PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 183377 (Windenergie-Agentur WAB e.V.)
  • Windenergie-Agentur WAB e.V.
  • Barkhausenstr. 2
  • 27568 Bremerhaven
  • http://www.wab.net
  • Ansprechpartner
  • Steffen Schleicher
  • +49 (471) 391-7714

Offshore-Windenergieanlagen in Bremerhaven installiert

Multibrid berichtet bei der WAB-Konferenz „WINDSTÄRKE08 – KURS OFFSHORE“

(PresseBox) (Bremerhaven, ) Die Errichtung von zwei weiteren Windenergieanlagen M5000 mit fünf Megawatt (MW) Leistung durch die Multibrid GmbH (Multibrid) wurde vor wenigen Tagen in Bremerhaven abgeschlossen. Der Hersteller hat die Anlagen mit einer Nabenhöhe von 130 Meter in nur zwei bzw. drei Tagen montiert. "Damit ist der Einstieg in die Serienproduktion der M5000 erfolgreich geschafft. Als nächstes stehen die sechs Anlagen für den ersten deutschen Offshore-Windpark "alpha ventus" und die 25 Anlagen für den ersten französischen Offshore-Windpark Cote d'Albatre an", so Multibrid-Geschäftsführer Martin Lehnhoff. Multibrid wird über die Unternehmens- und Produktentwicklung bei der Konferenz "WINDSTÄRKE08 - KURS OFFSHORE" berichten, die durch die Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V. (WAB) vom 30. Juni bis 2. Juli 2008 in Bremerhaven veranstaltet wird. Mit 375 Teilnehmer ist die diesjährige Konferenz der WAB bereits seit langer Zeit vollständig ausgebucht. Schirmherr der Konferenz ist Bundesumweltminister Sigmar Gabriel.

Das Herzstück der M5000, die 200 Tonnen schwere Gondel, wurde auf Schwerlasttransportern von der Produktionsstätte in Bremerhaven zum Standort an der Autobahn A27 transportiert. Die drei 56,5 Meter langen Rotorblätter sind vom Rotorblattwerk in Stade auf dem Landweg zum Installationsort gebracht worden. "Bis 2011 wird unsere Produktion eine jährliche Kapazität von 100 Anlagen erreichen" so Martin Lehnhoff weiter. Multibrid ist einer der mehr als 160 Mitglieder des Windenergie-Industrienetzwerkes der WAB und unterstützt die Konferenz als Sponsor.

Der Bundestag hat am 6. Juni 2008 die Novellierung des Erneuerbare-Energien Gesetzes (EEG) beschlossen und dabei die Förderung für Offshore-Windenergie deutlich angehoben. Strom aus Offshore-Windparks wird ab 1. Januar 2009 mit 13 Cent pro Kilowattstunde (kWh) vergütet. Wenn die Windparks vor Ende 2015 in Betrieb gehen, bekommen Betreiber zusätzlich den so genannten "Sprinterbonus" von 2 Cent pro kWh. "Dies gibt der Offshore-Entwicklung in Deutschland einen starken Schub", so Steffen Schleicher, Offshore-Projektleiter der WAB. "Anlagenhersteller und Windpark-Investoren bekommen damit Investitionssicherheit und einen starken Anreiz solche Windparks zu bauen" so Schleicher weiter. In der Nordsee alleine, sind bereits Windparks mit mehr als 1.100 Anlagen genehmigt. Viele Investoren haben bereits Lieferverträge abgeschlossen.

Als Auftakt der Konferenz organisiert die WAB am 30. Juni 2008 eine Exkursion zu Offshore-Schwerpunkten in Bremerhaven. Die etwa 170 angemeldeten Exkursionsteilnehmer werden vier Stationen besichtigen, darunter auch die Produktion von Multibrid. Am Abend des 30. Juni 2008 eröffnet der Staatssekretär im Bundesumweltministerium Matthias Machnig die Konferenz. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion diskutieren Ralf Nagel, Senator für Wirtschaft und Häfen des Landes Bremen, Jörg Schulz, Oberbürgermeister von Bremerhaven, Arno Stabbert, Oberbürgermeister der Stadt Cuxhaven, Rudolf Stahl, Geschäftsführer der Norddeutsche Seekabelwerke GmbH und Dr. Dirk Wernicke, Geschäftsführer von Siemens Wind Power GmbH zu dem Thema "Offshore-Windenergie: Innovationsmotor für Wirtschaft und die Nordwest-Region". Die Expertenrunde moderiert Andreas Neumann von Radio Bremen TV. Informationen zur Konferenz stehen unter www.windenergie-agentur.de zur Verfügung.

Hauptsponsor der Konferenz ist die Norddeutsche Seekabelwerke GmbH aus Nordenham.

Weitere Sponsoren sind: Airtricity, AMBAU GmbH Stahl- und Anlagenbau, Beluga Shipping GmbH, Ed. Züblin AG, Essent Wind Deutschland GmbH, HOCHTIEF Construction AG, Multibrid GmbH, Nordseetaucher GmbH, Oceanteam Power & Umbilical GmbH, PriceWaterhouseCoopers AG, Vestas Offshore A/S, WeserWind GmbH Offshore Construction Georgsmarienhütte und wpd think energy GmbH & Co. KG.

Medienpartner ist die Fachzeitschrift Energie & Management.

Die WAB wird mit Mitteln des Landes Bremen und der EU gefördert.

Windenergie-Agentur WAB e.V.

Die Windenergie-Agentur WAB ist das führende Unternehmensnetzwerk für Windenergie in der Nordwest-Region und bundesweiter Ansprechpartner für die Offshore-Windenergiebranche in Deutschland. Dem Verein gehören mehr als 300 Unternehmen und Institute aus allen Bereichen der Windenergieindustrie, der maritimen Industrie sowie der Forschung an.

Ziele der WAB sind die Vernetzung und Stärkung des Mitgliedernetzwerkes, der Ausbau der Windenergie auf dem Meer und an Land und die Entwicklung der Offshore-Windindustrie in Deutschland sowie die Förderung von Repowering in der Nordwest-Region.

Die WAB unterstützt ihre Mitglieder bei der Suche nach geeigneten Geschäftspartnern und bietet vielfältige Dienstleistungen und Aktivitäten wie internationale Messevertretungen, Fachveranstaltungen, Studien, Marktanalysen, Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit, Initiierung und Begleitung von Forschungs- und Bildungsprojekten sowie Studienreisen an. Die WAB organisiert jährlich Deutschlands größte internationale Offshore-Konferenz „WINDSTÄRKE - KURS OFFSHORE“, regelmäßige Netzwerktreffen, Firmenbesichtigungen und internationale Delegationsempfänge. Die WAB versteht sich als Multiplikator für aktuelle Themen der Windenergiebranche und diskutiert diese auf landes- und bundespolitischer Ebene.

Die WAB wird vom Land Bremen gefördert.