WSCAD expandiert - neuer Entwicklungsstandort in Polen

Dr. Axel Zein, CEO WSCAD GmbH: „Zusammen mit der Erweiterung in Polen haben wir unsere Entwicklungsmannschaft in den letzten vier Jahren verdreifacht.“ (PresseBox) ( Bergkirchen, )
WSCAD hat seinen Produktentstehungsprozess professionalisiert und eröffnet im Zuge des Wachstums im September 2019 einen zweiten Standort für die Softwareentwicklung im polnischen Wrocław (Breslau). Der Spezialist für intelligente und intuitive Electrical-Engineering-Lösungen reagiert damit auf die Anforderungen und seit Jahren zunehmende Nachfrage nach seiner E-CAD-Software für den Maschinen- und Anlagenbau, die Gebäudeautomation und Elektroinstallation.

„Zusammen mit der Erweiterung in Polen haben wir unsere Entwicklungsmannschaft in den letzten vier Jahren verdreifacht“, sagt Axel Zein, Geschäftsführer der WSCAD GmbH. „Mit der höheren Entwicklungsleistung können wir die anstehenden Innovationen unserer Lösung schneller umsetzen und Kunden früher zur Verfügung stellen.“ Neben den funktionalen Erweiterungen der E-CAD-Lösung beschäftigen sich die Software-Entwickler bei WSCAD mit neuen Fragestellungen der künstlichen Intelligenz, Business Intelligence und Augmented Reality. Die Anwender sollen so einen noch größeren Mehrwert für ihr Electrical Engineering erhalten und gleichzeitig die WSCAD-Software noch schneller beherrschen.

Das neue Team in Polen entwickelt auf Basis neuester agiler Software-Methoden. Ein wohldurchdachtes Anforderungsmanagement ist Grundvoraussetzung für professionelle Software-Entwicklung. Extensive und automatisierte Testroutinen vervollständigen den Produktentstehungsprozess und heben diesen auf ein neues Niveau.

WSCAD auf der SPS, Halle 6, Stand  328

www.wscad.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.