Rheinland-Pfalz fördert berufliche Weiterqualifizierung

Jetzt fürs Fernstudium nutzen: Zuschüsse bis € 1.500 mit Förderprogramm QualiScheck

(PresseBox) ( Koblenz, )
Aufgrund der sich stark verändernden Arbeitswelten gewinnt lebensbegleitendes Lernen weiter an Bedeutung. Das Land Rheinland-Pfalz hat gemeinsam mit dem Europäischen Sozialfonds die Förderung für berufliche Weiterbildung ausgebaut. Auch Fernstudierende mit Wohnsitz in Rheinland-Pfalz können das Förderprogramm QualiScheck nutzen, das jetzt von 500 € auf maximal 1.500 € pro Jahr erhöht wurde.

Was wird gefördert?

Der QualiScheck fördert individuelle berufsbezogene Weiterbildungsmaßnahmen für Einzelpersonen, die der Verbesserung der Fach-, Methoden- oder Sozialkompetenz dienen. Die Weiterbildung muss im beruflichen Kontext stehen und zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit oder der Erhöhung des Qualifikationsniveaus beitragen.

Wie läuft’s?

Wichtig ist: Wer sich für eine Weiterbildung, z.B. ein Fernstudium im zfh-Hochschulverbund, interessiert, muss den QualiScheck vor der Anmeldung für das Fernstudium beantragen. Die Förderung können Beschäftigte beantragen, die entweder ihren Hauptwohnsitz oder Arbeitsort in Rheinland-Pfalz haben. Informationen zum QualiScheck, den Voraussetzungen und zu Beantragung finden Interessierte unter: https://www.berufliche-weiterbildung.rlp.de/foerderprogramm-qualischeck

Weitere Informationen unter: https://www.qualischeck.rlp.de/

Infos zum berufsbegleitenden Fernstudienangebot im zfh-Verbund unter: www.zfh.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.