GETIT GmbH ist das Dortmunder Unternehmen des Jahres 2008

Anbieter für integrierte E-Business-Lösungen mit dem Dortmunder Wirtschaftspreis 2008 ausgezeichnet

(PresseBox) ( Dortmund, )
Im Rahmen einer festlichen Gala überreichte Oberbürgermeister Dr. Gerhard Langemeyer am gestrigen Freitagabend den diesjährigen Dortmunder Wirtschaftspreis. Die beiden Geschäftsführer der GETIT GmbH, Dr. Joachim Janoth und Dr. Thomas Krämerkämper, nahmen die von der Sparkasse Dortmund gestiftete Trophäe entgegen. "In ausgezeichneter Gesellschaft" - so das Motto des Abends - waren neben dem Unternehmen des Jahres 2008 auch die rund 300 Gäste in der PHOENIX Halle Dortmund.

Nach der Laudatio von Uwe Samulewicz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Dortmund, nahmen Dr. Joachim Janoth und Dr. Thomas Krämerkämper den Preis aus den Händen des Dortmunder Oberbürgermeisters Dr. Gerhard Langemeyer entgegen. "In weniger als zehn Jahren ist die GETIT GmbH von einem kleinen Unternehmen zu einem mittelständischen Betrieb herangewachsen, der international tätig ist", so Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund. "Die beiden Gründer haben unter Beweis gestellt, dass kreative Konzepte und technische Qualität eine ideale Grundlage für wirtschaftliche Entwicklung und Wachstum sind."

Gegründet wurde die GETIT GmbH - die Gesellschaft für Technologie- und Informationstransfer - 1999 im TechnologieZentrumDortmund und hat dort bis heute ihren Sitz. Das Unternehmen berät seine Kunden bei der Optimierung von webbasierten Geschäftsprozessen. Zudem führt GETIT technisch anspruchsvolle Plattformen ein und betreut deren Betrieb. Seit der Gründung mit fünf Mitarbeitern ist das Unternehmen rasant gewachsen: Heute arbeiten bei GETIT insgesamt 68 Beschäftigte, vom Physiker und der Informatikerin über den Grafiker und die Designerin bis hin zu Biologen. Sie betreuen deutsche und internationale Kunden wie RWE, Plus oder Swarovski. Auch für die Zukunft sieht sich das Untenehmen weiter auf Wachstumskurs. Insbesondere in der Mitarbeiterführung setzt GETIT Maßstäbe. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können unabhängig, selbstständig arbeiten und zudem in flachen Hierarchien mit flexiblen Arbeitszeiten agieren. GETIT bietet mit diesen Ansätzen familienfreundliche Arbeitsbedingungen und punktet mit dieser Philosophie bei seinen Angestellten.

Nicht zuletzt damit hat GETIT auch die Jury überzeugt, die aus insgesamt 147 Nominierungen den Gewinner ermittelt hat. "Mit dem Wirtschaftspreis zeichnen wir Unternehmen aus, die nicht nur ökonomisch überzeugen, sondern sich zum Beispiel durch flexible Arbeitszeitmodelle, Angebote in der Kinderbetreuung oder als Sponsor von Initiativen engagieren", beschreibt Mager die Auszeichnung. "Zu diesen Betrieben mit Vorbildcharakter zählt auch unser diesjähriger Preisträger."

Einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Abend erlebten die rund 300 Gäste in der PHOENIX Halle Dortmund. Für Musik sorgte das "East West European Jazz Orchester TWINS 2010", das offizielle Jazz Orchester der Ruhr 2010, gemeinsam mit Sängerin Dian Pratiwi und Trompeter Florian Menzel. Durch das Programm führte Moderatorin Angela Furtkamp. Den spannenden Höhepunkt bildete die Preisverleihung - auch die Gewinner waren im Vorfeld nicht über ihren Erfolg informiert worden. Neben GETIT gehören die Koda Stanz- und Biegetechnik GmbH und LITFASS Der Buchladen zu den Finalisten. Beide zeichnen sich durch eine innovative Unternehmensführung in klassischen Wirtschaftsbereichen aus. Die drei Unternehmen wurden dem Publikum in kurzen Filmbeiträgen vorgestellt, bevor es hieß: "And the winner is: GETIT."

Die Wirtschaftsförderung Dortmund verleiht seit 2005 jedes Jahr im Herbst den Dortmunder Wirtschaftspreis. Mit der Auszeichnung zum Unternehmen des Jahres würdigt sie jeweils einen Betrieb, der mit seinem Engagement einen entscheidenden Beitrag zur Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Dortmund geleistet hat. In seinem vierten Jahr hat sich der Wirtschaftspreis als Auszeichnung für den Mittelstand etabliert: Die Mehrzahl der teilnehmenden Unternehmen beschäftigt bis zu 50 Mitarbeiter. Der Gewinner erhält eine Skulptur, die von dem Dortmunder Künstler Sebastian Wien gestaltet wurde. Preisträger in den vergangenen Jahren waren die Weckbacher GmbH, die Goeke GmbH und die GoGaS Goch GmbH & Co. KG.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.