Botschafter für Region und Republik

WHF-Geschäftsführer Steffen Schoch wechselt zu Rochus Mummert

Steffen Schoch - zum 1. Januar 2012 wechselt der "Botschafter für die Region" zu Dr. Rochus Mummert. Foto: Land der Ideen
(PresseBox) ( Heilbronn, )
Nach über zwölf Jahren als Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF) wechselt der 45-jährige Betriebswirt Steffen Schoch zum 1. Januar 2012 zur renommierten Unternehmensberatung Dr. Rochus Mummert. Dort wird er den Ausbau dieser renommierten und seit über 40 Jahren bundesweit fest etablierten Personal- und Unternehmensberatung insbesondere in Baden-Württemberg begleiten. Seiner Heimatregion Heilbronn-Franken wird er aber weiter verbunden bleiben und auch hier weiter sein privates und berufliches Standbein haben.

„Hätte man mich 1999 gefragt, wie lange ich als Geschäftsführer für die WHF arbeiten werde, dann wäre ich bestimmt nicht darauf gekommen, dies 12 Jahre zu tun“, sagt Steffen Schoch heute. Er hat die WHF nach deren Gründung aus den Händen des Gründungsgeschäftsführers Heinrich Metzger, dem früheren IHK-Hauptgeschäftsführer, am 1. Oktober 1999 übernommen und von Anfang an als Geschäftsführer geprägt. „Für mich war das immer mehr als nur ein Job“, betont Schoch, der aus den vielen Facetten und Bausteinen und mit viel Herzblut aus der Region Heilbronn-Franken „Die Region der Weltmarktführer“ geformt hat.

Die Ideen für die „legendäre“ Stallwächterparty 2008 in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg in Berlin unter dem Motto „Wein. Schwein. Weltmarktführer.“ sind ebenso seiner Kreativität entsprungen wie auch die Ideen zum „Deutschen Kongress der Weltmarktführer“ und den regelmäßigen „Strategietreffen der Weltmarktführer“ in der Hohenloher Jagstmühle mit regelmäßig über 100 Vertretern der regionalen Weltmarktführer.

Die Akademikerjobbörse www.regiojobs24.de hat sich zur erfolgreichsten ihrer Art in Europa entwickelt. Über das europaweite Hochschulnetzwerk kamen schon über 3.000 Studenten und Professoren bei Exkursionen zur Information in die Region Heilbronn-Franken und besuchten die Unternehmen sowie kulturelle Einrichtungen. Gut 25 Prozent davon haben tatsächlich mit einem Praktikum, einer Abschlussarbeit oder dem Berufseinstieg hier begonnen. Beim heutigen Fachkräftemangel eine extrem hohe Quote.

Mit mehreren Präsentationen in Stuttgart („Herbst in der Region“ mit Ministerpräsident Erwin Teufel), in Brüssel, beispielsweise zur Einweihung der neuen Landesvertretung Baden-Württembergs in der Rue Belliard mit dem heutigen EU-Kommissar Günther Oettinger, der Organisation der WM-Drehscheibe Süd mit Fandörfern in der ganzen Region und Präsentationen an zahlreichen Standorten in Europa trug die WHF unter der Führung von Steffen Schoch, den Namen der Region Heilbronn-Franken als „Region der Weltmarktführer“ weit hinaus in die Welt. Insgesamt waren es weit über 500 Events, welche das Team der WHF in den vergangenen 12 Jahren organisiert hat.

Weil die Vermarktung der Heilbronn-Franken als „Die Region der Weltmarktführer“ zu den herausragenden Projekten im Rahmen der von der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft getragenen Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ zählt, wurde sie in diesem Jahr als einer von 365 „Ausgewählten Ort“ von Ministerpräsident Winfried Kretschmann im Stuttgarter Neuen Schloss ausgezeichnet.

Besonders freut sich Steffen Schoch aber über die zahlreichen und nachhaltigen Kontakte zu den Praktikanten und Absolventen, welche in diesen Jahren bei der WHF waren. Wenn er diese zusammenzählt, dann sind 27 Abschlussarbeiten über Regionalmarketingthemen von ihm betreut worden und 22 Studenten aus ganz Deutschland haben bei der WHF ein Praktikum absolviert und sich selbst bei der WHF eingebracht. Und fast alle haben durch die WHF auch beruflich den Zugang zur Region gefunden und sind bis heute bei einem Unternehmen oder einer Institution in der Region Heilbronn-Franken tätig. „Wir haben mit allen noch Kontakt und alle erinnern sich gerne an die Zeit bei der WHF zurück“, so Schoch. Erst in dieser Woche fand das „10. WHF-Alumni-Treffen“ statt. Dieser Alumni-Gruppe wird auch er zukünftig angehören.

Nachfolger von Steffen Schoch wird Dr. Andreas Schumm (37). Er startet am 1. Januar 2012.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.