ZVO-Oberflächentage 2017 gehen mit neuem Design an den Start

Hilden, (PresseBox) - Programm und Anmeldung für die diesjährigen ZVO-Oberflächentage, den jährlichen Kongress des Zentralverbands Oberflächentechnik e.V., vom 13. bis 15. September in Berlin, sind unter oberflaechentage.zvo.org freigeschaltet. Die Internetseite präsentiert sich mit neuem Design und neuen Funktionalitäten.

Die Behandlung von Oberflächen stellt eine Schlüsseltechnologie zur technisch-wissenschaftlichen, ökonomischen und ökologischen Lösung aktueller Probleme bei der Entwicklung innovativer Produkte dar. Die jährlich im September stattfindenden Oberflächentage des ZVO leisten dazu einen wichtigen Beitrag. Zehn Tage vor der diesjährigen Bundestagwahl macht der ZVO-Kongress mit der 56. DGO-Jahrestagung wieder in der Bundeshauptstadt halt. Veranstaltungsort ist das Estrel Hotel, das größte Kongresszentrum Deutschlands. Aus rund 110 Vortragsvorschlägen hat das Komitee ein kompaktes und hochaktuelles Kongressprogramm erstellt.

Vernetzung von Forschung und Praxis

Vornehmliches Ziel der ZVO-Oberflächentage ist die gezielte Vernetzung von Forschung und Praxis zum Thema Galvano- und Oberflächentechnik und die Unterstützung der branchenübergreifenden Kommunikation. Das Erschließen neuer Anwendungsbereiche für galvanische Beschichtungen und die steigenden Anforderungen an beschichtete Oberflächen sowie der Umgang mit neuen gesetzlichen Vorschriften auf EU- und Bundesebene sind dabei die Kernthemen der Oberflächentage. Von deren Praxisorientierung profitiert dabei besonders das Fachpublikum aus Entwicklung, Konstruktion, Design und Fertigung.

Mit zuletzt 625 Teilnehmern in Garmisch-Partenkirchen haben sich die jährlichen ZVO-Oberflächentage zu einem der führenden Oberflächenforen für Anwender, Abnehmer von Oberflächen, Wissenschaftler, Entwickler, Konstrukteure, Einkäufer, QM- sowie Vertriebsmitarbeiter aus allen industriellen Wirtschaftsbereichen etabliert. Auch in Berlin erwartet der ZVO wieder zahlreiche internationale Teilnehmer.

Vortragsprogramm mit national und international anerkannten Fachleuten erstmals fünfzügig

National und international anerkannte Fachleute aus Forschung und Praxis geben in den Vorträgen einen Überblick über ihr jeweiliges Fachgebiet. Junge Kollegen erhalten darüber hinaus alljährlich die Gelegenheit, ihre Abschlussarbeiten einem breiten Publikum zu präsentieren. Aufgrund der hohen Resonanz von über 110 Vortragsvorschlägen ist das Programm des Oberflächenkongresses in diesem Jahr erstmals komplett fünfzügig aufgebaut. Diese hohe Resonanz auf den Vortagsaufruf des ZVO beweist wieder eindrucksvoll sowohl die Leistungsfähigkeit als auch die Relevanz des ZVO-Kongresses und der Galvano- und Oberflächentechnik. Der ZVO erwartet wie im vergangenen Jahr in Garmisch Partenkirchen eine weitere Steigerung des Anteils von Teilnehmern aus dem Kunden- und Abnehmerkreis von Oberflächen.

Die Themen der diesjährigen Oberflächentage:
  • Alternativen zur Verwendung von chromsäurebasierender Prozesstechnologien
  • Legierungsschichten (funktioneller Korrosionsschutz, dekorativer Korrosionsschutz, Verschleißschutz)
  • Entwicklungen und Trends anwendungsnaher Oberflächentechnologien
  • Galvanotechnik in den Vereinigten Staaten von Amerika
  • Anwendungsnahe Zukunftstechnologien
  • Verschleißschutz
  • Energieeffizienz, Materialeffizienz und Nachhaltigkeitsstrategien in der Galvano- und Oberflächentechnik
  • Anwendungsnahe Oberflächentechnologien
  • DIN informiert
  • Industrielle Bauteilreinigung mit Fokus auf Grundlagen zur Vorbehandlung in der Galvanotechnik
  • Industrie 4.0 in Galvanotechnik und Bauteilreinigung
  • Junge Kollegen berichten aus der Forschung
  • Von der Prozessüberwachung zur Produktqualität
Kongress-Homepage überarbeitet

In diesem Jahr präsentiert sich der ZVO-Kongress erstmals mit einem eigenen Logo, das neben einem prägnanten „OT“ für Oberflächentage auch den jeweiligen Veranstaltungsort und -termin führt.

Gleichzeitig mit der Programmveröffentlichung wurde die korrespondierende Kongress-Homepage vollständig erneuert. Neben einem Responsive Design zeichnet sie sich durch neue Funktionalitäten aus: Das aufgrund der hohen Resonanz erstmals fünfzügige Vortragsprogramm ist übersichtlich und chronologisch angeordnet. Die Referenten sind nicht nur mit Text, sondern auch mit Bild vorgestellt.

Online-Anmeldung nutzen!

Die Online-Anmeldung ermöglicht nun außerdem die gleichzeitige Anmeldung von bis zu fünf Personen, sofern das gleiche Profil, zum Beispiel „Anmeldung zum Gesamtkongress“, gewählt wird. Ferner erhöht das gewählte „Double-opt-in“ die Sicherheit des Anmeldeverfahrens: Der Nutzer meldet sich mit seiner E-Mail-Adresse an und muss durch eine anschließende Bestätigungs-E-Mail die Anmeldung verifizieren. Bei Bedarf kann sich der Nutzer seine Anmeldedaten nun auch ausdrucken.

Nicht zuletzt wurden die 22 Sponsoren der ZVO-Oberflächentage 2017 noch prägnanter in Szene gesetzt. Neben der schon aus der ZVO-Internetseite bekannten Sponsoren-Laufzeile im Footer finden sich die Sponsoren nun sowohl mit einer eigenen Rubrik als auch mit einem Slider auf der Home-Seite wieder.

Mit der Freischaltung hat sich auch die Internetadresse der neuen Kongress-Homepage geändert: Unter oberflaechentage.zvo.org (https://oberflaechentage.zvo.org) nimmt sie direkt die Verbindung zum ZVO auf.

Website Promotion

ZVO Zentralverband Oberflächentechnik e.V.

Der Zentralverband Oberflächentechnik e.V. (ZVO) nahm seine Arbeit am 1. Januar 2000 auf. Mit steigenden Anforderungen an die Branche wurde die Interessenvertretung weiter konzentriert und der ZVO zum Wirtschaftsverband mit reinen Firmenmitgliedschaften umstrukturiert. Aktuell haben sich 213 Unternehmen dem ZVO angeschlossen, der ein starkes Wachstum verzeichnet. Insgesamt repräsentiert der ZVO über seine körperschaftlichen Mitglieder BIV, DGO, FGK und FiT über 600 Mitgliedsunternehmen.

Über die Galvano- und Oberflächentechnik:

Die Galvano- und Oberflächentechnik ist eine mittelständisch geprägte Industriebranche, die europaweit rund 440.000 Mitarbeiter beschäftigt, davon 50.000 in Deutschland. Allein in Deutschland erwirtschaftet die Branche einen Umsatz von ca. 7,5 Mrd. EUR. Die Struktur der Galvanobetriebe wird dabei von KMUs dominiert, nur ein geringer Anteil der Betriebe erreicht Größen von mehr als 100 Mitarbeitern. Die Oberflächenbranche ist eine Schlüsselindustrie, deren Dienstleistung Voraussetzung für die Funktionalität von Bauteilen, Geräten und Maschinen nahezu jeder anderen Branche ist. Die Galvanotechnik verhindert dabei jährlich Korrosionsschäden von ca. 150 Mrd. EUR. Galvanotechnik ermöglicht eine zuverlässige Funktionalität einer Vielzahl unterschiedlichster Bauteile: Kein Auto verlässt mehr das Band, bei dem nicht wesentliche Teile oberflächenveredelt sind. Die moderne Medizintechnik ist ohne neuere Verfahren der Oberflächentechnik nicht denkbar, aber auch Bauwirtschaft und Sanitärindustrie, die Elektrotechnik und die Elektronikindustrie sowie die Flugzeugindustrie kommen ohne Oberflächenveredelung nicht aus.

Mehr Informationen: www.zvo.org

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.