PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 765152 (Wilhelm Böllhoff GmbH & Co. KG)
  • Wilhelm Böllhoff GmbH & Co. KG
  • Archimedesstr.1-4
  • 33649 Bielefeld
  • http://www.boellhoff.com
  • Ansprechpartner
  • Annette Löwen
  • +49 (521) 4482-05

Neue Stanzniettechnik für hochfeste Verbindungen

(PresseBox) (Bielefeld, ) Innovativer Leichtbau in der Automobilindustrie verlangt nach innovativen Verbindungstechnologien. Mit der Stanzniettechnologie können unterschiedliche Materialien in einem einzigen Arbeitsgang ohne Vorlochoperation hochfest sowie matrizenseitig gas- und flüssigkeitsdicht miteinander verbunden werden. Die Böllhoff Gruppe ist in der zukunftsorientierten Stanzniettechnik ein gefragter und kompetenter Partner der Branche. Das Unternehmen verfügt über ein umfassendes Portfolio an Verbindungselementen, Zuführtechnik, Systemintegration und Prozessüberwachung. Auf diese Rund-um-Kompetenz vertraut die Automobilindustrie seit vielen Jahren.

Aber auch hier gilt es, die Zukunft zu gestalten. Im aktuellen Leichtbaukontext und des damit verbundenen Materialeinsatzes, von Aluminium bis hin zu ultrahochfesten Stählen, ist es erforderlich, die etablierte Stanzniettechnik über ihre bewährten Verfahrensgrenzen hinaus weiterzuentwickeln. Und das wieder mit Erfolg.

Hochfeste Ergebnisse

Der neue RIVSET HDX erfüllt die Anforderung mit den bekannten Setzkraftgrenzen des Setzgerätes, Mischverbindungen von ultrahochfesten Stählen mit duktileren Werkstoffen zu fügen. Erreicht wird dies durch eine optimierte Geometrie des Verbindungselementes in Kombination mit einer adaptierten Niethärte.
So realisiert Böllhoff erfolgreiche Verbindungen mit Werkstoffen, die eine Zugfestigkeit von bis zu 1.600 MPa und eine Blechstärke von 1,8 mm in der Decklage aufweisen.

Modular und vollautomatisierbar

Die zum Prozess gehörenden RIVSET Gen2 Setzwerkzeuge und Maschinenkomponenten sind modular für den HDX Einsatz konfigurierbar. Bestehend aus dem Standard Böllhoff Control System (BCS) und der Standard Böllhoff Antriebstechnik lässt sich die entsprechende Nietzuführung hinzuwählen, so dass großserienrelevante Maschineneigenschaften, z.B. Prozesszeiten < 1,5 s oder Verfügbarkeiten > 99,5%, unverändert bestehen bleiben.

Anders als beim Einsatz von SKR/SK Niete wird der RIVSET HDX Niet nicht in einem profilierten Zuführschlauch in Querrichtung, sondern in einem Rundschlauch entsprechend des jeweiligen Nietkopfdurchmessers in Längsrichtung geführt. Die geänderte Führung des Nietes betrifft alle Maschinenkomponenten der Nietzuführung einer RIVSET Gen2 Maschine.

Serienkonzepte können demnach einheitlich und unabhängig von der Nietauswahl mit Böllhoff Maschinentechnologie geplant und umgesetzt werden.

Fügen für alle Fälle

Die konsequente Orientierung an der Wertschöpfungskette des Kunden ist der Eckpfeiler einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit der Automotive-Branche. Sie ist gleichzeitig Dreh- und Angelpunkt bei der Erarbeitung optimaler Lösungen.
Mit dieser Ausrichtung hat sich Böllhoff weltweit zum größten Anbieter von Stanzniete und Verarbeitungssystemen aus eigener Fertigung entwickelt − ideale Voraussetzungen für beste Verbindungsqualitäten.

Wilhelm Böllhoff GmbH & Co. KG

Böllhoff – eine internationale, familiengeführte Unternehmensgruppe der Verbindungs- und Montagetechnik – strategischer Partner innovativer Industrie.

Das Unternehmensziel ist die aktive Unterstützung der gesamten Wertschöpfungskette der Kunden.

Dazu gehören beraten, entwickeln und beliefern der Kunden weltweit mit einem breiten Programm anwendungs- und prozessorientierter Verbindungselemente, einschließlich zugehöriger Montagelösungen.

Die Ziele der Kunden stehen für Böllhoff im Vordergrund

- Verbindung moderner Werkstoffe und Bauweisen
- Wirtschaftliche Beschaffung, Bevorratung und Belieferung
- Reduktion der Montagezeiten und -kosten

Die gewachsenen Kompetenzen aus einer über 135-jährigen Erfahrung sind die Basis des erfolgreichen Familienunternehmens in vierter Generation. Das Sortiment umfasst mehr als 100.000 lagergeführte Artikel, von der Standardschraube nach DIN/ISO bis zur kundenindividuellen Anwendung.

Ein Netzwerk aus 42 Gesellschaften an 38 Standorten in 23 Ländern sowie Vertretungen auf 5 Kontinenten sichern die Nähe zu allen wichtigen Märkten. 2.400 motivierte Mitarbeiter leisten dazu ihren Beitrag für die Produktivitäts- und Prozessoptimierungen der Kunden.