PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 185541 (Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH)
  • Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH
  • Weipertstraße 8-10
  • 74076 Heilbronn
  • http://www.heilbronn-franken.com
  • Ansprechpartner
  • Steffen Schoch
  • +49 (7131) 7669-860

Wein und Schwein auf der Stallwächterparty

Regionale Qualitätsprodukte für die prominenten Gäste

(PresseBox) (Heilbronn-Franken, ) In der deutschen Rotweinregion Nr. 1 treffen badische, fränkische und württembergische Weinanbaugebiete aufeinander. Und so vielfältig wie die Landschaft ist auch die Küche in der Region. Bei der Stallwächterparty in Berlin werden ausnahmslos regionale Spezialitäten aufgetischt und die Weingärtnergenossenschaften und Privatweingüter bieten zusammen mit den ebenfalls zahlreichen Brauereien Bestes aus ihren Kellern an.

Der erste deutsche Bundespräsident Theodor Heuss wurde in der weltgrößten Lemberger-Gemeinde Brackenheim geboren und wuchs in Heilbronn am Neckar auf. Seine Doktorarbeit schrieb Heuss über das Thema „Weinbau und Weingärtnerstand in Heilbronn. „Die Regionen um Heilbronn, das Neckartal, Kraichgau-Stromberg und Hohenlohe scheinen in diesem Sinne an höchster Stelle schon immer besonders hervorgehoben zu sein“, betont Steffen Schoch, Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH und Organisator der Stallwächterparty 2008. Er hat diese sympathischen Standortvorteile seiner Region mit den zudem in weltweit höchster Dichte vorhandenen Weltmarktführern verknüpft und die traditionsreiche Party unter das Motto: „Wein. Schwein. Weltmarktführer.“ gestellt. „Wo Wein angebaut und getrunken wird gut gegessen und da ist die Lebensfreude zu Hause“.

In Heilbronn-Franken ist das Paradies

Und auch heute ist diese Region das Zentrum des Württemberger Weinbaus. Hier wächst die Vielfalt der traditionellen und modernen Württemberger Sorten. Hier ist die Heimat des Trollingers. Und ist der Wein in die sympathische Landschaft Heilbronner Land eingebettet, aus der zu Recht der Lagennamen „Paradies“ kommt. In der Wein-Region Heilbronn-Franken ist der „Globalisierungsgedanke“ Wein-Alltag. Hier treffen die Weinanbaugebiete Baden, Franken und Württemberg in harmonischer Weise aufeinander. In Berlin präsentieren Wengerter und Winzer aus allen Teilen der Region ihre besten Tropfen.

Mit dabei Weine der Württembergischen und Fränkischen Genossenschaften Heilbronn-Erlenbach-Weinsberg, Hohenlohe Grantschen, Lauffen und Brackenheim sowie Beckstein und des Tauberfränkischen Bocksbeutelkellers. Die Weingüter Elisabeth und Norbert Geier (Königheim), Konrad und Monika Schlör (Wertheim-Reicholzheim), Manfred Birkert (Bretzfeld), Drauz (Heilbronn), Rolf Heinrich (Heilbronn) werden sich ebenso präsentieren wie die VDP-Betriebe Drautz-Able (Heilbronn), Staatsweingut (Weinsberg), Graf von Bentzel-Sturmfeder (Ilsfeld-Schozach), Fürst zu Hohenlohe- Oehringen (Öhringen), Graf Neiperg (Schwaigern) und Schlossgut Hohenbeilstein (Beilstein).

Zum Wein gehört ein gutes Essen

Und zum guten Wein gehört natürlich auch ein gutes, regionales Essen. Das Spektrum in der Region reicht dabei von der bodenständisch gekochten ländlich-deftigen Küche bis hin zur ausgezeichneten international anerkannten Sterneküche.

Als kulinarische Botschafter der Region werden regionale Spitzenköche, Bäcker, Metzger und Erzeuger zur Stallwächterparty 2008 in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg in Berlin ausschließlich regionale, saisonale Küche anbieten. Grünkern-Risotto, Kartoffelspezialitäten, Schwäbische Maultaschen, Zwiebelkuchen, Saure Kutteln, Burgente, Boeuf de Hohenlohe und Hällisches Landschwein. Und zum Nachtisch Condé-Reis und Oma´s Käsekuchen.

Als Gastronomen aus der Region sind vor Ort in Berlin mit dabei: Tobias Schnabel (Alter Klosterhof, Obersulm-Sülzbach), Olaf Pruckner (Altes Amtshaus, Mulfingen-Ailringen), Otto Vogelmann (Klinik Löwenstein), Jürgen Koch (Laurentius Weikersheim), Thomas Mayer (Mayer´s Burgrestaurant, Beilstein), Norbert Mössner (Metzgerei Mössner, Ilsfeld), Walter Kress (NaturTalent, Neckarsulm), Sepp Wimmesberger (Panoramahotel Waldenburg), Gerd Reiner (Reiner´s Rosine, Flein), Lothar Eiermann (Schlosshotel Friedrichsruhe, Friedrichsruhe-Zweiflingen), Jürgen W. Sperber (Sperber Hotel, Abstatt) und das Sudhaus Schwäbisch Hall.

Bäckermeister wollen mit „Franken-Fladen“ punkten

Mit einem „Franken-Fladen“ möchten sechs Bäcker aus der Region Heilbronn-Franken – Bäckerei Andreas Dürrich (Heilbronn), Bäckerei Johannes Hirth (Bad Friedrichshall), Bäckerei Bernhard Kuhn (Neckarsulm), Bäckerei Jürgen Schmidt (Heilbronn), Bäckerei Hermann Steiner (Heinriet) - in Berlin punkten. Verwendet werden für dieses traditionsreiche Gebäck ausschließlich regionale und Jahreszeiten entsprechende Rohstoffe. Auch die Kanzlerin soll vom „Franken-Fladen“ kosten und für das Handwerk der Region werben. Natürlich werden die Brezeln, Brote und Weckle vor Ort gebacken und die Gäste können zusehen, wie ein Teig „richtig geht“.

Kochbüchlein als Erinnerung

Eigens für diesen Abend, wurden alle Spitzenköche, Bäcker, Metzger und Erzeuger in einem kleinen Kochbuch verewigt. „Wir bringen´s auf den Tisch…“, so das Motto, das die prominenten Gäste noch lange an die Stallwächterparty erinnern und mit seinen vielen Rezepten zum Nachkochen animieren soll.

Auch das Bier hat hier eine Heimat

Auch das Bier spielt in Deutschlands Rotweinregion Nr. 1 eine herausragende Rolle. Und so sind die Brauereien Dinkelacker-Schwaben Bräu (Stuttgart), Engel-Bräu (Crailsheim), Haller Löwenbräu (Schwäbisch Hall), Herbsthäuser (Bad Mergentheim) und Palmbräu (Eppingen) in Berlin mit dabei, um für die heimischen Bierspezialitäten zu werben.

Alle Informationen zur Stallwächterparty 2008 in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund in Berlin finden Sie unter www.stallwaechter2008.de.

Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH

Die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH ist die gemeinsame Standortmarktinggesellschaft der IHK Heilbronn-Franken, der Stadt Heilbronn, der Landkreise Heilbronn, Hohenlohe, Main-Tauber und Schwäbisch Hall, des Regionalverband und der Handwerkskammer Heilbronn-Franken.

Unsere Zielsetzung ist es, durch Standortmarketing den Bekanntheitsgrad der Region Heilbronn-Franken zu erhöhen und dadurch Unternehmen und Fachkräfte für die Wachstumsregion Nr. 1 in Baden-Württemberg zu interessieren.