Geschirmte Flachdrahtspule

Würth Elektronik stellt Hochstromdrossel WE-HCFA für die Automobilelektronik vor

WE-HCFA – eine AEC-Q200-Flachdrahtdrossel für Bemessungsströme bis 50 A, Bildquelle: Würth Elektronik (PresseBox) ( Waldenburg, )
Würth Elektronik erweitert ihr Portfolio AEC-Q200-Grade-1-qualifizierter Elektronikbauteile um die Hochstrominduktivität WE-HCFA. Die Spule ist für hocheffiziente DC/DC-Wandler in Automobilanwendungen ausgelegt. Die Flachdrahtspule mit MnZn-Kern zeichnet sich durch einen hohen Bemessungsstrom (IR 38-47 A) und eine hohe Sättigungsleistung aus. Ihr Widerstand ist dabei mit 0,6 bis 1,1 Ω geringer als bei vergleichbaren Spulen auf dem Markt. Das magnetisch geschirmte Bauteil ist für einen Betriebstemperaturbereich von -40 bis +150 °C spezifiziert (AEC-Q200 Grade 1).

Das SMT-bestückbare Gehäuse des WE-HCFA ist von ausgezeichneter Planarität. Die Spule in der Bauform 2818 (27,5 × 27,5 × 17 mm) ist für ein- und mehrphasige Buck- und Boost-Wandler geeignet. Der WE-HCFA High Current Flat Wire Inductor bietet sich beispielsweise zur Verwendung als Filter in Infotainment- und Audioanwendungen an. Das Bauteil ist in sechs Ausführungen mit Induktivitätswerten von 1 bis 10 mH ab Lager verfügbar. Kostenlose Muster können angefragt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.