Neue Division Commercial Vehicle Solutions: Auf dem Weg zur weltweiten Nummer eins

ZF-Vorstandsmitglied Wilhelm Rehm leitet mit Wirkung zum 1. Januar 2022 den neuen Unternehmensbereich Commercial Vehicle Solutions / Bild: ZF
(PresseBox) ( Friedrichshafen, )
.
  • Neue Nutzfahrzeug-Division von ZF startet planmäßig zum Jahresbeginn 2022 und vereint die aktuellen ZF-Divisionen Nutzfahrzeugtechnik und Commercial Vehicle Control Systems
  • ZF-Vorstandsmitglied Wilhelm Rehm übernimmt die weltweite Leitung der neuen Division Commercial Vehicle Solutions
  • Weitere Ernennungen für Führungspositionen der Division
ZF hat Wilhelm Rehm zum Leiter der neuen Division Commercial Vehicle Solutions ernannt. Rehm, Mitglied des ZF-Vorstands, verantwortet neben der Industrietechnik und der Materialwirtschaft auch das Nutzfahrzeuggeschäft des Konzerns. Die neue Division Commercial Vehicle Solutions bündelt die technologische Expertise sowie das Marktpotenzial von ZF und verfügt über die nötige Größe und Ressourcen, um die konsequente Wachstumsstrategie von ZF im Nutzfahrzeugbereich weltweit weiter zu beschleunigen.

Wilhelm Rehm ist seit 2012 im Vorstand der ZF Friedrichshafen AG. Mit seiner Ernennung zum Leiter der neuen Division und zur Spitze eines Führungsteams, das aus beiden Divisionen zusammengestellt wurde, ist eine starke Kontinuität in der Konzernstruktur von ZF gewährleistet. Das Unternehmen wird so seine derzeitige Stellung als ein weltweit führender Technologie- und Systemlieferant für den Nutzfahrzeugsektor weiter ausbauen. 

„Die ZF-Division Commercial Vehicle Solutions, die am 1. Januar 2022 startet, verfügt über eine einzigartige Ausgangsposition, um die Ansprüche von Lkw-, Stadtbus-, Reisebus- und Anhängerherstellern sowie Flottenbetreibern weltweit zu antizipieren und zu erfüllen“, erklärt Rehm. „Mit einer klar definierten Strategie zur Bereitstellung intelligenter Lösungen für Nutzfahrzeuge agieren wir in jeder Marktregion nah an unseren Kunden. Wir nutzen zudem die Breite unseres Portfolios und unsere technologische Tiefe, um innovative Systeme zu liefern und in Fahrzeugen zu integrieren. Wir sind überzeugt, damit wertsteigernde Synergien für die Kunden zu bieten.“

„Die neue Division Commercial Vehicle Solutions bündelt das Know-how und die Nutzfahrzeug-Kompetenzen und wird einen maßgeblichen Beitrag zur ZF-Strategie 'Next Generation Mobility' leisten“, so Rehm weiter. „Dazu gehört die kürzliche Markteinführung von OnGuardMAX, unserem fortschrittlichsten autonomen Notbremsassistenzsystem und erstem kompletten 'Inhouse'-System, das Kamera, Radar, Steuergerät und Betätigung für Nutzfahrzeuge integriert.“

Bei der Bekanntgabe des Führungsteams der neuen Division dankte Rehm zugleich den bisherigen Divisionsleitern für ihr außerordentliches Engagement in der Zusammenführung beider Nutzfahrzeug-Divisionen. Andreas Moser, Executive Vice President, verantwortete bis März dieses Jahres die Division Nutzfahrzeugtechnik und leitet seit April die Division Industrietechnik. Fredrik Staedtler, Leiter der Division Commercial Vehicle Control Systems, hat sich aus persönlichen Gründen dazu entschieden, das Unternehmen im besten gegenseitigen Einvernehmen und auf eigenen Wunsch zu verlassen.

Weitere Ernennungen 
Folgende leitende Funktionen und besonderen Rollen im regionalen Kundengeschäft sind Teil des Führungsteams der neuen ZF-Division Commercial Vehicle Solutions:

R&D und Systems Solutions: Dr. Christian Brenneke 
EMEA: Nick Rens und Kleber Vinhas
Asien Pazifik: Sujie Yu
Nord- und Südamerika: Julien Plenchette
Indien: P. Kaniappan

Gemeinsam arbeiten in den heutigen ZF-Divisionen Nutzfahrzeugtechnik und Commercial Vehicle Control Systems rund 25.000 Mitarbeiter an 61 Standorten in 28 Ländern. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.