PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 750464 (Yokogawa Deutschland GmbH)
  • Yokogawa Deutschland GmbH
  • Broichhofstr. 7-11
  • 40880 Ratingen
  • http://www.yokogawa.com/de
  • Ansprechpartner
  • Chantal Guerrero
  • +49 (2102) 4983-134

Yokogawa bringt neue, verbesserte Version des netzwerkbasierten Steuerungs-systems STARDOM™ auf den Markt

(PresseBox) (Ratingen, ) Seit Juni gibt es von der Yokogawa Electric Corporation die neue Version des netzwerkbasierten Steuerungssystems STARDOM™: Die neue Version umfasst Verbesserungen zur Reduzierung der Kommunikationskosten und gewährleistet eine hochzuverlässige Überwachung und Steuerung von Anlagen. Diese Verbesserungen bedienen verschiedene aktuelle Bedürfnisse in der vorgelagerten Erdöl- und Erdgasförderung und -produktion.

Das netzwerkbasierte Steuerungssystem STARDOM besteht aus den autonomen Steuerungen FCN/FCJ und entweder einem VDS oder einem FAST/TOOLS SCADA-Server. Die Steuerungen FCN/FCJ sind bestens geeignet zur Überwachung von Feldinstallationen in der Öl- und Gasförderung, Pipelines und anderen räumlich weit verteilten Anlagen, bei denen Satelliten und andere Kommunikationsplattformen für die Datenübertragung eingesetzt werden.

Produktmerkmale

1. Unterstützung von unaufgeforderter Datenübertragung

Das Personal in den zentralen Kontrollräumen ist bei der Überwachung und Steuerung von Produktionsanlagen im Feld auf Prozessdaten angewiesen. Da sämtliche Prozessdaten in regelmäßigen Abständen an den SCADA-Server geschickt werden, entstehen hohe Kommunikationskosten. Zur Lösung dieses Problems unterstützen die Steuerungen FCN/FCJ jetzt die DNP3-Funktion unaufgeforderter Datenübertragung und sind somit in der Lage, nur die wichtigsten Daten unverzüglich an den SCADA-Server im zentralen Kontrollraum zu übertragen. Dadurch werden die zu übertragenden Datenmengen reduziert, ohne dass die Zuverlässigkeit des Überwachungs- und Steuerungsvorgangs beeinträchtigt wird. In Folge minimieren sich auch die Kommunikationskosten. Das Distributed Network Protocol DNP3 ist ein offenes Kommunikationsprotokoll, das sich bestens für den Einsatz in geografisch weit verteilten Anlagen eignet.

2. Erweiterte Unterstützung von Normen für Anwendungen in der Erdgasproduktion

Der Einsatz von Differenzdruck-Messumformern für die Messung des Gasdurchflusses ist heutzutage weit verbreitet. Je nach Mechanismus zur Erzeugung des Druckgefälles gibt es eine Reihe von Formeln, die von Organisationen wie z.B. der Internationalen Organisation für Normung (ISO), dem amerikanischen Erdgasverband (AGA) und dem japanischen Normungsausschuss für Industriestandards (JISC) zur Berechnung des Gasdurchsatzes Anwendung finden. Bei dieser neuen Version von STARDOM unterstützen die Steuerungen FCN/FCJ jetzt bestimmte Durchflussberechnungen basierend auf der weltweit anerkannten Norm DIN EN ISO 5167. Die Steuerungen FCN/FCJ erfüllen schon heute alle vom amerikanischen Erdgasverband entwickelten Normen, die in Amerika inzwischen weit verbreitet sind. Mit dieser zusätzlichen Funktion unterstützen die STARDOM-Steuerungen nun eine wesentlich größere Anzahl an Gasdurchfluss-Steuerungsanwendungen.

3. Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen

Da SCADA-Systeme bei Verwendung von Standard-Port-Nummern für die Kommunikationsprotokolle einem erhöhten Risiko von unautorisierten Zugriffen ausgesetzt sind, ist die Festlegung von bestimmten zulässigen Portnummern inzwischen gängige Sicherheitspraxis. Dementsprechend hat Yokogawa die Kommunikationsfunktion seiner Steuerungen FCN/FCJ dahingehend erweitert, dass sie die Auswahl von Netzwerk-Portnummern basierend auf dem in Industrienetzwerken gängigsten Modbus/TCP-Kommunikationsprotokoll vornehmen können. Durch diese Funktionserweiterung können Benutzer ihre Systeme gemäß ihrer Sicherheitsrichtlinien konfigurieren.

Über STARDOM

STARDOM ist ein offenes, netzwerkbasiertes Steuerungssystem, das Komponenten mit Steuerungs-, Bedien- und Überwachungsfunktionen umfasst und die Zuverlässigkeit eines Prozessleitsystems mit der Vielseitigkeit und Wirtschaftlichkeit einer SPS vereint. Das Herzstück von STARDOM sind die autonomen Steuerungen, die über die gleichen Steuerungs- und Überwachungsfunktionen wie eine SPS und die Informations-verteilungsfunktionen eines dezentralen Netzwerkes verfügen. Sie werden häufig als intelligente Datenfernübertragungseinheiten (RTU) in verschiedenen Anwendungsbereichen wie z.B. Gasbohrinseln und Ölbohrplattformen eingesetzt. Die Verwendung der autonomen Steuerungen FCN/FCJ in Kombination mit VDS oder FAST/TOOLS SCADA-Software erhöht die Flexibilität bei der Überwachung und Steuerung von räumlich weit verteilten Anlagen um ein Vielfaches. VDS ist mit den neuesten Versionen des Browsers Internet Explorer (Version 11) und der Programmiersprache Java (Version 8) kompatibel.

Wichtigste Zielmärkte

- Räumlich weit verteilte Öl- und Gasförderungsanlagen, Pipelines, Wasserversorgungs- und Kläranlagen
- Kleine bis mittlere Prozessanlagen in der Ölindustrie, chemischen Industrie, Eisen- und Stahlindustrie, Zellstoff- und Papierindustrie, Lebensmittelindustrie, pharmazeutischen Industrie
- Kleine bis mittlere Kraftwerksanlagen, die mit Wind-, Dampf- oder Wasserturbinen arbeiten

Website Promotion

Yokogawa Deutschland GmbH

Yokogawa unterhält ein weltweites Netzwerk von 86 Unternehmen an Standorten in über 50 Ländern. Das Unternehmen hat sich seit seiner Gründung 1915 auf zukunftsweisende Forschung und innovative Produkte spezialisiert. Industrielle Automatisierung, Test- und Messausrüstung sowie innovative Nischen-Produkte wie z.B. für die Gesundheits- und Luftfahrttechnologie sind die Hauptgeschäftsfelder von Yokogawa. Die wichtigsten Zielmärkte der industriellen Automatisierung sind die Öl- und Gasindustrie, die chemische und pharmazeutische Industrie, die Energieindustrie, die Eisen- und Stahlindustrie, die Zellstoff- und Papierindustrie sowie die Lebensmittelindustrie.

Etwa 200 Mitarbeiter der europäischen Yokogawa-Organisation sind an verschiedenen Produktions- und Vertriebsstandorten in Deutschland und am Sitz der Yokogawa Deutschland GmbH in Ratingen beschäftigt; mehr als 70 Automatisierungs-, Elektrotechnik- und Verfahrensingenieure arbeiten bei Yokogawa Deutschland an der Konzeption, Planung und Umsetzung von Automatisierungslösungen. In Europa besitzt Yokogawa einen eigenen Vertrieb sowie eigene Service- und Engineering-Organisationen. Yokogawa Europe B.V. wurde 1982 als Zentrale für Europa in Amersfoort, NL, gegründet.

Weitere Informationen zu Yokogawa finden Sie unter www.yokogawa.com.