ZTE unterzeichnet Vertrag über Core Network Infrastruktur mit Vistream

Effiziente Mobilfunktechnologie sorgt für komfortablen Teilnehmer-Zugang zu GSM/UMTS-Hochgeschwindigkeitsdiensten

Vertragsunterzeichnung zw. ZTE und Vistream, 02.07.2009, mit Vistream CEOJürgen Zimmer und ZTEs Senior Vice President Jinyun Zhu (PresseBox) ( Düsseldorf, )
Der chinesische Telekommunikationsausrüster ZTE unterstützt Vistream, Tochter des Dortmunder Informations- und Telekommunikations- spezialisten Materna, beim Aufbau seines GSM/UMTS-Mobilfunknetzes. Das neue Netz soll den Kunden einen schnellen Zugang und einen außerordentlichen Benutzerkomfort mit GSM/UMTS-Hochgeschwindigkeitsdiensten bringen. Vistream ist der erste und führende Mobile Virtual Network Enabler/Mobile Virtual Network Operator (MVNE/MVNO) in Deutschland.

ZTE wird im Rahmen der Vereinbarung, die beide Unternehmen unterzeichneten, das gesamte technische Equipment für das Vistream Core Network mit einer Kapazität von 500.000 Teilnehmern liefern. Dieses umfasst eine reine IP-Plattform, eine ATCA (Advanced Telecommunications Computing Architecture)-Hardware-Infrastruktur und ein leistungsfähiges NGHLR (Next Generation Home Location Register)-System zum Aufbau eines großen und vereinfachten GSM/UMTS Core-Netzes. Ferner wird die Lösung Recovery-Features mit einer geografischen Datenbank umfassen, welche die Zuverlässigkeit des Netzes optimieren und die TCO (Total Cost of Ownership) für den Betreiber reduzieren sollen.

Die Zusammenarbeit mit Vistream und der Aufbau des ersten GSM/UTMS Core-Netzes in Deutschland bedeuten einen Meilenstein für ZTE. Um die besonderen Anforderungen an das Netz zu erfüllen und in einem sich ständig verändernden Markt wettbewerbsfähig zu bleiben, stattet ZTE das System für Vistream mit besonders attraktiven Features aus; so ist es u.a. gekennzeichnet durch ein einfaches Netzmanagement und problemlose Erweiterbarkeit.

Als führender MVNE in der Branche weitet Vistream sein Geschäft in verschiedenen Ländern Europas aus und kooperiert dabei mit verschiedenen Content-Anbietern. Das für seine innovativen Geschäfts- und Rentabilitätsmodelle bekannte Unternehmen hat ein umfangreiches Angebot von CS/HLR (Circled Switched/Home Location Register)-Einrichtungen und kann auf zahlreiche Intelligent Network Services Platforms zurückgreifen.

„Dieser Auftrag ist das Resultat einer zukunftsorientierten Zusammenarbeit und stellt für ZTE im Mobilfunkbereich in Europa einen weiteren wichtigen Schritt dar“, sagte Jinyun Zhu, Senior Vice President der ZTE Corporation. „Durch diese Kooperation werden wir die führende Position von ZTE im Bereich CS/HLR weiter stärken und zeigen, dass wir auch höchste Ansprüche im europäischen High-End Telekom-Markt erfüllen können. Mit diesem Referenzprojekt können wir die technologische Stärke und Lieferfähigkeit von ZTE erneut unter Beweis stellen. Wir führen derzeit Gespräche mit allen Netzbetreibern in Deutschland und erwarten in nächster Zukunft weitere Aufträge.“

„Vistream bietet innovative mobile Dienste an und ermöglicht es seinen Markenpartnern, einzigartige MVNO-Angebote in einem sehr konkurrenzorientierten Marktumfeld zu präsentieren“, sagte Jürgen Zimmer, Geschäftsführer der Vistream GmbH. „Mit den leistungsstarken Plattformen von ZTE können wir unseren Vorsprung vor den Mitbewerbern im Hinblick auf Funktionalität und Qualität halten.“

ZTE engagiert sich seit Langem in der Entwicklung der UMTS und LTE-Technik. Das Unternehmen hat in Zusammenarbeit mit dem führenden Mobilnetzbetreiber CSL Limited in Hongkong innerhalb von nur 11 Monaten das weltweit erste rein IP-basierte kommerzielle HSPA+ Netz auf SDR-Basis realisiert und mit über 2.000 Basisstationen erfolgreich in Betrieb genommen.

Basierend auf seiner innovativen Technologie und seinem hervorragenden Service gewann ZTE in Phase I der WCDMA-Ausschreibung von Unicom in China große Aufträge. Das Unternehmen ist mit seinen Produkten jetzt in mehr als der Hälfte der chinesischen Provinzen vertreten, u. a. in Guangdong, Fujian, Shandong und Tianjin. In den genannten, bereits erschlossenen Provinzen, unterstützte ZTE Unicom beim erfolgreichen Abschluss des WCDMA-Netzaufbaus der Phase I.

Darüber hinaus lieferte ZTE hohe Stückzahlen von UMTS-Produkten in verschiedene andere Märkte, u. a. nach Hongkong, in die Türkei, nach Usbekistan, Weißrussland und Indonesien. Das führende Marktforschungsinstitut IDC schrieb in seinem kürzlich veröffentlichten Report mit dem Titel Leveraging Next-Generation HLR Solutions, dass „ZTE eine wesentliche Rolle als führender Anbieter im Next-Generation HLR-Markt spielt.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.