Flexible Bürokonzepte: Geheimtipp für Startups

Business Center und Coworking Spaces sind die Büros der Zukunft

Berlin, (PresseBox) - Startups und Existenzgründer wollen sich zu Beginn ihrer Laufbahn auf den Aufbau des eigenen Unternehmens konzentrieren. Sie richten ihre volle Aufmerksamkeit auf die Entwicklung zukunftsfähiger Dienstleistungen oder innovativer Produkte. Natürlich benötigen sie Raum zum Arbeiten, in dem sich das Team regelmäßig austauscht. Doch ein klassisches Büro kommt für junge Unternehmen oft nicht in Frage. Business Center oder Coworking Spaces bieten die räumliche und die finanzielle Flexibilität, die Startups und Gründer in der Anfangsphase so dringend brauchen.

Wenn sich ein neu gegründetes Unternehmen am Markt behaupten will, muss es sich voll und ganz auf die Verwirklichung seiner Ideen konzentrieren. Es muss die beginnende Nachfrage innerhalb kürzester Zeit befriedigen und bei Bedarf auf Kundenwünsche extrem schnell reagieren. Eine kurzfristige Aufstockung der Personalressourcen und der Arbeitsplätze kann daraus ebenso resultieren wie eine vorübergehende Reduzierung des Platzangebots. Ein klassisches Büro mit festen Arbeitsplätzen und langfristigen Mietverträgen bietet nicht die nötige Flexibilität, um auf sich ändernde Rahmenbedingungen umgehend zu reagieren. Immer häufiger weichen Startups und Gründer deshalb in Business Center oder in Coworking Spaces aus. Die Kündigungsfrist liegt in der Regel bei rund drei Monaten, so dass man innerhalb kürzester Zeit mit einer Verringerung des Platzangebots reagieren kann. Sind zusätzliche Mitarbeiter erforderlich, können ebenso schnell weitere Arbeitsplätze angemietet werden.

Für junge Unternehmen bringt dieses flexible Raumkonzept viele Vorteile mit sich. Vor allem können sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und müssen sich nicht um die langwierige Anpassung des Platzbedarfs im Büro kümmern. Alle Arbeitsplätze sind individuell nutzbar, so dass hier Entwickler, Trainer oder der Kundensupport parallel nebeneinander arbeiten können. Bei Bedarf stehen Meetingräume mit allen technischen Ausrüstungen zur Verfügung. Junge Unternehmen und Freiberufler greifen auf die vollständige Office-Infrastruktur zu und können sich gleichzeitig voll und ganz auf ihr Kerngeschäft ausrichten. Weitere Informationen rund um den spannenden Büroalltag gibt es im 'partners magazin' einem Magazin des Business Center Partners Network.

Website Promotion

Zieher Dienstleistungen GmbH

Der Zusammenschluss „Business Center Partners“ besteht aus 12 Unternehmen aus ganz Deutschland. Vertreten in neun Städten an 20 Orten, haben die meisten Teilnehmer die Entwicklung der Branche der Business Center in den letzten 30 Jahren stark geprägt. Viele von ihnen verbindet eine zum Teil mehr als 20 Jahre andauernde Zusammenarbeit.

Der wachsende Bedarf an Serviced Offices hat in den letzten Jahren zu einer großen Nachfrage nach passenden Flächen geführt. Die BCP Gruppe hält heute über 33.000 Quadratmeter Bürofläche und zählt damit zu den größten Business Center Netzwerken in Deutschland. Von der Zusammenarbeit profitieren Klienten, die Büroräume mieten wollen, aber auch die Inhaber der Business Center und deren Mitarbeiter. Marketingmaßnahmen werden von den Betreibern gemeinsam durchgeführt, für den übergreifenden Erfahrungsaustausch sind zweimal jährlich Zusammenkünfte bei einem Partner angesetzt. BCP hat sich im Jahr 2015 außerdem dem europaweit tätigen Netzwerk Locartis angeschlossen. Damit haben Business Center Kunden die Möglichkeit, auf Empfehlungen für Standorte in anderen europäischen Ländern zurückzugreifen.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.