Trailerhersteller Wielton setzt auf Telematiklösung von ZF

ZF rüstet die Auflieger von Wielton mit der innovativen Telematiklösung TX-TRAILERPULSE aus / Bild: ZF
(PresseBox) ( Friedrichshafen, )
.
  • ZF rüstet Wielton-Auflieger mit der innovativen Telematiklösung TX-TRAILERPULSE von Transics aus
  • Servicenetzwerk von ZF bietet Wielton europaweiten Support
  • Nach der erfolgten Übernahme von WABCO baut ZF die Aktivitäten im Nutzfahrzeugsegment konsequent weiter aus
Die ZF Friedrichshafen AG hat den Abschluss einer langfristigen Liefervereinbarung mit Wielton S.A., dem drittgrößten europäischen Hersteller von Anhängern, Aufliegern und Aufbauten, bekanntgegeben. Der Technologiekonzern rüstet dabei die Transportsysteme mit der innovativen Telematiklösung TX-TRAILERPULSE von Transics, einem Tochterunternehmen von ZF, aus. Europaweit kann Wielton S.A. auf das Servicenetzwerk von ZF zurückgreifen. Nach der erfolgten Übernahme von WABCO als strategischen „Perfect Match“ begleitet ZF seine Kunden mit einmaliger Systemkompetenz in der Transformation von Mobilität und Transport.

„ZF bietet eine der innovativsten Flottenmanagementlösungen der Nutzfahrzeugbranche an. Mit Echtzeitzugang zu umfassenden Daten und Informationen dieser leistungsstarken Telematiklösung unterstützen wir unsere Kunden dabei, die Fahrzeuge im gesamten Lebenszyklus optimal zu verwalten“, erklärte der Geschäftsführende Direktor von Wielton Trailers, Andrzej Mowczan. „Dank der Verbindung unseres Fuhrparks mit der ZF-Telematik, dem Internet of Things (IoT) und vernetzten Diensten erhalten Kunden einen besseren Einblick in die tatsächliche Aufliegernutzung auf der Straße. Kritische Erkenntnisse über den Zustand der Auflieger liefern wertvolle Informationen, um die künftige Aufliegertechnologie kontinuierlich an die Bedürfnisse anzupassen. Parallel dazu können diese Daten genutzt werden, um unser heute schon starkes Angebot der Wartungsoptimierung und Sicherheit für Fuhrparks weiter auszubauen.“

„Wir sind stolz, Wielton als Kunden willkommen zu heißen“, ergänzt Peter Bal, Business Leader Digital Customer Services EMEA in der ZF-Division Commercial Vehicle Control Systems. „Unsere TX-TRAILERPULSE-Lösung bietet Wielton und seinen Kunden die Möglichkeit, umfangreich von cloudgestützten Digital-Services zu profitieren. Kombiniert mit unserem dichten Servicenetz sowie bewährter Produktqualität und Erfahrung setzen wir uns dafür ein, Wielton auf seinem Weg zur Digitalisierung zu unterstützen.“

Die innovativen Flottenmanagementlösungen (FMS) von ZF bieten Wielton die Gelegenheit, das eigene Kundenangebot mit Echtzeit-Flottenmanagement und datengestützten Erkenntnissen auszubauen und sich somit im Markt weiter zu differenzieren. Ausgerüstet mit TX-TRAILERPULSE von Transics sind Disponenten in der Lage, den Zustand der Trailer konstant zu überwachen und damit die Betriebseffizienz und Fahrzeugsicherheit signifikant zu steigern.

„Diese Vereinbarung ist ein weiterer Schritt zur Stärkung unserer Beziehung zu Wielton-Aufliegern“, ergänzt Christian Hainzl, Customer Business Leader Trailer EMEA bei ZF Commercial Vehicle Control Systems. „Angesichts unserer umfassenden Kenntnisse, Kundenbasis und lokalen Präsenz auf dem europäischen Aufliegermarkt freuen wir uns ganz besonders, unseren Auflieger- und Fuhrparkkunden diese einzigartige Lösung auf unserem Weg zum immer stärker vernetzten Auflieger der Zukunft anbieten zu können.“

Im Rahmen dieses Deals wird die Installation des Telematik-Equipments in Wielton-Auflieger an den Standorten des Unternehmens erfolgen. Die Lösung kommt auf dem polnischen Markt als eine Option für neue Auflieger.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.