"Think Global - Print Online"

In 12 Stunden mit 14 Experten einmal rund um die Welt des Onlinedrucks beim 7. Online Print Symposium am 3.-4. April 2019 in München

(PresseBox) ( München, )
Think Global – Print ist längst ein internationales Geschäft! Online-Handel und digitale Produktionssteuerung lassen Grenzen fallen. Das 7 Online Print Symposium führt in 12 Stunden einmal rund um die Welt des Onlinedrucks. Die Teilnehmer erfahren wie Onlineprint heute auf verschiedenen Kontinenten funktioniert und wohin die Reise geht. Diese 12 Stunden, aufgeteilt auf zwei Tage, sind vollgepackt mit Insider-Wissen, Visionen, Trends, Best-Practice-Beispielen und Ausblicken auf die Zukunft des E-Business Print.

Nach 12 Stunden Programm und zwei Tagen intensivem Networking gehen die Teilnehmer mit vielen neuen Eindrücken und Ideen nach Hause, denn das exklusive internationale Programm mit Top-Speakern, Vordenkern und Machern aus Europa, Asien und den USA wirkt nicht nur inspirierend, sondern animiert auch zum Nachdenken, Diskutieren und Netzwerken.

Die nächsten dicken Dinge im Onlineprint

„2019 ist ein vergleichsweises ruhiges Jahr, was Messen, Veranstaltungen oder Events angeht. Aber nicht deshalb ist das Online Print Symposium 2019 so wichtig, sondern weil dieses Jahr die Weichen für die nächsten dicken Dinge im Onlineprint gestellt werden“, sagt Bernd Zipper, CEO zipcon consulting und Mitorganisator des Symposiums. „Künstliche Intelligenz und Robotik sind solche Entwicklungen, die schon in Kürze massive Auswirkungen auch auf die Print-Produktion haben werden. Onlineprint wird mit Sicherheit auch hier wieder eine Vorreiterrolle übernehmen, denn Online-Druckereien sind hocheffiziente Technologieunternehmen mit geballter ITKompetenz.“

„Die Vernetzung von Workflows und Maschinen zu sich selbst steuernden und autonomen Produktionssystemen rückt immer näher. In der Folge können Roboter in Kombination mit Künstlicher Intelligenz immer komplexere Aufgaben in Administration, Print und Finishing übernehmen bis zu dem Punkt, eigenständig Entscheidungen zu treffen. Und dieser Punkt scheint in greifbarer Nähe zu sein“, so Bernd Zipper weiter.

„KI hat sich in den letzten Jahren in unseren beruflichen und privaten Alltag geschlichen. Unterstützende Funktionen am Smartphone, autonomes Autofahren oder automatische Spracherkennung – KI macht es einfach anwendbar und wir nutzen KI bereits täglich. Was KI für die Online Print Industrie leistet und zukünftig bietet, wird einer der Schwerpunkte am 3. und 4. April in München sein“, führt Jens Meyer, CEO printXmedia und Mitorganisator des Online Print Symposiums aus. Und was es sonst noch an Schlüsseltechnologien und Strategien für ein prosperierendes E-Business Print gibt, erfährt man ebenfalls in München aus erster Quelle. „Wer dabei sein möchte, sollte sich schnell noch eines der begehrten Tickets sichern, denn auch dieses Jahr ist die Teilnehmerzahl limitiert. Dabei sein – es lohnt sich“, motiviert Bernd Zipper noch unschlüssige Interessenten.

Unter dem Claim „Think Global – Print Online“ wurde durch die Organisatoren (Bundesverband Druck & Medien und zipcon consulting GmbH) ein Programm für den Leitevent der Onlineprint-Branche erstellt, der ausgewählte Experten aus der Branche und Top-Speaker aus Industrie und Wirtschaft mit hoher internationaler Beteiligung zusammenbringt.

Who-is-who der Onlineprint-Industrie

Denn das Programm des kommenden Events kann sich wirklich sehen lassen – die Speaker des 7. Online Print Symposiums lesen sich wie das „Who-is-who“ der internationalen Onlineprint-Szene. Robert Keane, CEO Cimpress, wird in seiner Keynote einmal mehr auf den Wachstumsmotor Onlineprint eingehen, künftige Schlüsseltechnologien und -prozesse aufzeigen und neue Geschäftsmodelle skizzieren, die neue Technologien bieten können. Ergänzt werden seine Visionen durch Erkenntnisse von: Jim Cunliff, Head of Customer Love des englischen Marktführers Face Media Group; Jürgen Geiger, Gründer und CEO mypromo.com, einer E-Commerce-Lösung zur Digitalisierung der Werbeartikelwirtschaft; Yasukane Matsumoto, CEO bei Raksul und einer der Pioniere im japanischen und asiatischen Onlineprint-Markt; Rene de Heij, CEO des niederländischen Online-LFP-Spezialisten Probo; Onur Durmus, Gründer des türkischen Onlineprint Start-ups bi’dolubaski.com und Paul Adriaans, Executive Vice President von RPI Europe, dem niederländischen Spezialisten für personalisierte Onlinedrucke.

Auch Referenten aus Wissenschaft und Publizistik dürfen nicht fehlen. So wird Dr. Holger Schmidt, Netzökonom/TU Darmstadt, in seiner Keynote am 2. Tag das Thema Plattformen als überlegenes Geschäftsmodell in vielen digitalen Märkten erläutern und der Digitalexperte der ARD und Fachautor Jörg Schieb wird seine Sicht der aktuellen Entwicklungen in Internet und Gesellschaft darlegen. Brian Green, Adobe und Head of Magento Sales für EMEA, wird seinen Blick auf zukünftige Entwicklungen der Branche erläutern. Ein weiteres Highlight ist die Teilnahme von Chaosflo44, Social Media Influencer und „YouTuber“ mit fast 1,2 Millionen Abonnenten und über 780 Millionen Aufrufen der erfolgreichste YouTuber Österreichs. Er wird das Thema Merchandising beleuchten und welches Potenzial sich dahinter verbirgt.

„Hinter den Kulissen wurde in den letzten Monaten fleißig gearbeitet – neben der neuen Location gibt es Neuerungen, aber auch das bewährte Networking beim OPS 2019. Die Teilnehmer dürfen sich jetzt schon auf einen Event freuen, der nicht einzigartiger und internationaler sein könnte. Wer sich jetzt noch nicht angemeldet hat, sollte das schleunigst nachholen, denn man läuft Gefahr wertvolles Know-how und innovatives Networking auf höchstem Niveau zu verpassen“, empfiehlt Jens Meyer, CEO von printXmedia.

Ausführliche Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten unter www.online-printsymposium.de

Die Veranstalter

Der Bundesverband Druck und Medien e.V. (bvdm) ist der Spitzenverband der deutschen Druckindustrie. Als Arbeitgeberverband, politischer Wirtschaftsverband und technischer Fachverband vertritt er die Positionen und Ziele der Druckindustrie gegenüber Politik, Verwaltung, Gewerkschaften und der Zulieferindustrie. Getragen wird der bvdm von neun regionalen Verbänden. International ist er über seine Mitgliedschaft bei Intergraf und FESPA organisiert. www.bvdm-online.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.