Große Informationsveranstaltung an der Hochschule Ludwigshafen

Vorstellung des neukonzipierten MBA Internationale BWL und MBA Unternehmensführung am 22. April 2017

(PresseBox) (Koblenz, ) Am Samstag, den 22. April findet an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein eine große Informationsveranstaltung statt: Fernstudieninteressierte erfahren alles über den neu konzipierten Fernstudiengang MBA Internationale Betriebswirtschaftslehre und MBA Unternehmensführung. Die BesucherInnen haben die Möglichkeit an einer Schnuppervorlesung von Studiengangsleiter Prof. Dr. Fritz Unger teilzunehmen und sich mit derzeitigen Fernstudierenden auszutauschen. Studiengangskoordinatorin Eva Nefen gibt ausführliche Informationen rund um das Fernstudium. Auch für das leibliche Wohl ist an diesem Tag gesorgt. Die Veranstaltung beginnt um 13:00 Uhr an der Hochschule Ludwigshafen, Ernst-Boehe-Str. 15, Raum E114 (Postbankgebäude) in 67059 Ludwigshafen. Um eine Anmeldung bei Eva Nefen wird gebeten: Tel.: 0621 5203 159 oder per Mail: eva.nefen@hs-lu.de. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Die Hochschule Ludwigshafen hat beide Fernstudienangebote weiterentwickelt und für berufstätige Studierende noch flexibler gestaltet. So ist es jetzt möglich, beide Studienrichtungen auch als Zertifikatsstudium zu belegen. Dabei können die Studierenden  einzelne oder mehrere Module zur gezielten Weiterqualifizierung absolvieren und mit einem Hochschulzertifikat abschließen. Möchten sie zu einem späteren Zeitpunkt den MBA-Abschluss erreichen, werden die Studienleistungen voll angerechnet. Neu ist auch die überschaubare Studiendauer: Die MBA-Studiengänge sind jetzt auf 4 Semester mit 90 ECTS (Creditpoints) ausgelegt. Eine Anrechnung von 30 ECTS ist möglich.

Das MBA-Fernstudium Internationale BWL hat mit einem neuen Modul die internationale Komponente stärker berücksichtigt. Das Modul bereitet die Fernstudierenden mit Internationaler Marktforschung, Internationaler Unternehmensführung und Interkultureller Kommunikation auf Aufgabenstellungen auch im internationalen Bereich vor. Angesprochen sind Berufstätige, die sich nach ersten Jahren Berufserfahrung für neue Aufgabenbereiche oder eine Führungsposition weiterqualifizieren möchten. Der Fernstudiengang MBA Internationale Betriebswirtschaftslehre spricht Absolventen eines wirtschafts-
wissenschaftlichen Erststudiums an, die ihre BWL-Kenntnisse vertiefen möchten. Das Studienangebot setzt betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen voraus. Das Fernstudium MBA Unternehmensführung richtet sich an Nicht-Wirtschaftswissenschaftler: Techniker, Mediziner, Juristen oder auch Geisteswissenschaftler, die nach einigen Jahren Berufserfahrung eine Führungsposition anstreben oder ein Unternehmen führen möchten, liegen mit diesem Studienangebot richtig. Sie erwerben zu ihren spezifischen Fachkenntnissen betriebswirtschaftliche Kompetenzen und Management-Know-how.

Beide Weiterbildungsangebote bilden auf wissenschaftlichem Niveau weiter und berücksichtigen die Forderung nach Integration von Wissenschaft und Praxis. Die Inhalte der gesamten Curricula sind so konzipiert, dass die Absolventen Managementaufgaben in den Führungsebenen von Unternehmen wahrnehmen können. Die Studiengänge vermitteln nicht nur Wissen sondern vor allem Kompetenzen, um Herausforderungen in der beruflichen Praxis erfolgreich zu lösen. Auch Interessenten ohne ersten Hochschulabschluss können unter bestimmten Voraussetzungen über eine Eignungsprüfung zum Studium zugelassen werden.

Die Hochschule Ludwigshafen führt beide MBA-Fernstudiengänge seit vielen Jahren erfolgreich in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) durch. Die Studienangebote sind von der Akkreditierungsagentur AQAS erfolgreich akkreditiert und damit international anerkannt.

Interessierte können sich ab 02. Mai für die Fernstudienangebote bei der ZFH bewerben: www.zfh.de/anmeldung

Weitere Informationen:

www.hs-lu.de/studium/master/betriebswirtschaftslehre.html und

www.zfh.de/mba/bwl

http://www.hs-lu.de/studium/master/unternehmensfuehrung.html und www.zfh.de/mba/unternehmensfuehrung

Website Promotion

Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Die ZFH - Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert sie seit 1998 mit den 13 Fach-/Hochschulen der drei Länder und bildet mit ihnen gemeinsam den ZFH-Fernstudienverbund. Darüber hinaus kooperiert die ZFH mit weiteren Fach-/Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Das erfahrene Team der ZFH fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 60 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der ZFH-Fernstudienverbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Fach-/Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle ZFH-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen AQAS, ZEvA, ACQUIN, AHPGS bzw. FIBAA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind über 5300 Fernstudierende an den Fach-/Hochschulen des ZFH-Verbunds eingeschrieben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.