Die Entwicklung der Elektromobilität schreitet voran

Die Elektromobilität kommt langsam, aber sie kommt - Bild Xpert.Digital, Roman Babakin|Shutterstock.com
(PresseBox) ( München, )
2009 gab es noch knapp wenige 1.500 Elektroautos in Deutschland. Gut ein Jahrzehnt später sind es im Jahr 2021 laut dem Kraftfahrt-Bundesamt bereits rund 309.000 Elektrofahrzeuge. Nicht Tesla, sondern der Zoe von Renault war 2020 mit knapp 30.000 Neuzulassungen das am häufigsten angemeldete Elektroauto in Deutschland (Platz 2: Tesla Model 3 – 17.438). Weltweit jedoch führt Tesla mit seinem Model 3 Ende 2020 mit etwa 813.000 verkauften Fahrzeugen im Ranking nach Absatz von Elektroautos vor VW, SAIC und BMW. Auf Platz zwei im weltweiten Vergleich folgt der Nissan Leaf mit knapp 500.000 verkauften Elektroautos. Position 3 belegt Tesla Model S mit knapp über 300.000 Neuzulassungen.

2020 gab es mit knapp 11 Millionen weltweit zugelassenen Elektroautos einen neuen Rekord. Vor 8 Jahren waren es noch 250.380. Das ist eine fünfzigfache Steigerung!

Neben den erneuerbaren Energien gehört die Elektromobilität zu den zentralen Bausteinen vor allem der europäischen Energiewende. Doch China ist den Europäern meilenweit voraus, beläuft sich 2020 in China der Bestand an Elektroautos auf über 5 Millionen Elektromobile. Das ist fast dreimal so viel zum Zweitplatzierten – USA – im weltweiten Vergleich. In China trat ab dem Frühjahr 2019 eine Elektroauto-Quote in Kraft, wodurch die Produktion von Automobilmodellen mit einem hohen Kraftstoffverbrauch verboten wird. Die Hersteller sind demnach verpflichtet, einen prozentualen Anteil an alternativen Antrieben bei Produktion und Absatz ihrer Fahrzeuge einzuhalten. Im Geschäft mit Elektroautos dominieren die chinesischen Automobilhersteller in China den Markt. Ausländische Hersteller sind weit abgeschlagen. Viele der chinesischen Automobilhersteller wiederum sind in der westlichen Welt noch kaum bekannt.

Für die Elektromobilität sind weitere Komponenten unerlässlich. Angefangen von der Ladestation bzw. den Ladesäulen, den Solarmodulen bishin zu den dafür notwendigen Montage-Unterkonstruktionen – den Solar-Carports für offene Parkplätze.

Passend dazu:
Mit Xpert.Solar bieten wir Beratungsdienstleistungen für Unternehmen an, die eine Photovoltaik-Anlage für ein Flachdach oder Schrägdach planen – auch dachdurchdringungsfrei!

Gerne stehe ich Ihnen als persönlicher Berater zur Verfügung.

Sie können mit mir Kontakt aufnehmen, indem Sie unten das Kontaktformular ausfüllen oder rufen Sie mich einfach unter +49 89 89 674 803 (München) an.

Ich freue mich auf unser gemeinsames Projekt.

Ihr Konrad Wolfenstein


 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.