ZTE verzeichnet trotz weltweiter Wirtschaftskrise 27,37 Prozent Umsatzwachstum

(PresseBox) ( Hongkong / Düsseldorf, )
Die ZTE Corporation ("ZTE") H-Aktiencode: 0763.HK/A-Aktiencode: 000063.SZ) gab heute ihr Geschäftsergebnis für das zum 31. Dezember 2008 beendete Geschäftsjahr 2008 bekannt.

Auf der Basis der HKAS (Hong Kong Accounting Standard) erzielte ZTE 2008 einen Umsatz von ca. 44.293 Millionen RMB (ca. 4,73 Mrd. Euro), was einem Plus von 27,37 Prozent gegenüber 2007 entspricht. Der Nettoertrag lag bei 1.660 Millionen RMB (ca. 0,18 Mrd. Euro). Das bereinigte Ergebnis pro Aktie lag bei 1.24 RMB.

Unter Anwendung der PRC GAAP betrug das Konzernergebnis aus dem Hauptgeschäft für das betrachtete Geschäftsjahr 44.293 Millionen RMB (ca. 4,73 Mrd. Euro)und der Nettoertrag lag bei 1.660 Millionen RMB (ca. 0,18 Mrd. Euro). Der Ertrag pro Aktie lag bei 1,24 RMB.

Der Vorstand empfahl die Zahlung einer endgültigen Dividende für das Geschäftsjahr 2008: Auf der Basis der Gesamtzahl von 1.340 Millionen ausgegebenen Aktien am 31. Dezember 2008 werden durch Aktivierung von Kapitalreserven jeweils 10 Aktien um 3 neue Aktien erhöht. Außerdem erfolgt für jeweils 10 Aktien eine Barauszahlung von 3 RMB (einschließlich Steuer). Insgesamt werden 403 Millionen an neuem Kapital ausgegeben und 403 Millionen bar ausgezahlt.

Während des Geschäftsjahres belief sich der Konzernumsatz aus dem Inlandsgeschäft auf 17.466 Millionen RMB (ca. 1,87 Mrd. Euro), was im Jahresvergleich einem Wachstum von 18,93 Prozent entspricht. Das Unternehmen konnte seinen Marktanteil im Bereich Infrastruktur-Produkte erheblich ausweiten und profitierte dabei von Marktchancen beim 3G-Ausbau und der Breitbandentwicklung in der Volksrepublik China, womit es einen soliden Ertrag erzielte. ZTE spielte außerdem eine aktive Rolle in den Bereichen Netzwerkverbesserung, Geschäftsintegration und Neugeschäft-Entwicklung. Das Unternehmen nutzte dabei die Chancen, die sich aus der Weiterentwicklung der Telekommunikationsanbieter zu Komplettanbietern von Informationsdienstleistungen durch Netzintegration, Zentralisierung des Geschäftes und Wettbewerb anhand von Differenzierungsmerkmalen ergaben.

Der im internationalen Geschäft erzielte Umsatz erhöhte sich auf 26.827 Millionen RMB (ca. 13,56 Mrd. Euro), was einem Zuwachs von 33,53 Prozent im Jahresvergleich entspricht. Damit hatte das Auslandgeschäft hatte einen Anteil von 60,6 Prozent am Gesamtumsatz des Unternehmens, 2,83 Prozentpunkte höher als im Vorjahr. Das Unternehmen konnte seine Marktanteile in Entwicklungsländern halten und den Anteil der Einnahmen in Europa und Amerika stetig ausbauen, wodurch diese beiden Märkte zu einer wichtigen Einnahmequelle wurden.

Mr. Weigui HOU, Chairman von ZTE, kommentierte das Ergebnis mit den Worten: "Das Unternehmen erzielte 2008 wichtige Fortschritte und ein starkes Wachstum in den zentralen Produktbereichen GSM, WCDMA, FTTX und optische Übertragung. In China beteiligten wir uns an Ausschreibungen für 3G-Projekte für die drei großen Anbieter, um deren Projekte zu unterstützen. Außerhalb Chinas haben wir große Fortschritte in strategischen Überseemärkten und bei den multinationalen Carriern erzielt und damit eine gute Ausgangsbasis für weitere große Erfolge im Jahr 2009 gelegt."

Mr. Hou sagte weiter: "Für das kommende Jahr erwartet das Unternehmen Wachstumschancen im Inlandsmarkt, da die chinesischen Carrier ihre Aktivitäten im 3G-Bereich, bei umfassenden Serviceleistungen, im VAS-Geschäft (Value Added Services) sowie bei der Weiterentwicklung und Optimierung der Netze weiter vorantreiben. Im internationalen Markt wird die Finanzkrise weiterhin spürbar bleiben, und die Erzielung wichtiger Fortschritte in den entwickelten Ländern sowie ein stetiges geschäftliches Wachstum in Entwicklungsländern wird die erste Priorität des Unternehmens sein."

In den 3G-Ausschreibungen der größten Telekom-Unternehmen in China erzielte ZTE einen Anteil von etwa 30 Prozent des gesamten Inlandsmarktes und positionierte sich als klarer Marktführer in der nationalen 3G-Industrie.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.