Neue Generation des alpha300 apyron mit AutoBeam™ Technologie

Das selbst justierende, selbst optimierende Raman-Mikroskop

Die neue Generation des alpha300 apyron von WITec bietet noch mehr automatisierte Funktionen und größere Leistungsfähigkeit als je zuvor. (PresseBox) ( Ulm, )
Absolut präzise, hochauflösend, ultraschnell, weitgehend automatisiert und extrem nutzerfreundlich - mit diesen Worten lässt sich apyron, das neue Spitzenmodell der alpha300 Raman-Mikroskopserie der WITec GmbH, kurz und prägnant beschreiben.

Die zweite Generation des alpha300 apyron Raman-Mikroskops ist mit der neu entwickelten AutoBeamTM Technologie ausrüstet. So kann WITecs leistungsstärkstes System am Markt vollständig ferngesteuert werden. Damit setzt der technologische Branchenführer in Ulm abermals neue Maßstäbe in der konfokalen Raman-Mikroskopie.

Das alpha300 apyron kann sich selbst justieren und kalibrieren, so dass der Anwender weniger Einstellungen eigens vorgeben muss. Damit können Fehler vermieden und die Messungen besonders einfach reproduziert werden, was den experimentellen Arbeitsaufwand erheblich reduziert.

Die Basis der Automatisierung ist WITecs neue AutoBeamTM Technologie. Sie besteht aus verschiedenen opto-mechanischen Komponenten, die für die jeweilige Anwendung individuell zusammengestellt werden können. Damit kann sich der Benutzer ein auf seinen Bedarf angepasstes und optimiertes System konfigurieren.

Die neuen Funktionen der AutoBeamTM Module beinhalten Auswahl des Spektrometers und Maximierung des Signals per Knopfdruck sowie automatische Einstellung beider Irisblenden. Außerdem können für polarisationsabhängige Messungen Polarisator und Analysator per Software gesteuert werden.

Dank der Automatisierung lässt sich das alpha300 apyron vollständig per Fernsteuerung bedienen. Somit kann es innerhalb geschlossener Umgebungen (zum Beispiel in einer Glove Box) oder bequem von jedem beliebigen Aufenthaltsort betrieben werden.

Olaf Hollricher, Firmengründer, Geschäftsführer und Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von WITec, über das neue alpha300 apyron: “Mit seiner AutoBeam Technologie ist das alpha300 apyron die Krönung unserer Bemühungen, den Raman Imaging Prozess vollständig zu automatisieren. Es erlaubt Fernsteuerung, selbst von Zuhause, und kann sich für jede Messung selbst optimieren, sodass Forscher immer die bestmöglichen Ergebnisse erhalten.“

Für das alpha300 apyron stehen eine Vielzahl von Anregungswellenlängen zur Verfügung, von ultravioletten, über sichtbare bis zu nahinfraroten Lasern. Es kann zudem mit bis zu drei höchst sensitiven WITec UHTS Spektrometern samt verschiedenen Detektoren ausgestattet werden. Raman Imaging und korrelative Raman-Messungen werden mit der WITec Suite FIVE Software und dem intuitiven EasyLink Controller vorbereitet, ausgeführt, gespeichert und ausgewertet.

WITec begann 2015 die Automatisierung seiner Raman-Mikroskope mit der ersten Generation des apyron. Die fortschrittliche Technologie wurde Zug um Zug in die alpha300 Linie integriert. Die alpha300 Reihe stellt heute ein kontinuierliches Spektrum an Raman-Mikroskopen dar, vom Einsteigermodell access bis zum Spitzenmodell apyron. Sie alle teilen denselben stabilen Aufbau, Faser-basierte Flexibilität und integrierte Softwareumgebung.

Joachim Koenen, Firmengründer und Geschäftsführer von WITec, erklärt: „Viele modernste automatisierte Komponenten des apyron haben in den letzten fünf Jahren ihren Weg in die alpha300 Reihe gefunden. Die von uns neu entwickelten optischen Möglichkeiten und Hardware-Komponenten werden nach einem gemeinsamen Standard gebaut. Deshalb kann sich jetzt jeder ein budgetfreundliches access, das Spitzenmodell apyron oder eine beliebige Konfiguration dazwischen zusammenstellen und damit flexibel an die besonderen Anforderungen der jeweiligen Experimente anpassen, selbst während sich diese im Laufe der Zeit ändern.“

Die einfache Bedienung des alpha300 apyron macht modernste konfokale Raman-Mikroskopie Benutzern mit unterschiedlichen Qualifikationen und Anforderungen zugänglich. Forscher aus den Anwendungsbereichen Materialwissenschaften, Umweltwissenschaften, Mikropartikelanalyse, Lebenswissenschaften, Lebensmittelwissenschaften, Geologie, Pharmazie und vielen weiteren Gebieten werden von den integrierten automatischen Justage-Routinen profitieren, die konsistente Ergebnisse bei optimaler Leistungsfähigkeit ermöglichen. Das alpha300 apyron beschleunigt den gesamten Arbeitsablauf von der Vorbereitung bis zur Auswertung der Messung.

Mehr Informationen zum neuen alpha300 apyron finden Sie auf www.witec.de/de/produkte/raman-mikroskope/apyron.

Das Produktbild des alpha300 apyron steht in hoher Auflösung zum Download bereit:
www.witec.de/assets/Download/News/apyron-withScreen.jpg
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.