Wirtschaftsförderung Dortmund legt Geschäftsbericht mit positivem Jahresergebnis 2009 vor

(PresseBox) ( Dortmund, )
Mit dem Geschäftsbericht 2009 ergänzt durch den Bericht über den Wirtschaftsstandort Dortmund legt die Wirtschaftsförderung Dortmund eine Gesamtschau über ihre Arbeit und die Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Dortmund vor. Trotz schwieriger Finanzierungssituation konnte ein Jahresüberschuss von T€ 444 erwirtschaftet werden.

Die Wirtschaftsförderung Dortmund hat heute den Verwaltungsvorstand über den Jahresabschluss 2009 informiert. Der Geschäftsbericht gibt einen Einblick in die Aufgaben und Strukturen, beleuchtet Ereignisse und Schlaglichter des Jahres 2009, listet die Publikationen und Veranstaltungspräsenzen auf und beschreibt im Lagebericht die finanzielle Situation der Wirtschaftsförderung Dortmund.

Das Wirtschaftsjahr wurde mit einem Jahresgewinn von T€ 444 abgeschlossen. Durch den Jahresgewinn und die Zuführung zur Kapitalrücklage (T€ 52) erhöht sich das bilanzielle Eigenkapital von T€ 2.055 auf T€ 2.422. Unter Berücksichtigung der Ertragszuschüsse und Sonderposten summieren sich somit das Eigenkapital und die eigenkapitalähnlichen Mittel auf T€ 2.455; das entspricht 37,19 Prozent der Bilanzsumme. "Das ist eine gesunde Kapitalstruktur für einen kommunalen Eigenbetrieb", so Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund. Trotz Einsparungen bei den Ausgaben konnten die wesentlichen Projekte umgesetzt werden. "Wir haben versucht, wegfallende Mittel durch kreative und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und eine noch stärkere Kooperation mit den Partnern am Standort zu kompensieren", so Mager.

Mit Testat vom 31. März 2010 hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers dem Jahresabschluss der Wirtschaftsförderung Dortmund den uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt.

"In der Gesamtschau der Berichte zeigt sich, dass die Aktivitäten und Maßnahmen der Wirtschaftsförderung Dortmund und ihrer Netzwerkpartner in den Branchen angekommen sind. Das Bestreben, die Branchen untereinander weiter zu vernetzen, hat zur Stabilisierung des Wirtschaftsstandortes im Jahr 2009 beigetragen", so Udo Mager.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.