HANDELSkix: Kulanz wird groß geschrieben

Die Mehrheit der deutschen Einzelhändler bietet Umtauschmöglichkeiten bis vier Wochen nach dem Kauf an / Langfristige Geschäftserwartung klettert auf 109,6 Indexpunkte

(PresseBox) (Köln, ) Händler zeigen sich beim Umtausch von Waren kulant. Obwohl der Umtausch im deutschen Einzelhandel - anders als im Internet und im Versandhandel - nicht gesetzlich geregelt ist, ermöglichen viele Händler ihren Kunden die Ware nach dem Kauf wieder zurückzugeben. Die Mehrheit, d.h. ein Drittel der Händler, gewährt ein Umtauschrecht von bis zu vier Wochen nach Kaufdatum. 28 Prozent der Befragten bieten sogar auch noch nach mehr als acht Wochen einen Umtausch der gekauften Ware gegen Bargeld, einen Gutschein oder neue Ware an. Lediglich bei acht Prozent der Umfrageteilnehmer ist ein Umtausch grundsätzlich nicht möglich. "Der Umtausch als Serviceleistung nimmt im Bereich der Kundenbindung einen großen Stellenwert ein. Viele Einzelhändler nehmen Umtausche in Kauf, weil ansonsten die Gefahr besteht, dass Kunden auf alternative Geschäfte ausweichen", erklärt Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln.
Die Art und Weise der Retoure ist den Händlern dabei ebenfalls selbst überlassen. Die Ergebnisse des HANDELSkix zeigen, dass ein Drittel der Händler generell nicht gegen Bargeld umtauscht. Durchschnittlich erhalten knapp 50 Prozent der Kunden, die etwas zurückgeben möchten, neue Ware. Nur ca. 25 Prozent bekommen bei einem Umtausch den Kaufpreis in Bargeld erstattet. Tendenziell erhalten Kunden bei größeren Unternehmen eher Bargeld, obwohl auch hier der Umtausch gegen neue Ware überwiegt.

Händler schauen wieder positiv in die Zukunft
Nachdem die Erwartungen der Händler für die nächsten drei beziehungsweise 12 Monate seit Mitte des Jahres 2011 kontinuierlich gefallen sind, ist in diesem Monat wieder ein Lichtblick zu erkennen. Zum ersten Mal seit acht Monaten schauen die Händler wieder etwas positiver in die Zukunft und der Indexwert für die mittel- und langfristige Geschäftserwartung klettert auf 104,9 bzw. 109,6 Indexpunkte. Der Index für die aktuelle Geschäftslage bewegt sich nach dem deutlichen Dämpfer im Oktober auch wieder auf ausgeglichenem Niveau, was sich auch in den Bewertungen der aktuellen Geschäftslage widerspiegelt. Hier scheint die deutsche Einzelhandelslandschaft sehr gespalten. Jeweils ein Drittel der HANDELSkix-Teilnehmer beurteilte seine Geschäftslage im Januar als positiv oder negativ. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch in den Zahlen zur Umsatzentwicklung. Während sich 21,1 Prozent über einen Umsatzanstieg von mehr als fünf Prozent freuen konnten, müssen auf der anderen Seite rund 17 Prozent Umsatzeinbußen von über fünf Prozent im Vergleich zum Vormonat wegstecken.

Alle Inhaber und Geschäftsführer stationärer Einzelhandelsbetriebe sind herzlich zur Teilnahme am HANDELSkix eingeladen. Alle Teilnehmer erhalten die Befragungsergebnisse monatlich kostenfrei per E-Mail. Außerdem erhalten die Teilnehmer bei regelmäßiger Beteiligung alle 6 Monate eine kostenfreie Ausgabe segmentspezifischer Sonderauswertungen.

Weitere Informationen zum HANDELSkix sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie unter www.handelskix.de

Über den HANDELSkix:
Der HANDELSkix (Konjunkturindex des stationären Einzelhandels in Deutschland) ist DAS Stimmungs-barometer des stationären Einzelhandels in Deutschland und bildet als solcher monatlich die Entwicklungen und Erwartungen der Branche ab. Mit der "Frage des Monats" werden Einschätzungen der Händler zu aktuellen Marktthemen erhoben. Der HANDELSkix wurde gemeinsam durch den Handelsverband Deutschland (HDE) und die Deutsche Post AG - EINKAUFAKTUELL unter Federführung der Kölner IfH Institut für Handelsforschung GmbH (IFH Köln) ins Leben gerufen. Das IFH Köln verantwortet die methodische, inhaltliche und technische Leitung der empirischen Erhebungen des HANDELSkix.

Die Partner des HANDELSkix:
Initiator des HANDELSkix ist das Kölner Institut für Handelsforschung (IFH). Die IfH Institut für Handelsforschung GmbH ist ein Forschungs- und Beratungsunternehmen mit empirisch basierten Businesslösungen für den Off- und Online-Handel. Das IFH agiert seit Jahrzehnten als Partner des Handels. Unabhängigkeit und Methodenkompetenz sind unsere Markenzeichen. Das IFH unterstützt seine Kunden in vielfältigen Bereichen: Kundenzufriedenheits- und Imageanalysen, Betriebsbenchmarking, Zielgruppen-konzepte und Kundenbeziehungsmanagement sowie strategische Positionierung in Markt und Wettbewerb.

Der HDE ist der Spitzenverband des Einzelhandels in Deutschland. Der HDE ist Dienstleister, Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband für den gesamten Einzelhandel. Er vertritt die Interessen von 400.000 Unternehmen mit knapp 3 Millionen Beschäftigten und rund 400 Milliarden Euro Umsatz im Jahr. Der Einzelhandel ist einer der drei größten Wirtschaftszweige in Deutschland. Der HDE hat 100.000 Mitgliedsunternehmen aller Branchen, Standorte und Größenklassen.

EINKAUFAKTUELL: Als Marktführer im Direktmarketing bietet Ihnen die Deutsche Post ein auf die Bedürfnisse des Handels abgestimmtes Leistungsspektrum. EINKAUFAKTUELL kombiniert regionale Haushaltswerbung mit nützlichen Informationen für den Verbraucher. EINKAUFAKTUELL erreicht deutschlandweit bis zu 18,5 Mio. Haushalte* in den größten Ballungsräumen. Mehr dazu unter: www.einkaufaktuell.de

*Die Zustellung von EINKAUFAKTUELL ist abhängig von den gebuchten Prospektverteilgebieten. Bei Belegung mit einer Beilage behalten wir uns die Beigabe des Trägermediums vor. Feiertagsregelung und Sonderzustellung vorbehalten. Werbeverweigerer ausgenommen.

IfH Institut für Handelsforschung GmbH



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.