Montage mit Laserprojektoren, schneller durch die Arbeitsschritte

Freiburg, (PresseBox) - Auf der diesjährigen MOTEK zeigt Z-LASER mit den Laserprojektoren LP-HFD mit roter oder grüner Laserquelle sowie dem neuen 3D-Mess- und Projektionssystem Z3D-Control mit integrierten Stereokameras, wie Laserlicht als optische Unterstützung in der Fertigung eingesetzt wird.

Markierungslaser in der Fertigung zu verwenden, ist nicht neu. In einer Uhrenmanufaktur wird beim Zusammenbau bereits die Laserprojektion anstelle der technischen Zeichnungen verwendet. Der Laserprojektor wird über dem Arbeitsplatz angebracht und leitet den Monteur mit visueller Hilfe durch die einzelnen Arbeitsschritte und markiert z.B. mit einem Kreuz sowohl die nächste einzusetzende Baugruppe, als auch den Einbauort. Durch die spezielle Fokussierung beträgt die Breite einer Laserlinie gerade einmal 0,3mm, damit sind präzise Laserdarstellungen auch in Form von Artikelnummern, Buchstaben und anderen beliebigen Formen möglich. Ob nun Uhren oder komplette Motoren gefertigt werden, schon bei geringer Stückzahl lohnt sich der Einsatz eines Laserprojektors bei diesen hochwertigen Objekten. Spätere Nacharbeit oder teure Umtauschaktionen werden bereits im Vorfeld vermieden.

Messe MOTEK 2012: Halle 3, Stand 3005, 8. - 11. Oktober

Z-LASER Optoelektronik GmbH

Seit Gründung im Jahr 1985 ist Z-LASER als Hersteller von industriellen Lasersystemen für die verarbeitende Industrie, Medizintechnik und wissenschaftliche Anwendungen bekannt. Zum Team gehört eine eigene große Entwicklungsabteilung, die im Bereich Optoelektronik und Lasertechnik kontinuierlich innovative Lösungen hervorbringt. Weitere Firmendetails gibt es auf www.z-laser.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.