Kyocera nutzt Wind River-Kompetenz für Android-Plattform

Wind River unterstützt Kyocera-Plattform mit Integrationsservices für Middleware und Drittanbieter-Technik

(PresseBox) ( Ismaning, )
Kyocera Wireless Corporation (KWC) arbeitet bei der Entwicklung einer neuen Plattform für Mobiltelefone auf Android-Basis mit Wind River zusammen. Mit der neuen Plattform will der Pionier innovativer Handsets mit offener Software-Architektur das Zusammenspiel von Telekommunikations-, Breitband- und Multimedia-Anwendungen in Mobiltelefonen vorantreiben und zum Marktführer für Android-Geräte mit ausgefeilter Funktionsvielfalt aufsteigen. Wind River mit Engagement in der Open Handset Alliance (OHA) und Erfahrung mit kommerziellem Linux soll zu dem gemeinsamen Projekt Services bei der Systemintegration beitragen, insbesondere bei Middleware und Benutzerschnittstellen, Verbesserungen an Android vornehmen sowie Technologien von Mitgliedern der OHA und von Drittanbietern integrieren. Als Linux-Kommerzialisierungspartner der OHA nehme Wind River, so Jason Whitmire, General Manager für Mobile bei Wind River, die Position eines Knotenpunktes im Eco-System ein, das angesichts der Zunahme von Open Source-Anwendungen rasant an Bedeutung für die Geräteindustrie gewinne.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.