PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 529763 (Wolters Kluwer Software und Service GmbH)
  • Wolters Kluwer Software und Service GmbH
  • Stuttgarter Straße 35
  • 71638 Ludwigsburg
  • https://www.addison.de
  • Ansprechpartner
  • Friedrich Koopmann
  • +49 (89) 36007-3661

E-Bilanz, digitale Finanzverwaltung und die Zukunft der EU

Zukunftsstrategien für Steuerkanzleien und mittelständische Unternehmen

(PresseBox) (Ludwigsburg, ) Die Stärkung mittelständischer Unternehmen, die neuen digitalen Systeme der Finanzverwaltung sowie die politischen Rahmenbedingungen standen im Fokus einer Veranstaltungsreihe des Rechnungswesenspezialisten ADDISON in Köln, Nürnberg und Rust. Rund 300 Teilnehmer folgten der Einladung und ließen sich von den Referenten aus Politik und Finanzverwaltung sowie Softwareexperten erläutern, wie man sich auf die aktuellen und zukünftigen Anforderungen vorbereiten kann. Eine Video-Zusammenfassung der Veranstaltung in Rust finden Sie auf der ADDISON-Website: http://www.addison.de/...

Wolfgang Clement, Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit a.D. und früherer Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, hielt ein engagiertes Plädoyer für Europa. Die Europäische Union, so seine Analyse, habe gewissermaßen einen Geburtsfehler. Statt zunächst die politische Einigung zu vollziehen und dann als Krone die gemeinsame Währung darauf zu setzen, habe man versucht, den Euro als Treibsatz zu nutzen, um die Einigung voranzutreiben; dieser drohe jetzt zum Sprengsatz für den Staatenbund zu werden. Gleichzeitig sieht er in der gegenwärtigen Krise die Chance, die EU entscheidend voranzubringen. Die Lösung könne aber nicht finanztechnischer, sondern nur politischer Natur sein.

Lob für das duale Bildungssystem
Ein Schwerpunkt seiner Rede lag auf der Bildungspolitik. Hier gelte es, "die wichtigste Ressource, die wir besitzen, zu fördern: die Talente der Kinder und Heranwachsenden". Einen "unerträglichen Skandal" nannte er die hohe Jugendarbeitslosigkeit in vielen europäischen Ländern, die auf EU-Ebene bekämpft werden müsse. Fördermittel dafür seien vorhanden. Vorbildcharakter für Europa habe die starke mittelständische Struktur in Deutschland und die duale Berufsbildung, die damit verbunden sei. Im Bereich der Medien fehlen aus seiner Sicht europäische Initiativen. Es müsse Fernsehsender und Zeitungen geben, die Europa aus einer europäischen Sicht - statt immer nur mit der jeweiligen nationalen Brille - betrachten.

E-Bilanz nicht unterschätzen
Guido Preuß, erfahrener Betriebsprüfer der Finanzverwaltung und Dipl.-Finanzwirt Regierungsrat Ralf Sikorski, Leiter der Betriebsprüfungsstelle in einem Finanzamt, einem breiteren Publikum als Autor der Bücher "Meine Frau ist eine außergewöhnliche Belastung" und "Wo bitte kann ich meinen Mann absetzen?" bekannt, brachten umfassendes Expertenwissen aus der Finanzverwaltung ein. Sie berichteten in der ADDISON-Veranstaltungsreihe über "das digitale Zeitalter in der Finanzverwaltung" und erklärten, was Systeme wie "IDEA" können und in der Praxis für Steuerberater und mittelständische Unternehmen bedeuten. Zur E-Bilanz gab Guido Preuß den Rat, das Thema nicht auf die lange Bank zu schieben, auch wenn für das laufende Jahr noch die Regel der Nichtbeanstandung gelte. Die E-Bilanz stelle aufgrund der Umstellungsproblematiken (Besonderheiten ergeben sich insbesondere bei selbstbuchenden Unternehmen) erhöhte Anforderungen an die laufende Buchhaltung. Wie bereits bei der bisherigen "Papierbilanz" müsse auch die E-Bilanz die Voraussetzungen des § 158 AO erfüllen, um gegebenenfalls Hinzuschätzungen zu vermeiden.

Welches Nutzenpotenzial innovative betriebswirtschaftliche Software Steuerberatern und mittelständischen Unternehmen bieten kann, erläuterte in Köln, Nürnberg und Rust ADDISON-Geschäftsführer Andreas Hermanutz. Die ADDISON-Software unterstützt Steuerkanzleien und mittelständische Unternehmen dabei, sich zukunftsorientiert aufzustellen. Weiterhin berichteten ADDISON-Anwender über ihre Erfahrungen beim Einsatz der Software.

Über Wolters Kluwer Deutschland
Die Wolters Kluwer Deutschland GmbH ist ein Wissens- und Informationsdienstleister, der insbesondere in den Bereichen Recht, Wirtschaft und Steuern fundierte Fachinformationen für den professionellen Anwender bietet. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln beschäftigt an über 20 Standorten rund 1.200 Mitarbeiter und agiert seit über 25 Jahren auf dem deutschen Markt.
Wolters Kluwer Deutschland ist Teil des internationalen Informationsdienstleisters Wolters Kluwer n.v., dessen Kernmärkte Recht, Wirtschaft, Steuern, Rechnungswesen, Unternehmens- und Finanzdienstleistungen sowie das Gesundheitswesen sind. Wolters Kluwer hat einen Jahresumsatz (2011) von 3,4 Milliarden Euro, beschäftigt weltweit rund 19.000 Mitarbeiter und ist in über 40 Ländern vertreten. Weitere Informationen finden Sie unter: www.wolterskluwer.de

Website Promotion

Wolters Kluwer Software und Service GmbH

Die ADDISON Software und Service GmbH ist ein führender Anbieter von Software für deutsche Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und mittelständische Unternehmen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Ludwigsburg ist seit Oktober 2008 eine hundertprozentige Tochter von Wolters Kluwer Deutschland und beschäftigt rund 400 Mitarbeiter. ADDISON betreut an 21 Standorten über 20.000 Kunden, darunter 6.000 Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzleien.
ADDISON bietet für alle Belange des Rechnungswesens und der Kanzleiorganisation eine Vielzahl von Softwareanwendungen in einem integrierten Gesamtsystem. Durch die revolutionäre Vorgangsorientierung ermöglicht ADDISON erhebliche Produktivitätsvorteile gegenüber vergleichbarer Software. Weitere Informationen finden Sie unter www.addison.de