PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 183884 (Wirtschaftsförderung Dortmund)
  • Wirtschaftsförderung Dortmund
  • Töllnerstrasse 9-11
  • 44122 Dortmund
  • https://www.wirtschaftsfoerderung-dortmund.de
  • Ansprechpartner
  • Pascal Ledune
  • +49 (231) 50-29200

"Drums of Love" aufs Handy

Stadt Dortmund, Tony Liotta und Orcas Studios präsentieren den Song zur Loveparade 2008 als Download auf www.dortmund.de

(PresseBox) (Dortmund, ) Die Vorfreude ist groß und das Event wird riesig! Am 19. Juli kommt die Loveparade 2008 unter dem Motto "Highway to Love" nach Dortmund. Kein Zweifel, ein solch bombastisches Ereignis verdient bombastische Klänge. Dementsprechend hat das Dortmunder Techno-Projekt DRUMMANIAC mit Unterstützung der Stadt Dortmund den Song "Drums of Love" produziert, der am 7. Juli 2008 in Kooperation mit der Stadt Dortmund offiziell veröffentlicht wird. Schon jetzt bietet die Stadt Dortmund den Song in einer 80 Sekunden langen Fassung 10.000-mal zum kostenlosen Download an.

"Drums of Love" vereint live eingespielte Schlagzeug-Virtuosität mit zeitgemäßen, mitreißenden Techno-Sounds. Hinter dem Projekt DRUMMANIAC stehen der international renommierte Schlagzeuger Tony Liotta und Produzent Andreas Hötter.

"Die Musikwirtschaft ist ein wesentlicher Baustein unserer Aktivitäten im Rahmen der Kreativszene. Gemeinsam mit dem Kulturdezernat treten wir als Sponsor für 'Drums of Love' auf", so Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund. Wer DRUMMANIAC live on stage erleben will, wird am 25. und 26. Juni auf dem Friedensplatz in Dortmund beim Public Viewing zur Fußballeuropameisterschaft erstmalig Gelegenheit dazu haben. Das Techno-Projekt wird dann den Song "Drums of Love" und andere Titel auf dem Dortmunder-Loveparade-Float vorstellen. Darüber hinaus darf man auf zahlreiche weitere Auftritte vor und während der Loveparade gespannt sein.

"Um den Song möglichst weit zu streuen, ist mit der Hauptmelodie auch ein Klingelton entstanden, der auf www.dortmund.de zum Download bereitsteht," so Jörg Stüdemann, Kulturdezernent der Stadt Dortmund.

Insgesamt kann der Song rund 10.000-mal heruntergeladen werden. "Wir sind gespannt, wie der Song ankommt", so Udo Mager abschließend.