Yokogawa und Cosasco schließen Vereinbarung über den Vertrieb von ISA100 Wireless™-basierten Produkten

(PresseBox) (Ratingen, ) Die Yokogawa Electric Corporation und die Rohrback Cosasco Systems, Inc. vereinbaren, dass Yokogawa die ISA Wireless™-basierten Korrosionsmonitore MWT-3905 und CWT-9020 von Cosasco und Cosasco die ISA Wireless™-basierten drahtlosen Feldgeräte von Yokogawa vertreibt. Rohrback Cosasco Systems, Inc. ist führender Hersteller auf dem Gebiet der Korrosionsüberwachung mit Sitz in den USA

Die auf dem Standard ISA100.11a basierende Technologie umfasst
  • ISA100.11a-2011-konforme Kommunikationslösungen
  • eine Anwendungsschicht mit Industriestandardobjekten zur Prozesssteuerung
  • Gerätebeschreibungen und –funktionen
  • ein Gateway Interface
  • Infrarotversorgung
  • und einen Backbone-Router.
Diese Vereinbarung ermöglicht es Yokogawa, sein Portfolio an drahtlosen Feldgeräten um Korrosionssensoren zu erweitern und seine Kunden noch besser bei der effizienten Wartung und Erhöhung der Sicherheit ihrer Anlagen zu unterstützen. Cosasco verspricht sich vom Vertrieb seiner Korrosionsmonitore in Kombination mit Yokogawas drahtlosen Feldgeräten deutliche Umsatzsteigerungen.

Wireless-Feldsysteme ermöglichen eine drahtlose Kommunikation zwischen den Feldgeräten und Analysatoren und dem übergeordneten Host-Überwachungssystem und den Steuerungssystemen einer Anlage. Die Nachfrage nach drahtlosen Feldgeräten, die sich auch an schwer zugänglichen Stellen problemlos installieren lassen, wächst zunehmend. Drahtlose Feldgeräte zeichnen sich zudem durch ihre niedrigeren Installationskosten aus und decken zugleich den Bedarf an zusätzlichen Daten sehr einfach ab.

Drahtlose Korrosionsmonitore von Cosasco

Korrosionssensoren überwachen den Dickenverlust und Verschleiß der Metallwände von Rohrleitungen und anderen Anlagenkomponenten. Hierfür werden unterschiedliche Technologien eingesetzt, z.B. die Messung des elektrischen Widerstands und die Ultraschallmessung. Bei den Sensoren MWT-3905 und CWT-9020 von Cosasco, die Gegenstand der Vertriebsvereinbarung sind, handelt es sich um Korrosionssensoren, die mit Hochgeschwindigkeitstechnologien zur Direktmessung des elektrischen Widerstands und des linearen Polarisationswiderstands (LPR) arbeiten. Die Hauptmerkmale sind:
  • Messung der Korrosionsgeschwindigkeit für alle Prozessumgebungen
  • hochsichere und zuverlässige ISA100 Wireless-basierte Netzwerke
  • niedrige Installationskosten
  • internationale Zertifizierung für explosionsgefährdete Bereiche.
Drahtlose Feldinstrumentierung von Yokogawa

Yokogawa ist für die Entwicklung von ISA100 Wireless-basierten Technologien und Produkten wie z.B. drahtlosen Zugangspunkten und Managementstationen bekannt. Im Juli 2010 brachte Yokogawa die ersten ISA100-konformen drahtlosen Feldgeräte, Druck- und Temperaturtransmitter weltweit auf den Markt. Dies ermöglichte erstmals den Einsatz von hoch entwickelten drahtlosen Steuerungslösungen für kontinuierliche Prozesse und hat die Auswahl an Geräten für den Kunden entschieden vergrößert. Yokogawa wird sein Portfolio an ISA100-konformen drahtlosen Transmittern und anderen Geräten wie z.B. Adaptern weiter ausbauen und auch in Zukunft branchenführende Lösungen entwickeln.

Über Cosasco

Cosasco ist seit 1950 weltweit marktführend auf dem Gebiet der Korrosionsüberwachung. Cosasco bietet ein breit gefächertes Sortiment an Lösungen für Korrosionsprobleme in verschiedenen Branchen wie der Öl- und Gasindustrie, der petrochemischen Industrie, der Abwasserentsorgungsindustrie, der chemischen Industrie, der Zellstoff- und Papierindustrie und der pharmazeutischen Industrie. Cosasco entwickelt und produziert Systeme und Ausrüstung zur Korrosionsüberwachung einschließlich der erforderlichen Instrumentierung, Sonden, Korrosionscoupons, mechanischen Zugangssysteme, integrierten Korrosionsmanagement-Server und -Software. Gegenwärtig firmiert das Unternehmen unter dem Namen Halma plc in Großbritannien. Mehr Informationen zu Cosasco finden Sie unter www.cosasco.com.

Yokogawa Deutschland GmbH

Yokogawa unterhält ein weltweites Netzwerk von 114 Unternehmen an Standorten in 59 Ländern. Das Unternehmen hat sich seit seiner Gründung 1915 auf zukunftsweisende Forschung und innovative Produkte spezialisiert. Industrielle Automatisierung, Test- und Messausrüstung sowie innovative Nischen-Produkte wie z.B. für die Gesundheits- und Luftfahrttechnologie sind die Hauptgeschäftsfelder von Yokogawa. Die wichtigsten Zielmärkte der industriellen Automatisierung sind die Öl- und Gasindustrie, die chemische und pharmazeutische Industrie, die Energieindustrie, die Eisen- und Stahlindustrie, die Zellstoff- und Papierindustrie sowie die Lebensmittelindustrie.

Etwa 200 Mitarbeiter der europäischen Yokogawa-Organisation sind an verschiedenen Produktions- und Vertriebsstandorten in Deutschland und am Sitz der Yokogawa Deutschland GmbH in Ratingen beschäftigt; mehr als 70 Automatisierungs-, Elektrotechnik- und Verfahrensingenieure arbeiten bei Yokogawa Deutschland an der Konzeption, Planung und Umsetzung von Automatisierungslösungen. In Europa besitzt Yokogawa einen eigenen Vertrieb sowie eigene Service- und Engineering-Organisationen. Yokogawa Europe B.V. wurde 1982 als Zentrale für Europa in Amersfoort, NL, gegründet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.