Die Zeit vor dem Jahreswechsel nutzen

E-Bilanz: Gelegenheit zur Modernisierung der Buchhaltung

(PresseBox) ( Ludwigsburg, )
Ab dem kommenden Jahr gilt die Pflicht zur elektronischen Übermittlung der Jahresabschlüsse an das Finanzamt (E-Bilanz). Gleichzeitig steigen damit die Anforderungen an die Buchhaltung der Unternehmen. Firmen, die mit E-Bilanz-konformer Buchhaltung ins neue Jahr starten, vermeiden zusätzlichen Aufwand, der etwa dadurch entsteht, dass Geschäftsvorfälle nachträglich "aufgeteilt" werden müssen. Der Spezialist für Rechnungswesensoftware ADDISON, bietet integrierte Lösungen für die E-Bilanz mit flexiblen Schnittstellen und Importfunktionen für Daten aus Drittsystemen.

Für bilanzierende bzw. zum Vorlegen einer Bilanz verpflichtete Unternehmen ist die E-Bilanz für Geschäftsjahre, die ab dem 01.01.2013 beginnen, Pflicht. Doch die Vorbereitungen auf diese Neuerung, die auch inhaltlich mit der Bereitstellung zusätzlicher Informationen entsprechend der von der Finanzverwaltung vorgeschriebenen Taxonomie verbunden ist, verlief in diesem Jahr eher zögerlich, wie u.a. einer bundesweiten IHK-Umfrage zu entnehmen ist.

Vorteile für die Unternehmen

Bei allem Aufwand, den die E-Bilanz vor allem in der Einführungszeit den Unternehmen abverlangt, sollten aber auch die Vorteile nicht vergessen werden, die sich daraus nicht nur für die Finanzverwaltung, sondern auch für die Unternehmen selbst ergeben. So sorgt die elektronische Verarbeitung der vorhandenen Daten dafür, dass die Erstellung des Jahresabschlusses in einer einheitlichen Prozesskette erfolgt. Dadurch wird dieser Prozess effizienter und transparenter. Des Weiteren profitieren die Unternehmen davon, dass durch die zügigere Veranlagung infolge der E-Bilanz schneller Rechtssicherheit für den Jahresabschluss hergestellt wird. Weiterhin ist geplant, dass zukünftig auch die Daten aus der Betriebsprüfung mittels dieser Datenschnittstelle rückübermittelt werden, was wiederum eine Prozessvereinfachung durch Nutzung des einheitlichen XBRL-Formats bedeuten wird.

Die Zeit nutzen

"Nach Möglichkeit sollten das System und die organisatorischen Abläufe zum 01.01.2013 stehen, damit bereits ab dann die Daten detailliert für die E-Bilanz erfasst werden können; später wird der Aufwand größer, da z. B. viele Geschäftsvorfälle entsprechend den Anforderungen der E-Bilanz - nach den jeweiligen Umsatzsteuertatbeständen - nachträglich in verschiedene Teile aufgegliedert werden müssen", erklärt Sven Husemann, Programm-Manager Jahresabschluss bei der ADDISON Software und Service GmbH, einem Unternehmen von Wolters Kluwer Deutschland.

In den ADDISON-Lösungen für kaufmännisches Rechnungswesen und Steuerberater sind alle Funktionen für die E-Bilanz vollständig integriert. Über flexible Schnittstellen und Datenimportfunktionen kann die Software auf vorhandene Daten aus Drittsystemen zugreifen und medienbruchfrei den geforderten Datensatz für die Finanzverwaltung erstellen und übermitteln. Durch die E-Bilanz Vorschau kann bereits vor der eigentlichen Erstellung auf Grundlage des aktuellen Datenbestandes geprüft werden, in welchen Bereichen der Buchhaltung ggf. noch Handlungsbedarf besteht. Darüber hinaus deckt die Software alle weiteren Themen rund um den Jahresabschluss, wie u.a. die elektronische Offenlegung beim Bundesanzeiger und die Erstellung von Berichten in Microsoft Word, in einer integrierten Lösung ab.

ADDISON bietet zahlreiche Veranstaltungen und Seminare zum Thema E-Bilanz an. Im Dezember gibt es u.a. Infoveranstaltungen in Hannover (05.12.2012), Ludwigsfelde-Löwenbruch (13.12.2012) und Berlin (13.12.2012).

Weitere Info: www.addison.de/...

Über Wolters Kluwer Deutschland

Die Wolters Kluwer Deutschland GmbH ist ein Wissens- und Informationsdienstleister, der insbesondere in den Bereichen Recht, Wirtschaft und Steuern fundierte Fachinformationen für den professionellen Anwender bietet. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln beschäftigt an über 20 Standorten rund 1.200 Mitarbeiter und agiert seit über 25 Jahren auf dem deutschen Markt.

Wolters Kluwer Deutschland ist Teil des internationalen Informationsdienstleisters Wolters Kluwer n.v., dessen Kernmärkte Recht, Wirtschaft, Steuern, Rechnungswesen, Unternehmens- und Finanzdienstleistungen sowie das Gesundheitswesen sind. Wolters Kluwer hat einen Jahresumsatz (2011) von 3,4 Milliarden Euro, beschäftigt weltweit rund 19.000 Mitarbeiter und ist in über 40 Ländern vertreten. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.wolterskluwer.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.