Ein starkes Team

Zwei Geschäftsfrauen starten gemeinsames Projekt nach der Teilnahme an "Dortmunderinnen vernetzt"

Susanne Fiss-Quelle (links) und Tanja Dasbeck (rechts) haben mit Hilfe von "Dortmunderinnen vernetzt" ein gemeinsames Projekt auf die Beine gestellt. In der Mitte: Elke Spickhoff vom Team Frau.Innovation.Wirtschaft
(PresseBox) ( Dortmund, )
Die Kooperationsbörse im Rahmen der Messe "Dortmunderinnen vernetzt" gab den Ausschlag: Die Dortmunder Unternehmerinnen Susanne Fiss-Quelle und Tanja Dasbeck haben sich zusammengetan und ein eigenes Projekt auf die Beine gestellt. Mit ihren Workshops wollen sie anderen dabei helfen, Konflikte im Rahmen geschäftlicher Kooperationen zu schlichten. Ihre Zielgruppe: Unternehmerinnen aus Dortmund.

Obwohl sich Susanne Fiss-Quelle und Tanja Dasbeck schon seit längerem kannten, sprang der Funke, der zur Zusammenarbeit führte, erst bei der Kooperationsbörse von "Dortmunderinnen vernetzt" über. Die Veranstaltung, die regelmäßig vom Team Frau.Innovation.Wirtschaft der Wirtschaftsförderung Dortmund organisiert wird, bietet Frauen die Gelegenheit, sich zu präsentieren, über aktuelle Trends zu informieren und Kontakte zu knüpfen.

Ein Kooperationsgesuch im Hinterkopf und einen Workshop vor Augen nahm die auf Moderation und Coaching spezialisierte Diplom-Kauffrau Susanne Fiss-Quelle Kontakt mit der Diplom-Ingenieurin und Mediatorin Tanja Dasbeck auf. Gemeinsam planten sie einen Pilot-Workshop. "Die größte Herausforderung dabei war es, das gemeinsame Wissen aus über 20 Jahren Erfahrung für einen halbtägigen Workshop zu komprimieren", sind sich Fiss-Quelle und Dasbeck einig. Die beiden haben festgestellt, dass es eine gewisse Zeit dauert, bis eine Kooperation tatsächlich steht. Viele Dinge wollen beachtet werden. "Sicherlich war es von Vorteil, dass wir uns schon vorher kannten, ansonsten hätte es mit der Realisierung vielleicht noch etwas länger gedauert", glaubt Susanne Fiss-Quelle. Aber: "Die zeitliche Investition hat sich gelohnt."

Nach intensiver Vorbereitung ging der erste gemeinsame Workshop an den Start. "Was tun bei Konflikten im Rahmen von geschäftlichen Kooperationen?", lautete das Thema. Zielgruppe waren Dortmunder Unternehmerinnen, die kurz vor einer Kooperation stehen oder bereits Kooperationen eingegangen sind.

"Natürlich freue ich mich besonders, dass die entstandene Kooperation gewissermaßen durch uns angestoßen wurde", betont die Veranstalterin des Workshops Elke Spickhoff vom Team Frau.Innovation.Wirtschaft. "Sehr gut angekommen sind bei den Geschäftsfrauen die konkret in die Praxis umsetzbaren Werkzeuge. Diese wirken zum einen präventiv und helfen, Konflikte gar nicht erst aufkommen zu lassen. Und zum anderen unterstützen sie die Frauen praxisnah bei der konstruktiven Konfliktlösung. Hier konnten die beiden Unternehmerinnen ihre eigenen Erfahrungen, die sie während ihres Findungsprozesses gemacht haben, mit einfließen lassen."

Geplant sind weitere Workshops. Geschäftsfrauen, die sich für die Themen Konfliktlösung und Mediation interessieren oder auf der Suche nach passenden Kooperationspartnern sind, können unter folgenden Telefonnummern Kontakt aufnehmen:
0231/22 26 373 (Tanja Dasbeck)
0231/95 98 91 66 (Susanne Fiss-Quelle)
0231/50 2 26 58 (Elke Spickhoff von Frau.Innovation.Wirtschaft)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.