PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 373133 (Wirtschaftsförderung Dortmund)
  • Wirtschaftsförderung Dortmund
  • Töllnerstrasse 9-11
  • 44122 Dortmund
  • https://www.wirtschaftsfoerderung-dortmund.de
  • Ansprechpartner
  • Pascal Ledune
  • +49 (231) 50-29200

Azubis mit IT im Blut

(PresseBox) (Dortmund, ) .
- Ausbildungsinitiative JOY kürte gestern die Gewinner des IT-Azubi-Wettbewerbs JOY
- Sieger in den Rubriken Einzel- und Gruppenarbeiten als "Juniors of the Year" ausgezeichnet
- Deutlich mehr Teilnehmer als in den Jahren zuvor

Am gestrigen Dienstagabend gehörte die Bühne im Freizeitzentrum West (FZW) ganz den Teilnehmern des IT-Azubi-Wettbewerbs JOY und ihren einfallsreichen Ideen: Die Ausbildungsinitiative JOY kürte die Gewinner der diesjährigen Wettbewerbsrunde als "Juniors of the Year". Durch das Programm führte Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, gemeinsam mit Moderatorin Angela Furtkamp. Wie viele kreative Nachwuchs-IT'ler es gibt, machte die hohe Teilnehmerzahl deutlich. Sie war im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich auf insgesamt 91 angestiegen.

Mit nichts weniger als der Befreiung des Instant Messaging, der Online-Kommunikation in Echtzeit, überzeugte Till Klocke von der DIALOGS Software GmbH die Jury. Sein Ziel: Instant Messaging über den offenen Standard XMPP massentauglich zu machen. Gleichzeitig legt er viel Wert darauf, dass dieses in Zukunft genauso natürlich mobil zu benutzen ist wie SMS oder Telefone. Für diese Idee zeichnete JOY den Fachinformatiker Systemintegration im zweiten Ausbildungsjahr als "Junior of the Year 2010" aus. Zudem konnte er sich über ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro freuen.

Den mit 1.000 Euro dotierten zweiten Platz belegte Christian Franke, Azubi zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung bei der www.handy-games.com GmbH. Sein Projekt: das beliebte Legespiel Domino als vermarktungsfähige Java-Applikation für Mobiltelefone zu realisieren. Der dritte Platz und ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro gingen an Jan Menzel, ARCHE NetVision GmbH. Der angehende Fachinformatiker Anwendungsentwicklung entwickelte die W-DSL Routerverwaltung, die als Konfigurationsschnittstelle zwischen Kunde und speziellen Funkempfängern (CPE) eingesetzt werden soll. Ziel ist, die mangelnden Konfigurationsmöglichkeiten des Kunden zu beheben und durch eine einfache Bedienbarkeit Fehler zu verhindern.

In der Rubrik Gruppenarbeiten setzten sich Raul Wißfeld und Markus Ortner, ZIVIT Bonn, gemeinsam mit Christian Vino, ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, und Viktor Haid, Presse Service Bonn GmbH & Co. KG, gegen die Konkurrenz durch. Da wohl kaum ein Azubi gerne das Berichtsheft schreibt, das ausbildungsbegleitend geführt werden muss, haben sie es in eine elektronische Form überführt. Dazu konzipierten und entwickelten die angehenden Fachinformatiker Anwendungsentwicklung eine Software. Die Jury belohnte diesen Einsatz mit dem ersten Platz der Rubrik Gruppenarbeit und einem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro.

Den zweiten Platz belegten Thorsten Schulz, Sebastian Freitag und Rene Argüello Wiemeler vom Paul-Ehrlich-Institut. Die Audio-/Video-Streaming-Web-Lösung der drei Azubis zum Fachinformatiker Systemintegration ermöglicht den Mitarbeitern ihres Instituts, Veranstaltungen an ihrem Arbeitsplatz zu verfolgen, wenn der Hörsaal nicht genügend Platz bietet. Dafür erhielten sie ein Preisgeld in Höhe von 1.750 Euro. Der mit 1.000 Euro dotierte dritte Platz ging an Björn Steinröder, Mike Schmälter und Oliver Rathke von der Materna GmbH. Die angehenden Fachinformatiker Anwendungsentwicklung haben die Internetseite des Vereins RBG Dortmund 51 mit einem Content-Management-System ausgestattet und dadurch sowohl die Pflege der Inhalte erleichtert als auch die Barrierefreiheit deutlich verbessert.

Mitglieder der Experten-Jury, die alle Gewinner ausgewählt hatte, überreichten selbst die Preise. Insgesamt 56 eingereichte Projekte hatten sie begutachtet - und damit deutlich mehr als noch im vergangenen Jahr (2009: 49). Auch die Zahl der Teilnehmer war noch einmal deutlich auf insgesamt 91 angestiegen (2009: 83) - wohl nicht zuletzt dank der intensiven Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern des Projekts, besonders der IHK zu Dortmund und dem Robert-Bosch-Berufskolleg. "Je mehr Azubis mitmachen desto besser", sagte Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, der gemeinsam mit Moderatorin Angela Furtkamp durch das Programm führte. "Sie alle machen deutlich, wie spannend die Themen und Projekte in der IT-Branche sind. Ich gratuliere allen Gewinnern ganz herzlich zu ihrem Erfolg."

Seit 2002 findet der IT-Azubi-Wettbewerb im Rahmen der Ausbildungsinitiative JOY des dortmundproject jedes Jahr statt. Einzeln oder im Team müssen die Azubis unter Beweis stellen, dass sie kreative Projekte eigenständig entwickeln und umsetzen können. Teilnehmen können Auszubildende aller IT-Fachrichtungen aus ganz Deutschland. Ziel von JOY ist es, das Ausbildungspotenzial im IT-Bereich stärker auszuschöpfen.

Die "Juniors of the Year" 2010 im Überblick:

1. Preis Einzelarbeiten
Till Klocke (DIALOGS Software GmbH)
Preisgeld: 1.500 Euro

2. Preis Einzelarbeiten
Christian Franke (www.handy-games.com GmbH)
Preisgeld: 1.000 Euro

3. Preis Einzelarbeiten
Jan Menzel (ARCHE NetVision)
Preisgeld: 500 Euro

1. Preis Gruppenarbeiten
Raul Wißfeld und Markus Ortner (ZIVIT Bonn) sowie Christian Vino (ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH) und Viktor Haid (Presse Service Bonn GmbH & Co. KG)
Preisgeld: 2.500 Euro

2. Preis Gruppenarbeiten
Thorsten Schulz, Sebastian Freitag und Rene Argüello Wiemeler (Paul-Ehrlich-Institut)
Preisgeld: 1.750 Euro

3. Preis Gruppenarbeiten
Björn Steinröder, Mike Schmälter und Oliver Rathke (Materna GmbH)
Preisgeld: 1.000 Euro