1,5 Millionen Nutzer.

1995 fällt der Startschuss für "Wer liefert was?" im Internet: Neben den "Blauen Büchern", die bis zum Jahr 2000 aufgelegt werden, und den CD-ROMs, die bis Ende 2004 produziert und vertrieben werden, bieten die B-to-B-Spezialisten unter www.wer-liefert-was.de erstmals auch im Internet die Möglichkeit zur schnellen, präzisen und vor allem stets aktuellen Anbieterrecherche. Ins neue Internetzeitalter startet "Wer liefert was?" dabei gemeinsam mit Websites wie Spiegel ONLINE (1994), eBay (1995) oder ZEIT ONLINE (1996). Die heute wohl bekannteste und meist genutzte Website ist zu dieser Zeit noch nicht online: Google startet erst im Jahr 1998 und folgt damit auf allgemeine Suchmaschinen wie Lycos (1994), AltaVista (1995) oder eben die Lieferantensuchmaschine von "Wer liefert was?". Mit dem zunehmenden Website-Angebot explodieren auch die Nutzerzahlen. In Deutschland wird 1998 erstmals die 10 Millionen User-Marke geknackt - und auch gewerbliche Nutzer lernen die Vorzüge des Internets immer mehr zu schätzen. Die Folge: Die Visits bei "Wer liefert was?" verhundertfachen sich in nur drei Jahren auf jährlich über 2,5 Millionen (1998). "Auch heute verzeichnen wir ungebremst steigende Traffic-Zahlen", so Andrew Pylyp, Geschäftsführer der Wer liefert was? GmbH. "Von 1998 bis heute sind die Visits noch einmal um rund das Zehnfache auf knapp 25 Millionen gewachsen. Tendenz steigend." Andrew Pylyp ist seit 1992 im Unternehmen und hat die Entwicklung von "Wer liefert was?" und von "Wer liefert was?" im Internet maßgeblich vorangetrieben.

Mit wachsender Nutzerzahl wird auch die Werbung im Internet immer interessanter - sowohl im B-to-C als auch im B-to-B. So steigt die Zahl der Werbekunden bei "Wer liefert was?" im Internet von anfangs 2.200 (1996) auf über 20.000 Firmen innerhalb von sieben Jahren. Und das nicht ohne Grund: "Wer liefert was?" bietet seinen Werbekunden zu jeder Zeit innovative Möglichkeiten für ein effizientes und erfolgreiches Marketing im Internet. Für die gezielte Werbung im Suchmaschinenumfeld führt "Wer liefert was?" 1999 das Keyword-Advertising in Deutschland ein. Statt statischer Bannerwerbung wird die Werbeeinblendung in Form einer Textanzeige erstmals über frei zu wählende Stichworte gesteuert. Darüber hinaus führt der Link auf eine relevante Trefferseite. Zudem unterstützt "Wer liefert was?" die Entwicklung für mehr Transparenz im Internet: Bereits seit 1996 wird www.wer-liefert-was.de als eine der ersten Websites überhaupt in der RAWENA (ab 1997 IVW) abgebildet. 2007 führt "Wer liefert was?" in Kooperation mit etracker ein speziell auf die Bedürfnisse des B-to-B zugeschnittenes Web-Controlling für seine Werbekunden ein, um eine seriöse Erfolgsmessung im Internet zu forcieren.

Mit immer wieder neuen, maßgeschneiderten Werbeangeboten und -formaten sowie einer ständigen Optimierung der Suchsystematik und Usability hat sich "Wer liefert was?" in den letzten 15 Jahren als marktführende Lieferantensuchmaschine fest im Internet etabliert. Darüber hinaus ist "Wer liefert was?" seit Januar 2010 als erste Lieferantensuchmaschine in Deutschland auch mit einer Version für die mobile Anwendung nutzbar. "Die Zeit der Innovationen geht bei 'Wer liefert was?' auch nach 15 Jahren im Internet weiter", so Pylyp. "Im vergangenen Monat konnten wir eine internationale Auszeichnung für unsere Crawler-Technologie entgegen nehmen. Durch unsere große Innovationskraft und eine ständige Weiterentwicklung unseres Angebots behaupten wir unsere Marktführerschaft. 'Wer liefert was?' ist damit eine der wenigen Konstanten im Internet, die sich allen Hypes zum Trotz fest im Markt etabliert hat. Das spricht für die hohe Qualität und Effizienz, die wir unseren Nutzern und Werbekunden von Anfang an bieten."

Auf Anfrage kann geeignetes Bildmaterial zur freien Verwendung bereit gestellt werden.

Wer liefert was? GmbH

Wer liefert was?" ist eine Lieferantensuchmaschine. Aufgrund der präzisen Suchmöglichkeiten bietet "Wer liefert was?" unter www.wer-liefert-was.de oder www.wlw.de nur qualifizierte Kontakte und eignet sich daher für den Inserenten, der zielgerichtet im Internet werben will.

Europaweit ist "Wer liefert was?" mit über 200 Mitarbeitern in sechs Ländern vertreten, der Hauptsitz ist Hamburg. Seit 2009 ist die Wer liefert was? GmbH ein Unternehmen der schwedischen Bisnode Business Information Group.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.