Zusätzliche technische Unterstützung für Solar Impulse

Weiterentwicklung der Solarenergie

(PresseBox) (Bern, ) Die BKW FMB Energie AG (BKW) und das Projekt Solar Impulse von Bertrand Piccard und André Borschberg haben eine Vereinbarung zur Intensivierung ihrer seit sechs Jahren laufenden solartechnischen Zusammenarbeit getroffen. Danach wird die BKW ab dem 1. September 2010 spezifische Ingenieurdienstleistungen zu Entwicklung und Bau des zweiten Solarflugzeuges zur Verfügung stellen. Zudem wollen die beiden Partner die energiespezifischen Daten der wichtigsten Testflüge zuhanden der interessierten Fachwelt und Öffentlichkeit auswerten.

Das Projekt Solar Impulse will unter Beweis stellen, dass ein Solarflugzeug allein mit der Energie der Sonne eine Weltumrundung in Etappen absolvieren kann. Die BKW hat seit 2004 verschiedene solartechnische Studien und Messarbeiten für das Projekt durchgeführt. So wurden insbesondere die für das Flugzeug bestimmten Solarpanels im welthöchsten Sonnenkraftwerk der BKW-Tochter sol-E Suisse AG auf dem 3'500 Meter hohen Jungfraujoch erfolgreich getestet. Diese Zellen haben sich mittlerweile auch bei den ersten Testflügen bewährt. Die BKW hat auf dem Hangar in Payerne, wo das Solarflugzeug steht, ein grosses Sonnenkraftwerk mit über 120 Kilowatt Leistung aufgebaut. Es dient zur Energieversorgung der laufenden Entwicklungsarbeiten am Boden.

Die nun zusätzlich vereinbarte technische Zusammenarbeit dient der solarelektrischen Auswertung der Testflüge sowie der gestützt auf diese Erkenntnisse erfolgenden Entwicklung des zweiten Solarflugzeuges. Erkenntnisse von allgemeinem Interesse und Nutzen wollen die beiden Partner auch der interessierten Fachwelt und Öffentlichkeit in allgemein verständlicher Form vermitteln.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.