Rheinland-pfälzische Bildungsministerin informiert sich über Wissensfabrik-Projekt IT2School

Rheinland-pfälzische Bildungsministerin informiert sich über Wissensfabrik-Projekt IT2School (PresseBox) ( Ludwigshafen, )
Anlässlich eines Besuchs der Ministerin für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz, Dr. Stefanie Hubig, bei BASF SE in Ludwigshafen stellte Michael Heinz, Lenkungskreisvorsitzender der Wissensfabrik und BASF-Arbeitsdirektor, das Bildungsprojekt „IT2School – Gemeinsam IT entdecken“ vor (links mit im Bild: Dr. Axel Jentzsch, Leiter Bildung Wissensfabrik).

Das von der Wissensfabrik 2016 gestartete Mitmach-Projekt IT2School gibt Einblick in Themen wie Kommunikation, Daten, Programmiersprache und das Zusammenspiel von Hard- und Software. So können Mädchen und Jungen an Grund- und weiterführenden Schulen Informationstechnologie im Unterricht spielerisch erforschen, um IT-Systeme zu verstehen und selbst kreativ zu gestalten. Das Modul „Programmieren“ (im Bild) ermöglicht Schülerinnen und Schülern mit Hilfe einer einfachen Programmierumgebung einen spannenden und spielerischen Zugang zur Informatik. Die Programmierergebnisse sind umgehend auf dem Mikrocontroller Calliope sichtbar. Ein Großteil der Module und Unterrichtskonzepte von IT2School kommt jedoch ohne Bildschirm aus. Alle Mitmach-Projekte der Wissensfabrik sind wissenschaftlich konzipiert, evaluiert und in die Lehrpläne der einzelnen Bundesländer integrierbar. Sie sind für Bildungseinrichtungen kostenfrei.

„Wenn wir als Wirtschaftsstandort auch in Zukunft die Nase vorn haben möchten, müssen wir bereits bei Grundschülern die Begeisterung für MINT fördern. Das kann die Wirtschaft jedoch nicht alleine leisten, das geht nur in enger Partnerschaft mit der Politik“, sagte Heinz bei der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung von BASF und dem Bildungsministerium Rheinland-Pfalz zur Stärkung der schulischen Bildung im MINT-Bereich.

Weitere Informationen zu IT2School sind hier zu finden. Ein hochauflösendes Pressefoto von dem Termin kann hier heruntergeladen werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.