PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 237174 (Windenergie-Agentur WAB e.V.)
  • Windenergie-Agentur WAB e.V.
  • Barkhausenstr. 2
  • 27568 Bremerhaven
  • http://www.wab.net
  • Ansprechpartner
  • Daniela Müllhäuser
  • +49 (471) 39177-12

Gelungener Auftakt für Dialogreihe über Windenergie-Repowering

Austausch mit 70 Teilnehmern

(PresseBox) (Bremen , ) Am 05. Februar 2009 wurde der erste von fünf Workshops aus der Dialogreihe "Repowering von Windenergieanlagen in der Metropolregion Bremen-Oldenburg" durch die Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V. (WAB) in Bremen veranstaltet. Das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit geförderte Projekt hat zum Ziel, das Repowering von Windenergieanlagen - Ersatz von alten, kleineren Windenergieanlagen durch neue, größere - in die öffentliche Diskussion zu bringen und Lösungsansätze für ein erfolgreiches Repowering zu finden. Mit 70 Teilnehmern aus Verwaltung und Politik, Windbranche, Natur- und Umweltschutzorganisationen sowie regionalen Interessensvertretern war der Workshop ausgesprochen gut besucht, und es wurde ein lebhafter Austausch erreicht.

Eröffnet wurde der Auftaktworkshop durch Thorsten Falk aus dem Bundesumweltministerium, der das Interesse am Repowering im Rahmen der klima- und energiepolitischen Zielsetzungen der Bundesregierung darstellte. Jan Rispens, Geschäftsführer der WAB, stellte das WAB-Netzwerk sowie ihre bisherigen Erfahrungen im Bereich des Repowerings vor. Fortgeführt wurden diese Entwicklungen von Dr. Knud Rehfeldt von der Deutschen WindGuard GmbH, der die wesentlichen technischen Unterschiede zwischen alten Windenergieanlagen bzw. Windparks und die aktuellen Möglichkeiten darstellte. Der erste Kreisrat des Landkreises Cuxhaven, Günther Jochimsen, präsentierte sehr anschaulich die diversen Anforderungen und Erwartungen, mit denen ein Landkreis beim Repowering konfrontiert wird. Der Landkreis Cuxhaven überarbeitet derzeit sein Raumordnungsplan - auch um ein verstärktes Repowering von Windparks zu ermöglichen.

In einem anschließenden gemeinsamen Dialog mit den unterschiedlichsten Akteursgruppen gelang es den erfahrenen Moderatoren der Veranstaltung, die Teilnehmer zu einem angeregten Meinungs- und Erfahrungsaustausch sowie zu kontroversen Diskussionen anzuregen. Die eingebrachten Themenvorschläge, Ergänzungen und Hinweise der Teilnehmer werden vom Projektteam aufbereitet und in die folgenden Workshops eingebracht. Bei der Veranstaltungsreihe handelt es sich um einen offenen Dialog zwischen verschiedenen Interessensvertretern und der regionalen Windbranche.

Die Moderatoren der Veranstaltung zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der ersten Veranstaltung. "Die Teilnehmer waren wirklich interessiert und froh, mit unterschiedlichen Disziplinen und Akteuren diskutieren und sich vernetzen zu können," so Dr. Markus Troja von Troja & Schwartz Konfliktmanagement. "Wir haben versucht, mit der Dialogreihe Repowering ein Veranstaltungsformat zu finden, in dem die Akteure ihre Erfahrungen, Wünsche, Sorgen und Fragen einbringen können. Nach den bisherigen Rückmeldungen der Teilnehmer haben wir damit genau ins Schwarze getroffen," ergänzte Jan Rispens für die WAB weiter.

Die Ergebnisse der Workshopreihe werden zum Ende des Projektes in einer Handreichung zusammengefasst und veröffentlicht. Ergänzt wird dies durch eine Fallsammlung der Deutschen WindGuard GmbH, in der Fallbeispiele von Repowering-Projekten gesammelt und aufbereitet werden.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe wird am 17. März 2009 eine Exkursion in zwei Windparks organisiert. Der nächste Workshop findet am 21. April 2009 in Oldenburg statt.

Weitere Informationen sind abrufbar im Web: http://www.windenergie-agentur.de