Erste Betaversion von WinRAR 4.10 veröffentlicht

Neueste Version bietet insbesondere für ZIP-Archive zahlreiche Verbesserungen und stellt damit beliebte Funktionen des RAR-Formats auch für das ZIP-Format zur Verfügung.

(PresseBox) ( Berlin, )
win.rar GmbH und RARLAB präsentieren die Einführung der ersten Betaversion von WinRAR 4.10. Das beliebte RAR-Kompressionsprogramm integriert eine Reihe Neuerungen für das ebenfalls unterstützte ZIP-Format. So gibt es bei WinRAR keine Beschränkungen in Größe und Dateianzahl bei ZIP-Archiven mehr. Zudem wurde die Benutzeroberfläche von WinRAR überarbeitet, neue Befehle für die WinRAR-Eingabeaufforderung eingeführt sowie die SFX-Module für selbst-extrahierende Archive und Installationsprogramme verbessert.

*Optimierung des ZIP-Supports*
Mit der aktuellen Beta 1 von Version 4.10 verbessert WinRAR den Support des ebenfalls unterstützen ZIP-Archivformats. RARLAB reagiert auf die Kundenwünsche seiner User, die besonderen Features des RAR-Algorithmus auch auf das ZIP-Format zu erweitern. Bislang waren ZIP-Archive bei WinRAR jedoch auf 2 GB Archivgröße und eine Anzahl von 65535 Dateien pro Archiv beschränkt. WinRAR 4.10 hat diese Limitierung aufgehoben und die Funktionalität näher an die von RAR-Archiven gebracht. Das RAR-Format kennt keine Grenzen bei Größe und Dateianzahl.

Bislang konnten Anwender beim RAR-Format von sogenannten gesplitteten Archiven (oder Multi-Volumen) profitieren. Um seinen Usern weitreichend entgegenzukommen und die Kompatibilität für andere Formate zu erhalten, ermöglicht WinRAR jetzt auch Multi-Volumen im ZIP-Format. Große Archive wie Musiksammlungen oder Filmdateien können damit auf mehrere Archive verteilt abgespeichert und leichter über das Internet verschickt werden.

Alternativ zu ZIP-Archiven können Anwender auf selbstentpackende gesplittete RAR-Archive zurückgreifen. Diese kann der Empfänger unabhängig von installierten Kompressionsprogrammen öffnen. Im Gegensatz zu gesplitteten Archiven im RAR-Format erlaubt das ZIP-Format keine sich selbst entpackenden Multi-Volumen.
Das RAR-Format bietet schon lange viele Vorteile: Dazu zählen die solide Archivierung, die Wiederherstellungsvolumen (Recovery Records), die es ermöglichen beschädigte Dateien zu rekonstruieren, Konvertierungsfunktionen für Archive sowie zahlreiche Sicherheitsoptionen. Das Packprogramm WinRAR zeichnet sich durch hohe Kompressionsraten, durch Stabilität und durch den geringen Verbrauch an Speicherplatz aus. Da es neben dem RAR-Format auch eine Reihe von Nicht-RAR-Formaten wie das ZIP-Format unterstützt, bietet es höchstmögliche Kompatibilität.

*Weitere Neuerungen der Betaversion von WinRAR 4.10*
Allgemeine Neuerungen der ersten Betaversion beinhalten eine Überarbeitung der Benutzeroberfläche insbesondere im Bereich Volumengröße und verbesserte Sicherheitseinstellungen beim Löschen temporärer Dateien. Die beliebte Funktion „Archive konvertieren“ wurde mit dem Ziel optimiert, die Benutzung zu vereinfachen und den Konvertierungsprozess zu beschleunigen. Außerdem hat RARLAB neue Befehle für die WinRAR-Eingabeaufforderung eingeführt sowie die SFX-Module für selbst-extrahierende Archive und Installationsprogramme verbessert.

Detaillierte Informationen zu diesen und anderen Neuerungen und behobenen Bugs finden Sie unter http://www.win-rar.com/....

Noch ein Hinweis: Allen Nutzern der Windows-64-Bit-Version wird dringend empfohlen, die 64-Bit-Version von WinRAR zu installieren. Sie bietet mehr Geschwindigkeit und eine bessere Integration als die 32-Bit-Version.

Die neue Version WinRAR 4.10 Beta 1 ist zum Download unter http://www.win-rar.com/... erhältlich. Sobald die finale Version von WinRAR 4.10 verfügbar ist, informieren wir Sie erneut.

WinRAR ist in mehr als 40 verschiedenen Sprachen erhältlich und läuft unter Windows 2000/2003/XP/Vista/2008/Windows7. Die Befehlszeilenversion von RAR ist für Linux, FreeBSD und MAC OS X verfügbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.