Mit Alufix ins Rennen

Justiervorrichtung für Frontnase

Links: Alufix-Vorrichtung wurde zum Transport oder zur Lagerung zusammengeklappt Rechts: Vorrichtung in Justierposition
(PresseBox) ( Bleckede, )
Eine platzsparende, hoch präzise Vorrichtung, die leicht transportiert und einfach gelagert werden kann, soll zum Justieren der Frontnase eines Tourenwagens eingesetzt werden. Dabei darf das empfindliche Carbon-Werkstück nicht gespannt, sondern lediglich gehalten werden. Witte Bleckede, führender Hersteller von Vorrichtungssystemen, konzipierte eine zusammenklappbare Werkstückaufnahme aus Standardkomponenten des Alufix Baukastensystems. Die Vorrichtung kommt vor allem am Ort des Geschehens zum Einsatz. Während der Testfahrten werden dem Team die erforderlichen Anpassungen der Frontflügel mitgeteilt und die Justiervorrichtung entsprechend eingestellt. Die Winkel werden dabei meist nur um wenige Grade variiert. Während des Stopps werden die Flügel der Frontnase in Sekundenschnelle auf der Vorrichtung feinjustiert und der Wagen unverzüglich wieder ins Rennen geschickt.

Die aus hochfesten Aluminium bestehende Vorrichtung wurde innerhalb weniger Tage konzipiert und erstellt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.