Eine kurze Geschichte der Transporteffizienz

Die Frachtenbörse von Wolters Kluwer Transport Services “Teleroute” wird 30

Effizient und schnell: Die Frachtenbörse Teleroute von Wolters Kluwer Transport Services feiert 30jähriges Jubiläum (PresseBox) ( Köln, )
Wolters Kluwer Transport Services (WKTS), führender Entwickler und Integrator von Transport Management Software (TMS), die Transport- und Logistikprofis im Internet angeboten wird, gab heute das 30-jährige Bestehen seiner Frachtenbörse Teleroute bekannt.

Teleroute war die erste Frachtenbörse auf dem europäischen Markt, die Lösungen für Frachtmanagement anbot. Heute ist Teleroute eine führende pan-europäische Online-Frachten- und Fahrzeugbörse, die die operative Effizienz verbessert, Risiken reduziert und maßgeschneiderte Online-Dienstleistungen für die Transport- und Logistikbranche anbietet. 1985 als erste Online-Frachten- und Laderaumbörse eingeführt, hat Teleroute nun Niederlassungen in 25 europäischen Ländern und kann auf 30 Jahre erfolgreiche und dynamische Entwicklung zurückblicken.

Es begann alles im Jahr 1985 mit dem Aufstieg der Telematik im Bereich Transport und Logistik, als der Pariser Kaufmann Gerard Lamy TRO auf dem Minitel (Frankreichs Vorläufer des Internets) entwickelte; ein Jahr später wurde die auf dem Minitel basierende Frachtenbörse TeleFRET ins Leben gerufen. Wolters Kluwer sah das große Potenzial und die Chancen für Effizienzsteigerungen in Bezug auf Transportmanagement und entwickelte gemeinsam mit Teleroute ein Telematik-Netzwerk für ganz Europa und gipfelte in der Einführung von Teleroute in Belgien.

1995 legte der Vertrag von Maastricht den Grundstein für den freien Personen- und Warenverkehr innerhalb Europas. Dies erhöhte die Nachfrage nach internationalen Transporten und führte dazu, dass sich mittlerweile 20.000 Transportunternehmen bei der Frachtenbörse angemeldet hatten. Die folgenden Jahre wurden von der Entwicklung der Informationstechnologie getrieben - der Teleroute-PC wurde vorgestellt, die erste Client-Server-Anwendung wurde gestartet und im Jahr 1999 wurde das erste webbasierte Teleroute präsentiert und in Deutschland, Österreich, Großbritannien und den Niederlanden eingeführt.

Zur kontinuierlichen Steigerung der Transporteffizienz unternahm Teleroute mit der Einführung von Transwide einen weiteren Vorstoß in seinem Streben nach Innovation. Die EU wuchs auf 25 Mitgliedstaaten und Teleroute folgte mit der lokalen Präsenz in allen Ländern. Im Jahr 2004 ging Teleroute PRO an den Start.

Bereits drei Jahre später, im Jahr 2007, wurde Teleroute ACTIVE als leistungsstarke Option für Nutzer mit hohen Volumen präsentiert und ersetzte das Arbeiten mit dem Teleroute PC über eine ADSL-Verbindung. Später gewährleistete das Programm „Safe Market Place“ der Gemeinschaft der Teleroute-Nutzer ein Maximum an Sicherheit. All dies führte dazu, dass Teleroute Teil von Wolters Kluwer Transport Services wurde und der neue Community Manager die Transport- und Logistikprofis verbindet – Tag für Tag mit rund 100.000 Nutzern.

Fabrice Maquignon CEO von Wolter Kluwer Transport Services: „Wir möchten die Gelegenheit nutzen, uns bei all unseren Kunden zu bedanken, die uns in all diesen Jahren der rasanten Entwicklung unterstützt haben. Wir garantieren, unsere Dienstleistungen nach wie vor kontinuierlich zu verbessern und werden uns auch weiterhin mit unseren Kunden zusammenschließen, um gemeinsam alle bevorstehenden Herausforderungen erfolgreich zu meistern." Teleroute ist heute neu und verbessert: schneller, intelligenter, einfacher und verfügbar auf allen Geräten. Teleroute ist eine effektive, sichere und zuverlässige Frachtenbörse, mit der alle Speditionen und Transportdienstleister in Europa die Produktivität und Rentabilität ihres Unternehmens erhöhen können.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.