PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 649058 (ZUWA-Zumpe GmbH)
  • ZUWA-Zumpe GmbH
  • Franz-Fuchs-Straße 13 - 17
  • 83410 Laufen
  • https://www.zuwa.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (8682) 8934-0

Karrenspritzen von ZUWA

ZUWA auf der IPM 2014

(PresseBox) (Laufen, ) Die seit vielen Jahren bewährten Karrenspritzen von Zuwa-Zumpe werden in Gewächshäusern, Baumschulen und in der Landwirtschaft für Pflanzenschutz, Pflanzenpflege und Düngung eingesetzt. Sie sind mit Flüssigkeitsbehältern in unterschiedlichen Größen und mit robusten, wartungsfreundlichen Membranpumpen ausgestattet. Alle Geräte zeichnen sich durch einen abnehmbaren Lenkholm und große, leichtgängige Luftreifen aus.

Für die Pflege größerer Kulturen können die Spritzgeräte auch mit Spritzrechen als Zubehör versehen werden. Die Spritzrechen fertigt die Firma Zuwa ebenfalls selbst und kann so Spritzbreite, Höhe, Anzahl und Art der Düsen jeweils den Bedürfnissen der Kunden anpassen.

Die Zuwa-Karrenspritzen sind mit einem Drehkreuz ausgestattet, womit man die darauf befestigte Schlauchhaspel um 360 Grad drehen kann. Der Schlauch lässt sich in alle Richtungen auf- und abrollen. Das vereinfacht die Handhabung des Schlauchs und verhindert gleichzeitig, dass die Karrenspritze kippt, wenn der Schlauch unter Zug steht. Insbesondere auch im Zusammenspiel mit einer automatischen Schlauchhaspel rollt sich der Schlauch mit Hilfe des schwenkbaren Drehkreuzes glatt und mühelos auf.

Das Drehkreuz ist Standardausstattung beim Modell F-120 mit 120-Liter-Behälter und optional auch für die größeren Modelle erhältlich.

Auch die größeren Modellvarianten F-200 und F-300 mit 200- bzw. 300-Liter-Behältern sind leicht zu rangieren und gleichzeitig stabil durch eine zweite, solide Lenkrolle am Fahrgestell. Beide Lenkrollen sind feststellbar und gehören ebenfalls zur Standardausstattung.

Auf der IPM 2014 vom 28. bis 31. Januar in Essen präsentiert ZUWA die Karrenspritze zusammen mit vielen anderen Pflanzenschutzgeräten und Pumpen für die verschiedensten Anwendungen in Halle 3, Stand 3E61.