2. Dortmunder Fachtagung zur Fachkräfteentwicklung

(PresseBox) ( Dortmund, )
Unter dem Motto "Fachkräftemangel: was ist zu tun?" lädt die Wirtschaftsförderung Dortmund am Mittwoch, dem 22. September 2010, zur 2. Dortmunder Fachtagung Fachkräfteentwicklung ein. Die interdisziplinär ausgerichtete Veranstaltung bietet anwendungsorientierte Impulse zu aktuellen Kontroversen und zeigt lokale und regionale Trends auf. Schwerpunkte bilden der Umgang öffentlicher Institutionen mit der Fachkräfteentwicklung sowie Ansätze effektiver Fachkräfteförderung in Unternehmen. Für die Veranstaltung haben sich bereits über 110 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet.

Die erste Session der Tagung beleuchtet aktuelle Trends und Kontroversen. Im Anschluss stellen Experten lokale und regionale Szenarien und Strategien vor. In der dritten Session stehen Herausforderungen und neue Instrumente in der Fachkräfteentwicklung auf dem Programm. Zu den Referenten zählen unter anderem Professor Dr. Franz Lehner, Geschäftsführender Direktor des Instituts Arbeit und Technik (IAT) Gelsenkirchen und Universitätsprofessor an der Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum, Joachim Neuser, Gruppenleiter "Strukturpolitik und Mittelstand" im Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes NRW, und Professor Dr. Rolf Dobischat, Präsident des Deutschen Studentenwerks.

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: http://www.wirtschaftsfoerderung-dortmund.de/...

2. Dortmunder Fachtagung Fachkräfteentwicklung
Mittwoch, dem 22. September 2010,
ab 8.30 Uhr im Harenberg City Center
Königswall 21
44137 Dortmund
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.