Fiber-Verlängerung für Digital-Signage-Netzwerke

Digital Signage Broadcaster Fiber in Aktion (PresseBox) ( Schwentinental, )
Für breitbandige Übertragungen ist die Glasfaser das optimale Transportmedium, insbesondere, wenn es gilt längere Strecken zu überbrücken oder in Umgebungen, die störanfällig sind aufgrund von elektromagnetischen Unverträglichkeiten. Mit dem  “CAV-9525F” hat die Christiansen Unternehmensgruppe jetzt einen Fiber-Broadcaster im Portfolio, welcher speziell solche Szenarien beim Design oder der Erweiterung von Digital Signage Netzwerken abdeckt.

Der “Digital Signage Broadcaster Fiber CAV-9525F” ist immer dann die perfekte Lösung, wenn es darum geht, in einem Digital-Signage-Netzwerk HDMI-, DVI-, VGA- IR-, USB- oder RS232-Signale über längere Distanzen zu überbrücken beziehungsweise, wenn elektromagnetische Interferenzen eine Kupferverkabelung nicht zulassen. Diesbezüglich ist der Fiber-Broadcaster bestens geeignet für sämtliche AV-Übertragungen auf Info- oder Unterhaltungs-Displays in beispielsweise Kaufhäusern oder auch im Bildungs-,  Militär- oder Medizinsektor. Gleiches gilt für Videowall-Lösungen beziehungsweise generell für Anwendungen, die via KVM-Matrix-Steuerung angesprochen werden.

Das Fiber-Broadcast-System beinhaltet den Sender CAV-9525FT (TX) und den Empfänger CAV-9525FR (RX). Der TX wird als HDMI-, DVI- oder VGA-Quelle mit dem PC oder Bluray-Player verbunden, der RX mit dem Display, Lautsprecher, Mikrofon oder USB-Gerät. Die Lösung basiert auf der Standard-IP-Technologie, der TX wandelt Eingangssignale (Video, Audio, USB, …) in IP-Pakete um und sendet sie per Multicast/Unicast an den Gigabit-Ethernet-Switch. Am anderen Ende empfängt der RX IP-Pakete über den Ethernet-Switch, wandelt diese zurück in HDMI, DVI, VGA, Audio, USB etc.  und sendet sie an das Display, den Lautsprecher oder das USB-Gerät. Die Encoder/Decoder-Engine verfügt über eine Skalierungsfunktion, sodass mehrere RXs flexibel als Videowand-Displays konfiguriert werden können.

Highlights des Digital-Signage-Broadcaster-Fiber-CAV-9525F: 
  • Unterstützt HDMI-, DVI-, VGA-Auflösung von 1080p oder 1920x1200. 
  • Unterstützt Standard-LC/SC-Steckverbinder, SM/MM-Einzelader-SFP-Modul (ab 1,25 GBit/s). 
  • Unterstützt Unicast- (ein Sender, ein Empfänger) und Multicast-Übertragung (ein Sender, mehrere Empfänger). 
  • Unterstützt Gruppenübertragung (mehrere Sender, mehrere Empfänger), wenn das IGMP für den Ethernet-Switch aktiviert ist. 
  • Unterstützt USB für PC-Fernsteuerung. 
  • Die Encoder-/Decoder-Engine verfügt über eine Skalierungsfunktion, sodass mehrere RXs flexibel als Videowand-Displays mit 180/270-Grad-Rotation konfiguriert werden können. 
  • Unterstützt HDMI und 3,5-mm-Stereo-Audio. 
  • Der Empfänger unterstützt 3,5-mm-Mikrofone. 
  • Unterstützt IR- und RS-232-Brückenoption. 
  • Reines Hardwaredesign, Plug-and-Play, keine Softwareinstallation erforderlich. 
  • Integriertes HTTP für die Einstellung von IP-Adresse, Gerätename, Multi/Unicast, Baudrate etc. 
  • Connection-Manager-Software zur Verwaltung der Verbindungen von Sendern/Empfängern wird bereitgestellt. 
  • Videowall-Manager-Software zur Konfiguration von Videowänden und Verwaltung von Arbeitsgängen wird bereitgestellt.
  • FCC-, CE-, RoHS-konform.
Für eine Projektberratung steht das Vertriebsteam der Christiansen Unternehmensgruppe unter Tel. +49/431 221303 20 und digitalsignage247.de zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.