Industriedesign - das Tüpfelchen auf dem "i"

Mehr Erfolg durch Design / 13. Strategietreffen der Weltmarktführer in Mulfingen-Heimhausen

13. Strategietreffen der Weltmarktfuehrer (Foto WHF GmbH)
(PresseBox) ( Heilbronn, )
Auf Einladung der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF) und des Kooperationspartners German Graduate School of Management & Law (GGS) fand am vergangenen Donnerstag das bereits 13. Strategietreffen der Weltmarktführer in Mulfingen-Heimhausen statt.

Rund 55 TeilnehmerInnen aus Wirtschaft und Politik waren gekommen, um sich den aufschlussreichen und kurzweiligen Vortrag von Design-Experte Jürgen R. Schmid anzuhören. In der anschließenden Diskussionsrunde berichtete Ulrich Baudermann, Leiter Business Development der HOERBIGER Holding AG über seine Erfahrungen zum Thema Erfolgsfaktor: Industriedesign.


Gleich zu Beginn seines Vortrags hat Jürgen R. Schmid, Inhaber von DesignTech aus Ammerbuch deutlich gemacht, dass bei seinem Designansatz nicht das ästhetische und optische Ergebnis im Vordergrund steht, sondern vielmehr der zusätzliche ökonomische Erfolg, der durch das richtige Design erzielbar ist. Er belegte eindrucksvoll wie seine Kunde durch die von ihm entwickelte Strategie "Design to success" höhere Umsätze erzielen können.

Durch (Industrie-)Design zu innovativen Ergebnissen

Neben dem materiellen ökonomischen Erfolg können durch Industriedesign aber noch weitere Ziele erreicht werden, so Schmid. Er verwies auf Beispiele, bei denen Designansätze zu innovativen Produkten führten. Die Innovationen reichen dabei von Material- oder Oberflächeninnovationen über Prozessinnovationen bis hin zu ganz neuen Anwendungen. Aus Sicht von Schmid mache es nur Sinn, mit dem Design einen ganzheitlichen Ansatz zu verbinden, wenngleich hiermit die Konsequenz verbunden ist, dass es sich um zeitintensive Prozesse handelt. Er zeigte ferner die Wirkung des Designs auf die Marke auf. Design kann dabei nicht nur die Marke nach außen und den Kunden positiv beeinflussen, sondern auch eine Wirkung nach innen, etwa mehr Identifikation der Belegschaft mit dem Unternehmen, entfalten.

Kurzweilige Podiumsdiskussion mit Blick hinter die Kulissen

Dass bereits eine jahrelange Zusammenarbeit zwischen Baudermann und Designer Schmid besteht, erkannte man an diesem Abend auf den ersten Blick. Locker und ehrlich berichteten beide über gemeinsame Projekte und machten dabei keine Hehl daraus, dass das Verständnis zwischen Designer und Ingenieuren nicht immer ganz reibungslos abläuft. "Ingenieure und Designer haben sich dabei nicht immer lieb, aber Ziel ist, dass beide Seiten am Ende mit dem Ergebnis zufrieden sind", so Schmidt.

Preisverleihung Großer Preis des Mittelstands

Bereits zum zweiten Mal in das Strategietreffen eingebunden war die Urkundenverleihung für das Erreichen der Juryliste beim Großen Preis des Mittelstands an die nominierten Unternehmen aus der Region Heilbronn-Franken. In würdigem Rahmen gratulierte Ministerialdirektor Guido Rebstock vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft den anwesenden sieben Unternehmen aus der Region zu diesem Erfolg.

Weitere vier Unternehmen haben auch die Jurystufe erreicht, konnten an diesem Abend aber leider nicht persönlich vertreten sein.

Abschließend lud der Geschäftsführer der WHF, Dr. Andreas Schumm die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum 14. Strategietreffen der Weltmarktführer am 19. November 2015 ein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.