TEDi-Standort in Dortmund wieder aktuell

Aktuelle Information zur Entwicklung der Europazentrale der TEDi GmbH & Co. KG

TEDi-Standort in Dortmund wieder aktuell
(PresseBox) ( Dortmund, )
Der Discounter TEDi ist in Dortmund in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. Für die Zukunft sucht das Unternehmen einen geeigneten Standort, der neben weiterem Wachstum auch die Einrichtung der Europazentrale ermöglicht. Im letzten Jahr wurde für den Sitz der zukünftigen Europazentrale Hamm-Rhynern ausgewählt. In dieser Woche hat der Discounter der Stadt Hamm das Ende der Planungen mitgeteilt.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Dortmund hat TEDi mit der Planungsverwaltung und der Wirtschaftsförderung Dortmund den dauerhaften Verbleib am Brackeler Hellweg untersucht. Neben Dortmund ist auch ein weiterer Standort in den neuen Bundesländern in der engeren Auswahl. Mittlerweile konnte die Bauvoranfrage für die zukünftige Nutzung der Immobilie am Brackeler Hellweg als Logistikstandort abschließend positiv beschieden werden. Die Stadt Dortmund setzt daher jetzt auf die definitive Entscheidung des Unternehmens. "Die dauerhafte Ansiedlung von TEDi wäre ein großer Gewinn für den Standort Dortmund", so Dr. Gerhard Langemeyer, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund. "Die Einrichtung der Europazentrale schafft zahlreiche neue Arbeitsplätze in der Logistik und anderen Unternehmensbereichen. Wir werden die Entwicklungspläne des Unternehmens weiter unterstützen", so Stadtdirektor Ullrich Sierau.

Die TEDi GmbH & Co. KG wurde 2004 in Dortmund als Discounter gegründet. Sie besitzt im Bundesgebiet gegenwärtig etwa 720 Filialen und erwartet für die nächsten Jahre ein weiteres dynamisches Wachstum. In Dortmund beschäftigt TEDi derzeit circa 350 Mitarbeiter. Für die Zukunft ist geplant, in der Logistik sowie im kaufmännischen Bereich und in der Informationstechnologie insgesamt 650 Arbeitsplätze zusätzlich zu schaffen. "Das ungebrochene Interesse von TEDi zeigt, dass Dortmund als Zentrum der Logistikwirtschaft inzwischen überregional Bedeutung erlangt hat", so Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, der in den vergangenen Wochen die Federführung bei den Gesprächen mit TEDi hatte. "Die Wirtschaftsförderung Dortmund wird auch in Zukunft dafür sorgen, dass Unternehmen vor Ort ideale Voraussetzungen in der Zukunftsbranche Logistik vorfinden. Einen besonderen Dank verdient die Planungs- und Bauordnungsverwaltung, ohne deren Flexibilität, Kompetenz und Kundenorientierung das Ergebnis nicht zustande gekommen wäre."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.