PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 588515 (WITTENSTEIN SE)
  • WITTENSTEIN SE
  • Walter-Wittenstein-Straße 1
  • 97999 Igersheim
  • http://www.wittenstein.de
  • Ansprechpartner
  • Sabine Maier
  • +49 (7931) 493-10399

Azubis und Studenten heiß begehrt

Mehr als 400 Schüler und Eltern besuchten am Samstag die WITTENSTEIN AG beim Ausbildungs- und StudienDIALOG

(PresseBox) (Igersheim, ) Die Schlagworte sind bekannt: demografischer Wandel, Fachkräftemangel und das zunehmende Werben der Firmen um Nachwuchskräfte. Gerade in technischen Berufsfeldern wird es auch für die WITTENSTEIN AG immer wichtiger, geeigneten Nachwuchs zu finden. Gut, dass das Thema Aus- und Weiterbildung bei dem Mechatronikkonzern in Igersheim-Harthausen traditionell eine große Rolle spielt: Beim Ausbildungs- und StudienDIALOG am vergangenen Samstag gewährte es erneut Schülern und Eltern Einblicke in seine Ausbildungswelt.

Schon kurz nach 11 Uhr am Samstagmorgen ist die WITTENSTEIN talent arena sehr gut gefüllt. Schüler und Eltern strömen in das unternehmenseigenen Ausbildungs- und Schulungszentrum der WITTENSTEIN AG in Igersheim-Harthausen. Das Familienunternehmen hat zum ersten Ausbildungs- und StudienDIALOG eingeladen und präsentiert den interessierten Besuchern seine umfangreichen Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten.

Der Ausbildungs- und StudienDIALOG ist die Fortsetzung vom ehemaligen "Tag der Ausbildung". Der neue Name nicht von ungefähr: "Wir wollen damit auf die neuen Rahmenbedingungen reagieren, mit den Schülern und Eltern vermehrt in den Dialog treten und zudem auch auf unsere Studienangebote aufmerksam machen.", erklärt Nadine Wiener, verantwortlich bei der WITTENSTEIN AG für das Ausbildungsmarketing. "Das Konzept ist das gleiche: Unsere Azubis und Studenten stellen sich den Fragen der Interessenten und stellen ihre Berufe vor", fasst sie zusammen.

All das hat seinen Grund: Die WITTENSTEIN AG will in den kommenden Jahren weiter wachsen und seine Nachwuchskräfte möglichst selbst ausbilden. Schon heute hat der Mechatronikspezialist eine überdurchschnittliche Ausbildungsquote von 13 Prozent. Bisher wurde jeder ausgelernte Azubi und Student übernommen. "Denn wir wollen nicht nur ausbilden, wir wollen auch nach der Ausbildung weiter zusammenarbeiten", sagt Vorstandsprecher Karl-Heinz Schwarz in seinen Begrüßungsworten zu Beginn der Veranstaltung. Ein wichtiger Meilenstein auf dem eingeschlagenen Weg zum weltweit erfolgreich agierenden Mechatronikkonzern sei der aktuelle Bau der WITTENSTEIN Innovationsfabrik in Harthausen. Nicht zuletzt für sie brauche es neue Mitarbeiter - vor allem in den Studiengängen Elektrotechnik und Mechatronik sowie den Ausbildungsberufen im Bereich Produktionstechnologie und Mechatronik.

Auf der Suche nach neuen Mitarbeitern hat WITTENSTEIN am Samstag ein umfangreiches Programm für die vielen Besucher beim Ausbildungs- und StudienDIALOG zusammengestellt. In der talent arena stehen die Studenten und Auszubildenden an den Lehrmaschinen bereit. Sie erklären den interessierten Schülern und Eltern ihre Berufsbilder und zeigen, worauf es bei der Ausbildung oder im Studium beim Getriebe- und Mechatronik-Spezialist aus Harthausen ankommt.

Anfassen ist dabei ausdrücklich erwünscht. Die Schüler dürfen selbst Hebel und Zangen in die Hand nehmen, ihr Geschick unter Beweis stellen und die verschiedenen Maschinen in Gang setzen. Doch das ist längst nicht alles. In kleinen Gruppen führen die Nachwuchskräfte der WITTENSTEIN AG die Besucher über das Firmengelände. Dabei lernen die jungen Schüler Produktion, Verwaltungssitz, Firmenmuseum, Weltgarten und die imposante Innovationsfabrik hautnah kennen. Beim Ausbildungs- und Studiencafé bekommen die Interessenten ausreichend Gelegenheit, ihre Fragen zu kaufmännischen und technischen Berufen zu stellen und sogar der eine oder andere Tipp für's Vorstellungsgespräch ist dabei.

Verschiedene Fachvorträge zu den Themen "Erfolgreich zum Ausbildungs- oder Studienplatz" und "Frauen + Technik = Zukunftschancen²" rundeten das umfangreiche Angebot rund um den Ausbildungs- und StudienDIALOG AG gekonnt ab.

Projektleiterin Nadine Wiener ist sich sicher: "Wir haben mit Sicherheit viele den einen oder anderen Besucher von den vielfältigen Möglichkeiten und hervorragenden Zukunftschancen bei der WITTENSTEIN AG überzeugt." Jetzt freut sie sich auf spannende Bewerbungen. Ein paar künftige WITTENSTEIN-Mitarbeiter waren mit Sicherheit am vergangenen Samstag schon dabei.

Website Promotion

WITTENSTEIN SE

Mit weltweit rund 1.600 Mitarbeitern und einem Umsatz von 233 Mio. € (2011/12) steht die WITTENSTEIN AG national und international für Innovation, Präzision und Exzellenz in der Welt der mechatronischen Antriebstechnik. Die Unternehmensgruppe umfasst acht innovative Geschäftsfelder mit jeweils eigenen Tochtergesellschaften: Servogetriebe, Servoantriebssysteme, Medizintechnik, Miniatur-Servoeinheiten, innovative Verzahnungstechnologie, rotative und lineare Aktuatorsysteme, Nanotechnologie sowie Elektronik- und Softwarekomponenten für die Antriebstechnik. Darüber hinaus ist die WITTENSTEIN AG (www.wittenstein.de) mit rund 60 Tochtergesellschaften und Vertretungen in etwa 40 Ländern in allen wichtigen Technologie- und Absatzmärkten der Welt vertreten.