PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 231541 (WTSH GmbH)
  • WTSH GmbH
  • Lorentzendamm 24
  • 24103 Kiel
  • http://www.wtsh.de
  • Ansprechpartner
  • Ute Leinigen
  • +49 (431) 66666-820

Umwelttechnik auf höchstem Niveau

Schleswig-Holstein auf der ENVIRONMENT 2009 in Abu Dhabi

(PresseBox) (Kiel , ) Kiel/Abu Dhabi – Die ENVIRONMENT 2009 ist die führende Messe im Bereich Umwelttechnik für die Golf Region. Seit 2001 treffen sich alle zwei Jahre die Entscheidungsträger von Regierung und Privatwirtschaft auf der Messe in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). Der Markt für Umwelttechnik in den Emiraten ist auf Wachstumskurs. Laut Weltbank werden in der kommenden Dekade über 46 Mrd. USD in Umweltprojekte fließen. In diesem Wachstumsmarkt bietet die ENVIRONMENT eine gute Basis zu Kontaktaufbau und -pflege in den VAE.
Mit 13 Länderpavillons auf der ENVIRONMENT 2009 und insbesondere einer starken deutschen Beteiligung hat diese Messe bereits einen großen international relevanten Stellenwert erhalten. Auch Schleswig-Holstein präsentiert sich mit sechs Unternehmen auf der wichtigsten internationalen Fachmesse für Umwelttechnik.

„Die VAE streben an, im Umweltbereich eine führende Rolle einzunehmen“, so Dr. Bernd Bösche, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH). „Das Umfeld für einen Markteinstieg in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist aufgrund der vorhandenen Kaufkraft, einer liberalen Wirtschaftspolitik, umfangreicher Investitionsprojekte und einem großen Interesse an deutschen Produkten und Dienstleistungen sehr positiv,“ so Bösche weiter, „ein guter Zeitpunkt für schleswig-holsteinische Unternehmen sich strategisch zu positionieren.“

Mit dabei auf der ENVIRONMENT ist unter anderem das Ingenieurbüro Birkhahn + Nolte aus Kremperheide. Das Ingenieurbüro bietet als technischer Fachplaner insbesondere Leistungen in den Bereichen Abfallwirtschaft und regenerative Energien an. Das Unternehmen ist bereits mit einer Niederlassung im Emirat Sharjah vertreten und strebt mit der Teilnahme an der ENVIRONMENT in Abu Dhabi die Stärkung ihrer Präsenz in den Vereinigten Arabischen Emiraten an.

Mit h-tec aus Lübeck präsentiert sich ein weiteres Unternehmen aus Schleswig-Holstein. Seit über einem Jahrzehnt ist h-tec einer der führenden Anbieter für Wasserstoff- und Brennstoffzellenmodelle, die für Ausbildungszwecke in Schulen und Universitäten weltweit eingesetzt werden. Auf der Messe wird ein Modell als Hingucker zu bewundern sein.

Die Firma HYDROTECHNIK LÜBECK GmbH ist auch auf der ENVIRONMENT 2009 vertreten und kann schon auf einige Referenzprojekte in Abu Dhabi verweisen. Das Unternehmen baut Druckluftölsperren, die unter anderem zum Schutz der Meerwasserentsalzungsanlagen vor Kontamination durch Öl eingesetzt werden.

Weitere Unternehmen aus Schleswig-Holstein sind AUQUABIOTEC GmbH aus Lübeck, AMANDUS KAHL aus Reinbek und ABEL GmbH & Co. KG aus Büchen.

Die ENVIRONMENT 2009 findet vom 19. bis 21. Januar 2009 in Abu Dhabi statt. Weitere Informationen zur ENVIRONMENT 2009 und zu WTSH-Messebeteiligungen erhalten Sie unter www.wtsh.de/messen.

WTSH GmbH

WTSH - one stop in allen Wirtschaftsfragen

In allen Fragen der Wirtschafts- und Technologieförderung in Schleswig-Holstein steht die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Kundennah und dialogorientiert arbeitet die WTSH als "One Stop Agentur" für alle Unternehmen, die am Standort Schleswig-Holstein Geschäfts- und Innovationsaktivitäten betreiben, erweitern oder neu aufnehmen wollen.
Hervorgegangen aus dem Zusammenschluss der Wirtschaftsförderung Schleswig-Holstein GmbH und der Technologie-Transfer-Zentrale Schleswig-Holstein GmbH bündelt die WTSH als die zentrale Wirtschaftsfördereinrichtung in Schleswig-Holstein Kompetenzen und Ressourcen beider Gesellschaften und hält damit ein umfangreiches Portfolio an Leistungen bereit.

Die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH ist eine Gesellschaft des Landes Schleswig-Holstein, der Industrie- und Handelskammern und der Hochschulen des Landes.