Mobile Impfzentren für COVID-19 Impfungen

WWM vermietet mobile Test- und Impfzentren

Empfangsbereich des virtuellen Impfzentrums.
(PresseBox) ( Monschau, )
Das Unternehmen WWM, das modulare Mietsysteme anbietet, hat sein Produktportfolio für zukünftige Impfungen des COVID-19 Impfstoffes, um mobile Impfzentren erweitert. Mobile Test- und Impfzentren sollen mithilfe der modularen Rahmensysteme kurzfristig errichtet werden können.

Corona-Impfstoff steht voraussichtlich bald zur Verfügung

Unternehmen, Institutionen und andere Organisationen testen ihre Mitarbeiter, Besucher und Kunden täglich auf Covid-19. Demnächst wird zudem der Impfstoff verfügbar sein und Mitarbeiter werden am Arbeitsplatz regelmäßig getestet und geimpft werden. Hierfür erstellt die WWM temporäre Test- und Impfzentren auf Mietbasis. Da die räumlichen Gegebenheiten wie Büroräume, Foyers sowie Sport- oder Messehallen für eine Impfstation sehr unterschiedlich sind, wurde das Impfzentrum maximal modular geplant. Somit können die Räume individuell gestaltet werden.

Mobiles Impfzentrum als flexible Sofortlösung zur Miete

Als ein Beispiel für ein mobiles Testzentrum bzw. Impfzentrum hat die WWM eine konkrete, schlüsselfertige Lösung erarbeitet, die über Nacht in ganz Deutschland aufgebaut werden kann. Diese Impfstation verfügt über 6 Test-Räume, einen Personal-Aufenthaltsraum sowie einen Eingangs- und Wartebereich. Eine geeignete Beschilderung mittels Roll-Up und Wandbedruckung ermöglicht den Besuchern des Testzentrums eine Orientierung. Die Be- und Entlüftung ist abhängig von den örtlichen Gegebenheiten und muss abgesprochen werden.

Die Komponenten des Impfzentrums ermöglichen nahezu unendliche Kombinationsmöglichkeiten und können an die Räumlichkeiten individuell angepasst werden.

Die Lieferung des mobilen Impfzentrums umfasst circa 7 Werktage inklusive Montage, abhängig von dem Umfang und der Größe einer individuellen Lösung für eine mobile Impfstation. Die Lieferung von Strom und Wasser sowie die Grafikgestaltung erfolgt nach Absprache über die WWM.

Coronakrise schafft neue flexible Geschäftsmodelle

In Zeiten der Coronakrise ist es wichtig, dass alle gemeinsam daran arbeiten die aktuelle Situation möglichst gut zu bewältigen. Dabei kommen Unternehmen sicherlich auch an ihre Grenzen. Doch mit einer solchen Krise wird man dazu „gezwungen“ "Out of the Box" zu denken und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln - die sowohl der Allgemeinheit helfen als auch dem Bestehen des eigenen Unternehmens.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.